B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Jugend begeht Landesjugendfeuerwehrtag
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Jugendfeuerwehr Aichach-Friedberg

Jugend begeht Landesjugendfeuerwehrtag

 Die Gruppe aus Mering machten das beste aus der Schneepracht, Foto: Jugendfeuerwehr Aichach-Friedberg

Die Jugend auf großer Tour. Zum Jugendfeuerwehrtag in Oberstdorf 2013 unternahmen die Jugendfeuerwehren Schiltberg und Mering eine aufregende Reise. Es ging durch die Breitachklamm, bis hin zu Badeausflügen mit ein bisschen Schnee hier und da.

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Die Jugendfeuerwehren Schiltberg und Mering starteten schon in den frühen Morgenstunden in den Jungendfeuerwehrtag in Oberstdorf 2013. Vom 30. Mai bis 01. Juni nahmen die beiden Gruppen an der großen Jugendveranstaltung teil. Als erstes ging es unter der Führung von Kreisjugendfeuerwehrwart Magnus Hammerl und Stellvertreter Robert Saumweber durch die Breitachklamm.

Mit dem Umzug durch die Nacht

Auch wenn das Wetter den angehenden Feuerwehrleuten an den Jugendfeuerwehrtagen nicht immer wohlgesonnen war, hatten sie bei der Breitachklamm Glück. Die Jugendgruppen kamen sogar relativ trocken durch die einzigartigen Felsenschluchten, da es nur leicht nieselte. Normalerweise hätten die Gruppen danach in einem großen Zeltlager mit mehr als 1.000 Teilnehmern übernachtet aber es musste wegen schlechten Wetters abgesagt werden. Als Ersatz musste die Mittelschule Oberstdorf herhalten. Am selben Abend ging es auf einen gemeinsamen Festumzug in das Oberstdorf-Haus. Für die musikalische Untermalung sorgte die Big Band der Bundeswehr mit einem zweistündigen Konzert. Die Festatmosphäre war überwältigend. Abschließend zu den Feierlichkeiten konnten die Jugendlichen ein großes Feuerwerk genießen das so manches Silvesterfeuerwerk in den Schatten stellen würde.

Schlechtes Wetter und Schnee

Am nächsten Tag machte das Wetter den Jugendgruppen ein Strich durch die Rechnung. Auch am Freitag regnete es ohne Pause. Deshalb verlegten die Jugendfeuerwehren ihren Ausflugstag in die Therme Sonthofen. Nach dem Badeausflug teilten sich die beiden Gruppen auf. Die Jugendlichen aus Schiltberg fuhren aufs Nebelhorn während die aus Mering die Schattenbergschanze in der Erdinger Arena besuchten. Dabei wurden sie von Schneemassen empfangen. Abends war das Eissportzentrum Oberstdof die nächste Anlaufstelle. Nach einer kurzen Nacht machten sich die Gruppen daran, wieder abzubauen. Der Weltrekordversuch im Schlauchflechten sowie die Blaulichtmeile fielen leider dem schlechten Wetter zum Opfer. Die Stimmung der Teilnehmer war jedoch ungetrübt und sie trafen sich nach einem gemütlichen Vormittag wieder im Oberstdorf-Haus zur gemeinsamen Abschiedsfeier. Auch wenn das Wetter nicht so mitspielte war es doch für alle Beteiligten ein sehr ereignisreicher und schöner Ausflug. Die Teilnehmer des Landkreises Aichach-Firedberg bedankten sich bei den Organisationen für eine spaßige und gelungene Veranstaltung und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen in Oberstdorf. 

Artikel zum gleichen Thema