B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Kissinger Firma S+P Samson lädt zum Wirtschaftsdialog der Regio Augsburg
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Nachhaltige Mobilität

Kissinger Firma S+P Samson lädt zum Wirtschaftsdialog der Regio Augsburg

Karl Tochtermann, Geschäftsführer von S+P Samson.
Karl Tochtermann, Geschäftsführer von S+P Samson. Foto: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Im Rahmen des Formats „A³ Wirtschaftsdialog“ der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH trafen sich über 30 Gäste bei S+P Samson in Kissing, um nachhaltige Mobilitätskonzepte für Unternehmen zu diskutieren. Das ist das Ergebnis.

Den Anlass des Treffens lieferte das Pilotprojekt „Betriebliche Mobilität Aichach-Friedberg“, bei dem S+P Samson zu den sieben Teilnehmern gehörte und in diesem Rahmen bereits ein Konzept zum Thema Nachhaltigkeit und Mobilität aufstellte. Über 30 Gäste aus der Region sind zum Wirtschaftsdialog erschienen, bei dem unter der Leitung von Karl Tochtermann, Geschäftsführer der S+P Samson GmbH, Strategien und neue Perspektiven zur Erzielung von nachhaltigerem Mobilitätsmanagement vorgestellt. Nicht nur im Rahmen der Veranstaltung, sondern auch in Hinblick auf die aktuelle Energiekrise ist dieses Thema äußerst relevant. Umfassen sollen diese neuen Mobilitätskonzepte unter anderem eine Ausweitung der Photovoltaik-Anlagen, die bereits bis zu 88% des Strombedarfs von S+P Samson decken, sowie kostengünstige Ladesäulen für E-Autos.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Warum sind neue Mobilitätskonzepte so wichtig?

Neben Umweltschutz durch das Einsparen von Ressourcen und Co2 spielen neue und nachhaltige Mobilitätskonzepte auch eine wichtige Rolle, um die Anbindungen und Flexibilität von Mitarbeitern zu verbessern. So verdeutlichte der Impulsvortrag von Alisa Utz, Mitarbeiterin der Baum Consult GmbH, dass mit einer nachhaltigeren Mobilität in Zukunft deutliche Einsparungen in der Co2-Bilanz gemacht werden können – gerade in diesem Bereich können Unternehmen in der momentanen Krisensituation besonders gut Emissionen sparen. Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH, bestätigte auch, dass ein nachhaltiges Mobilitätsmanagement gerade bei jüngeren Generationen von Vorteil für die Fachkräftegewinnung sein kann.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Beispiele aus der Praxis - Diese Konzepte wurden vorgestellt

 Beim Wirtschaftsdialog standen vor allem drei Konzepte von drei verschiedenen Unternehmen im Vordergrund, die in Workshops vorgestellt wurden. Betreut wurde das Ganze von Stefanie Mießl vom Landratsamt Aichach-Friedberg, die auch intern das Projekt “Betriebliches/Behördliches Mobilitätsmanagement im Landratsamt Aichach-Friedberg“ leitet. Außerdem präsentierte das Landratsamt die Idee eines Bepunktungssystems für alle Mitarbeiter, die für ihren Arbeitsweg oder Dienstreisen besonders umweltfreundliche Fortbewegungsmittel nutzen. Silvia Holzträger de Sousa Sameice stellte im Namen des Gastgeberunternehmens S+P Samson neue Ladesäulen für E-Autos vor, deren Energie von der hauseigenen Photovoltaik-Anlage stammen soll. Sebastian Johanning, Fuhrparkmanager der WashTec AG, berichtete in seinem Workshop von bereits umgesetzten Projekten wie der Analyse der Mitarbeitermobilität durch eine Befragung und geplanten Aktivitäten wie dem Mobilitätstag und weiteren Angeboten, die sich das Unternehmen für eine CO2-ärmere Mobilität zum Ziel macht.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Pilotprojekt bald auch in Augsburg?

Das Pilotprojekt „Betriebliche Mobilität Aichach-Friedberg“, an dem sich im Januar sieben regionale Unternehmen beteiligt und über Möglichkeiten zur Energie- und Kosteneinsparung ausgetauscht hatten, gab den Anlass zur Veranstaltung des Wirtschaftsdialogs. Unterstützt wurde das Projekt von der Wirtschaftsförderung und der Fachstelle für Klimaschutz des Landkreises und umfasste auch kostenlose Mobilitätsberatungen für die teilnehmenden Firmen. Katrin Müllegger-Steiger, Stellvertreterin des Landrats Dr. Klaus Metzger, berichtete vom wertvollen Austausch der Unternehmen bei beiden Events. Jetzt plant der Landkreis Augsburg ebenfalls ein Projekt zur Nachhaltigkeitsberatung von fünf Unternehmen. Dies ist für November 2022 bis April 2023 angesetzt und soll den Teilnehmenden durch umfangreiche Mobilitätsanalysen, Befragungen und individuelle Beratungen zu einer nachhaltigeren Mobilität verhelfen.

Artikel zum gleichen Thema