Netzwerktreffen

Deckerform startet 1. Kunststoff-Stammtisch in Aichach

Kann die Kunststoffbranche nachhaltiger werden? Franz Tschacha von der Deckerform GmbH sagt Ja. Auf dem 1. Kunststoff-Stammtisch legte er die Gründe, aber auch die Notwendigkeit dar.

Das Familienunternehmen Deckerform aus Aichach lud Inhaber, Entscheider und Mitarbeiter von Kunststoffspritzgieß-Firmen aus der Region nach Aichach zum 1. Kunststoff-Stammtisch ein. 30 Gäste begrüßten Franz und Rosemarie Tschacha. Ziel der Veranstaltung war es, den Meinungs- und Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmen zu fördern und zu begleiten.

Franz Tschacha: Mehr Nachhaltigkeit in der Kunststoff-Branche

Franz Tschacha stellte nach Erfahrungsberichten und Diskussionen in einer kurzen Präsentation die Vorzüge vollelektrischer Spritzgießmaschinen vor. Hauptaugenmerk legte er auf die Tatsache, dass hier mit den Maschinen des Herstellers Toyo eine wesentlich wirtschaftlichere Produktion von Produkten aus Kunststoff gegeben sei als mit herkömmlichen Spritzgießmaschinen. Und gleichzeitig werde ein verantwortungsvoller Umgang mit Natur und Umwelt ermöglicht. Sein Fazit: Die kunststoffverarbeitende Industrie muss sich dem Thema Umwelt und dem gerechten Umgang mit dieser annehmen, um die Vorteile des Werkstoffs gerade in Sachen Nachhaltigkeit am Markt und letztendlich in der Gesellschaft zu vermitteln. Gleichzeitig stellte Franz Tschacha aber auch klar, dass die hemmungslose und von reiner Profitgier getriebene Verschmutzung der Umwelt mit Plastik und dem daraus resultierenden Müll insbesondere in Schwellenländern eine Gefahr für die ganze Branche ist, da diese Bilder die Medien dominieren und die Zustände zu Recht angeprangert werden.

Über die Deckerform Firmengruppe

Das Familienunternehmen aus Aichach arbeitet als international aktiver Innovationspartner für die kunststoffverarbeitende Industrie. In den drei wirtschaftlich unabhängigen Leistungsbereichen bringen rund 80 Mitarbeiter Entwicklungsprojekte zur Serienproduktion. Die Gesamtkompetenz erstreckt sich von der Produktentwicklung über den Werkzeugbau bis zur Spritzgießmaschine mit Automatisation.

Im Jahr 1992 iniziierte Franz Tschacha die Gründung der Deckerform Produktionssysteme GmbH. Dazu kam 2007 die von Rosemarie Linzmeier-Tschacha gegründete Ideenschmiede Deckerform Technologies GmbH. 2015 werden der Neubau „Ideenschmiede“ und das „Deckerform Ausbildungszentrum“ eingeweiht. Die Ideenschmiede entwickelt für den Weltmarkt und die Produktion im eigenen Haus setzt diese Ideen im Formenbau um. 2017 gründete Anna Tschacha dritte Gesellschaft, die Deckerform Injection GmbH.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Netzwerktreffen

Deckerform startet 1. Kunststoff-Stammtisch in Aichach

Kann die Kunststoffbranche nachhaltiger werden? Franz Tschacha von der Deckerform GmbH sagt Ja. Auf dem 1. Kunststoff-Stammtisch legte er die Gründe, aber auch die Notwendigkeit dar.

Das Familienunternehmen Deckerform aus Aichach lud Inhaber, Entscheider und Mitarbeiter von Kunststoffspritzgieß-Firmen aus der Region nach Aichach zum 1. Kunststoff-Stammtisch ein. 30 Gäste begrüßten Franz und Rosemarie Tschacha. Ziel der Veranstaltung war es, den Meinungs- und Erfahrungsaustausch zwischen Unternehmen zu fördern und zu begleiten.

Franz Tschacha: Mehr Nachhaltigkeit in der Kunststoff-Branche

Franz Tschacha stellte nach Erfahrungsberichten und Diskussionen in einer kurzen Präsentation die Vorzüge vollelektrischer Spritzgießmaschinen vor. Hauptaugenmerk legte er auf die Tatsache, dass hier mit den Maschinen des Herstellers Toyo eine wesentlich wirtschaftlichere Produktion von Produkten aus Kunststoff gegeben sei als mit herkömmlichen Spritzgießmaschinen. Und gleichzeitig werde ein verantwortungsvoller Umgang mit Natur und Umwelt ermöglicht. Sein Fazit: Die kunststoffverarbeitende Industrie muss sich dem Thema Umwelt und dem gerechten Umgang mit dieser annehmen, um die Vorteile des Werkstoffs gerade in Sachen Nachhaltigkeit am Markt und letztendlich in der Gesellschaft zu vermitteln. Gleichzeitig stellte Franz Tschacha aber auch klar, dass die hemmungslose und von reiner Profitgier getriebene Verschmutzung der Umwelt mit Plastik und dem daraus resultierenden Müll insbesondere in Schwellenländern eine Gefahr für die ganze Branche ist, da diese Bilder die Medien dominieren und die Zustände zu Recht angeprangert werden.

Über die Deckerform Firmengruppe

Das Familienunternehmen aus Aichach arbeitet als international aktiver Innovationspartner für die kunststoffverarbeitende Industrie. In den drei wirtschaftlich unabhängigen Leistungsbereichen bringen rund 80 Mitarbeiter Entwicklungsprojekte zur Serienproduktion. Die Gesamtkompetenz erstreckt sich von der Produktentwicklung über den Werkzeugbau bis zur Spritzgießmaschine mit Automatisation.

Im Jahr 1992 iniziierte Franz Tschacha die Gründung der Deckerform Produktionssysteme GmbH. Dazu kam 2007 die von Rosemarie Linzmeier-Tschacha gegründete Ideenschmiede Deckerform Technologies GmbH. 2015 werden der Neubau „Ideenschmiede“ und das „Deckerform Ausbildungszentrum“ eingeweiht. Die Ideenschmiede entwickelt für den Weltmarkt und die Produktion im eigenen Haus setzt diese Ideen im Formenbau um. 2017 gründete Anna Tschacha dritte Gesellschaft, die Deckerform Injection GmbH.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben