IHK Schwaben

Firmen in Aichach-Friedberg bilden Spitzen-Azubis aus

Die Spitzen-Azubis aus den Betrieben in Aichach-Friedberg. Foto: Andreas Emmert
Die Spitzen-Azubis aus den Betrieben in Augsburg Land. Foto: Andreas Emmert
Die Spitzen-Azubis aus den Betrieben in Augsburg Stadt. Foto: Andreas Emmert

„Simply the best“. Die IHK Schwaben hat die 117 besten Absolventen aus dem Prüfungsjahr 2013 geehrt. Neun Spitzenreiter kommen aus den Betrieben im Landkreis Aichach-Friedberg. 

3.848 Prüfungsteilnehmer haben im Jahr 2013 ihre IHK-Abschlussprüfung abgelegt. Nun wurden die 117 besten Absolventen aus jeweils 115 verschiedenen Ausbildungsberufen in feierlichem Rahmen geehrt. Zur Einstimmung gab es den bekannten Tina-Turner-Song „simply the best“ zu hören. Die erfolgreichsten Auszubildenden aus dem Wirtschaftsraum Augsburg und Nordschwaben wurden dann gebührend für ihre Leistungen geehrt. Durch den Abend führte Petra Förg, die Leiterin der Ausbildungsprüfungen der IHK Schwaben. Sie nahm ihren jungen Interviewpartnern durch ihre humorvolle Art die Scheu. Denn manche von ihnen mussten vor dem großen Saal und vor ihren Ausbildungsleitern Fragen zu ihrer Ausbildung beantworten.  

Spitzenreiter aus Aichach-Friedberg

Auch Firmen aus dem Landkreis Aichach-Friedberg können sich über Spitzenabsolventen freuen. Die Arnoldt Consult AG hat eine ausgezeichnete Bauzeichnerin ausgebildet. Beim ABUS Security Center freut man sich über Alexander Doblers Leistung als Informations- und Telekommunikationssystem-Elektroniker. Bei Segmüller haben sogar zwei Auszubildende Spitzenleistungen erbracht. Die beste Kauffrau für Marketingkommunikation in der Region heißt Janet Hanke und lernte beim Verlag WEKA MEDIA in Kissing. Weiterhin freuen sich folgende Unternehmen über die hervorragenden Leistungen ihrer Azubis: die Julius Zorn GmbH, die TAZ Gesellschaft für Analyse und Messtechnik mbH, die Deckerform Produktionssysteme GmbH und die Zenker Backformen GmbH & Co. KG.

Special guest Stefan Reuter

Als prominenter Gast war FCA-Manager Stefan Reuter geladen. Moderatorin Petra Förg erfragte einige Details aus dem Leben des deutschen Nationalspielers, Welt- und Europameisters. Reuter zog Parallelen zwischen Fußballspielern und Auszubildenden: „Auch wenn mal Fehler passieren, darf man den Mut nicht verlieren“, sagte Reuter, der selbst 20 Jahre Fußballprofi war. Sein Tipp für die Jahrgangsbesten: „Freude an der Arbeit trotz Rückschlägen, Leistung bringen trotz Kritik, dann winkt am Ende die Belohnung und Anerkennung.“ Für Spieler und Azubis sei es wichtig, auch „in schwierigen Situationen durchzuhalten und trotzdem Gas zu geben“.

Absolventen wollen Beruf weiter ausüben und sich weiterbilden

Die Auszeichnungen für die besten Prüfungsabsolventen wurden von Martin Döring, alternierender Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses der IHK Schwaben, und Ronald Herkert,Vorsitzender des Aus- und Weiterbildungs­ausschusses, verliehen. Sie konnten auch neun Landesbeste und sogar eine Bundesbeste beglückwünschen. In den Interviews mit den Spitzenreitern bestätigte sich, dass die meisten ihren Traumberuf ergreifen konnten. Einige ziehen eine Weiterbildung zum Meister oder Techniker in Erwägung. Dass einige es geschafft haben, ihr Hobby zum Beruf zu machen, bezeichnete Reuter als „ein absolutes Geschenk.“

Die ausgezeichneten Azubis aus den Betrieben in Aichach-Friedberg:

• Carina Johann, Bauzeichnerin, Arnold Consult AG

• Alexander Dobler, Informations- und Telekommunikationssystem-Elektroniker, ABUS Security Center GmbH & Co. KG

• Christin Tischer, Kauffrau im Einzelhandel, Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH & Co. KG

• Janet Hanke, Kauffrau für Marketingkommunikation, WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

• Leonid Kuhn, Polsterer, Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH & Co. KG

• Maximilian Brunner, Produktionsmechaniker – Textil, Julius Zorn GmbH

• Sebastian Mirthes, Werkstoffprüfer, TAZ Gesellschaft für Analyse und Meßtechnik mbH

• Maximilian Heichel,Wergzeugmechaniker, DECKERFORM Produktionssysteme GmbH

• Sebastian Mayr, Wergzeugmechaniker, Wergzeugmechaniker, Zenker Backformen GmbH & Co. KG

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
IHK Schwaben

Firmen in Aichach-Friedberg bilden Spitzen-Azubis aus

Die Spitzen-Azubis aus den Betrieben in Aichach-Friedberg. Foto: Andreas Emmert
Die Spitzen-Azubis aus den Betrieben in Augsburg Land. Foto: Andreas Emmert
Die Spitzen-Azubis aus den Betrieben in Augsburg Stadt. Foto: Andreas Emmert

„Simply the best“. Die IHK Schwaben hat die 117 besten Absolventen aus dem Prüfungsjahr 2013 geehrt. Neun Spitzenreiter kommen aus den Betrieben im Landkreis Aichach-Friedberg. 

3.848 Prüfungsteilnehmer haben im Jahr 2013 ihre IHK-Abschlussprüfung abgelegt. Nun wurden die 117 besten Absolventen aus jeweils 115 verschiedenen Ausbildungsberufen in feierlichem Rahmen geehrt. Zur Einstimmung gab es den bekannten Tina-Turner-Song „simply the best“ zu hören. Die erfolgreichsten Auszubildenden aus dem Wirtschaftsraum Augsburg und Nordschwaben wurden dann gebührend für ihre Leistungen geehrt. Durch den Abend führte Petra Förg, die Leiterin der Ausbildungsprüfungen der IHK Schwaben. Sie nahm ihren jungen Interviewpartnern durch ihre humorvolle Art die Scheu. Denn manche von ihnen mussten vor dem großen Saal und vor ihren Ausbildungsleitern Fragen zu ihrer Ausbildung beantworten.  

Spitzenreiter aus Aichach-Friedberg

Auch Firmen aus dem Landkreis Aichach-Friedberg können sich über Spitzenabsolventen freuen. Die Arnoldt Consult AG hat eine ausgezeichnete Bauzeichnerin ausgebildet. Beim ABUS Security Center freut man sich über Alexander Doblers Leistung als Informations- und Telekommunikationssystem-Elektroniker. Bei Segmüller haben sogar zwei Auszubildende Spitzenleistungen erbracht. Die beste Kauffrau für Marketingkommunikation in der Region heißt Janet Hanke und lernte beim Verlag WEKA MEDIA in Kissing. Weiterhin freuen sich folgende Unternehmen über die hervorragenden Leistungen ihrer Azubis: die Julius Zorn GmbH, die TAZ Gesellschaft für Analyse und Messtechnik mbH, die Deckerform Produktionssysteme GmbH und die Zenker Backformen GmbH & Co. KG.

Special guest Stefan Reuter

Als prominenter Gast war FCA-Manager Stefan Reuter geladen. Moderatorin Petra Förg erfragte einige Details aus dem Leben des deutschen Nationalspielers, Welt- und Europameisters. Reuter zog Parallelen zwischen Fußballspielern und Auszubildenden: „Auch wenn mal Fehler passieren, darf man den Mut nicht verlieren“, sagte Reuter, der selbst 20 Jahre Fußballprofi war. Sein Tipp für die Jahrgangsbesten: „Freude an der Arbeit trotz Rückschlägen, Leistung bringen trotz Kritik, dann winkt am Ende die Belohnung und Anerkennung.“ Für Spieler und Azubis sei es wichtig, auch „in schwierigen Situationen durchzuhalten und trotzdem Gas zu geben“.

Absolventen wollen Beruf weiter ausüben und sich weiterbilden

Die Auszeichnungen für die besten Prüfungsabsolventen wurden von Martin Döring, alternierender Vorsitzender des Berufsbildungsausschusses der IHK Schwaben, und Ronald Herkert,Vorsitzender des Aus- und Weiterbildungs­ausschusses, verliehen. Sie konnten auch neun Landesbeste und sogar eine Bundesbeste beglückwünschen. In den Interviews mit den Spitzenreitern bestätigte sich, dass die meisten ihren Traumberuf ergreifen konnten. Einige ziehen eine Weiterbildung zum Meister oder Techniker in Erwägung. Dass einige es geschafft haben, ihr Hobby zum Beruf zu machen, bezeichnete Reuter als „ein absolutes Geschenk.“

Die ausgezeichneten Azubis aus den Betrieben in Aichach-Friedberg:

• Carina Johann, Bauzeichnerin, Arnold Consult AG

• Alexander Dobler, Informations- und Telekommunikationssystem-Elektroniker, ABUS Security Center GmbH & Co. KG

• Christin Tischer, Kauffrau im Einzelhandel, Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH & Co. KG

• Janet Hanke, Kauffrau für Marketingkommunikation, WEKA MEDIA GmbH & Co. KG

• Leonid Kuhn, Polsterer, Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH & Co. KG

• Maximilian Brunner, Produktionsmechaniker – Textil, Julius Zorn GmbH

• Sebastian Mirthes, Werkstoffprüfer, TAZ Gesellschaft für Analyse und Meßtechnik mbH

• Maximilian Heichel,Wergzeugmechaniker, DECKERFORM Produktionssysteme GmbH

• Sebastian Mayr, Wergzeugmechaniker, Wergzeugmechaniker, Zenker Backformen GmbH & Co. KG

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben