Unternehmerabend in Aichach-Friedberg

KUMAS: Unternehmen können beim Energieverbrauch noch sparen

Rund 30 Teilnehmer tauschten sich im Landratsamt aus. Foto: Landratsamt Aichach-Friedberg, Stefanie Schmaus
Wie können Unternehmen beim Energieverbrauch Geld sparen? Beim Unternehmerabend zum Thema „Energie- und Ressourceneffizienz in Unternehmen“ beleuchteten das Landratsamt und KUMAS die Potenziale, die Unternehmen oft noch verpassen.

„Die Auseinandersetzung mit den Themen Energie- und Ressourceneffizienz bringt den Unternehmen einen echten Mehrwert“, zeigte sich  Thomas Nieborowsky, Geschäftsführer von KUMAS e.V., überzeugt. „Denn dadurch werden nicht nur Betriebskosten gesenkt und so die Wirtschaftlichkeit gesteigert.“ Die Ausgaben für Energie- und Ressourcen-Verbrauch seien ein erheblicher Kostenfaktor in Unternehmen. Gerade hier bestünden also viele Einsparmöglichkeiten.

KUMAS: Imagegewinn durch Energie- und Ressourceneffizienz

Dies sei nicht der einzige Vorteil: „Die Einführung effizienter Prozesse oder Techniken steigert darüber hinaus die Innovationskraft des Unternehmens und schafft dadurch Wettbewerbsvorteile. Nicht zuletzt bieten sich den Unternehmen dadurch auch beträchtliche Chancen für den Imagegewinn sowohl gegenüber den Kunden als auch den eigenen Mitarbeitern“, fasste er die Botschaft der Effizienzexperten zusammen.

„Es gibt keine allgemeingültigen Lösungen“

Wie diese Potenziale gehoben werden können und warum es sich lohnt hier aktiv zu werden, wurde im Landratsamt beim Unternehmerabend zum Thema „Energie- und Ressourceneffizienz in Unternehmen“ beleuchtet. Die Veranstaltung, die von der Wirtschaftsförderung des Landratsamtes in Kooperation mit dem KUMAS Kompetenzzentrum Umwelt e. V. ausgerichtet wurde, wandte sich an alle Unternehmen in der Region. Im Fokus standen dabei sowohl Handlungsoptionen als auch Unterstützungsangebote für Unternehmen. „Es gibt keine allgemeingültigen Lösungen oder Blaupausen für mehr Energie- und Ressourceneffizienz. Jedes Unternehmen muss individuell die zum eigenen Betrieb passenden Maßnahmen identifizieren“, stellte Landrat Dr. Klaus Metzger in seiner Begrüßung heraus.

Partner und Best-Practice-Beispiele aus der Region

Rund 30 Vertreter von Unternehmen, Verbänden und Kammern diskutierten mit Experten über Ressourceneffizienz. In einem Impulsvortrag wurde aufgezeigt, wie Umweltmanagement-Systeme zum Unternehmenserfolg beitragen können. Dagmar Schmitt, Leiterin des InfoZentrums UmweltWirtschaft am Bayerischen Landesamt für Umwelt, informierte zu den „Werkzeugen“ und Informations-Materialien ihrer Servicestelle. Auch weitere regionale Ansprechpartner wie die IHK Schwaben, die Handwerkskammer Schwaben und die Wirtschaftsförderung des Landratsamtes stellten Ihre Angebote für Unternehmen vor.

Im Verlauf des Abends gaben die regionalen Unternehmen Mayer & Söhne Druck- und Mediengruppe GmbH & Co. KG, das BWA Biomasseheizkraftwerk Aichach GmbH und die Genussbäckerei Schwab Friedberg Einblicke in ihre Praxis. Sie zeigten auf, welche Maßnahmen konkret von Betrieben umgesetzt werden können. Beim Marktplatz im Anschluss an den ersten Teil der Veranstaltung tauschten sich die Teilnehmer intensiv mit den Fachleuten und den Anbietern aus.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben