B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Friedberg erstrahlt in GLÜCK
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Friedberg

Friedberg erstrahlt in GLÜCK

 Licht-Installation von Elisabeth Brockmann. Foto: Stadt Friedberg

Die Stadt Friedberg feiert ihren 750. Geburtstag und beschenkt sich zu diesem Anlass mit einem spektakulären Kunstprojekt. Zwölf Lichtinstallationen werden von der Künstlerin Elisabeth Brockmann überall in der Stadt angebracht  - allesamt Abbildungen von Heiligen. Vollendet wird das Ensemble mit dem Titel „GLÜCK“ am 18.November um 16:30Uhr durch die Einweihung der zwei Turm-Installationen.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Wer durch die Straßen der Stadt Friedberg streift wird feststellen, dass egal wohin er geht, immer ein Paar leuchtende Augen auf ihn herab strahlen.  Was wohl manch einen irritiert, und einen anderen in faszinierendes Staunen versetzt, ist das Kunst-Projekt der Düsseldorferin Elisabeth Brockmann. Die Künstlerin wurde von der Stadt Friedberg anlässlich des 750. Geburtstags der Stadt mit 12 Lichtinstallationen beauftragt. Unter dem Titel „GLÜCK“ erstrahlen nun die Gesichter von Heiligen überall in den Straßen, Plätzen und Gebäuden von Friedberg.

Motive der Licht-Installationen unbewusst von den Bewohnern beeinflusst

Das Ensemble GLÜCK soll zum 750sten Jubiläum der Stadt Friedberg eine Verbindung zwischen der Historie und der Moderne schaffen. Der Name der Installationen mag manch einem unpassend gewählt erscheinen. Wer mit dieser Kunstform nämlich nichts anfangen kann, hat kein Glück, denn er kann ihr trotzdem nicht entkommen. Tag und Nacht leuchten die Antlitze von sakralen Skulpturen der Stadt auf ihre Besucher herunter und erhellen die alten Straßen, Gassen und Gemäuer. Die Motivwahl traf die Künstlerin nach Gesprächen mit den Bewohnern, bei denen sie feststellte, wie tief und präsent die christliche Ikonographie noch unter den Menschen hier ist. Jeder dort scheint das berühmte Wallfahrtsbild des „Christus in der Rast“ oder der heiligen Afra zu kennen.

Vollendung der Licht-Installationen am 18.November

Zehn Lichtinstallationen erstrahlen bereits in ihrer vollen Pracht. Am 18.November werden nun die letzten beiden eingeweiht. Die zwei Turm-Installationen sollen um 16:30Uhr in Anwesenheit der Künstlerin Elisabeth Brockmann vorgestellt werden. Sie sind mit 13 Quadratmeter die größten Bilder der Installation. Insgesamt wird GLÜCK bis Anfang März 2015 in Friedberg zu sehen sein. Die Trum-Installationen sogar bis Ende nächsten Jahres.

Artikel zum gleichen Thema