B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Aichach-Friedberg: Zwei Gemeinden erhalten Fördermittel
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben | Abgeordnetenbüro Peter Tomaschko, MdL

Aichach-Friedberg: Zwei Gemeinden erhalten Fördermittel

 Andreas Sausenthaler, Erwin Gerstlacher, Ludger Klinge und Peter Tomaschko. Foto: ALE Schwaben
Andreas Sausenthaler, Erwin Gerstlacher, Ludger Klinge und Peter Tomaschko. Foto: ALE Schwaben

Im Landkreis Aichach-Friedberg werden die Gemeinden Ried und Pöttmes im Bereich der Kinderbetreuung sowie der Landwirtschaft finanziell unterstützt. Vom Freistaat sowie dem Europäischen Landwirtschaftsfonds wurden hohe Summen zugesagt.

von Tamina Andrasch, Online-Redaktion

Die Gemeinde Ried im Landkreis Aichach-Friedberg erhält für die Neugestaltung der Ortsmitte in Hörmannsberg eine Förderung von rund 188.000 Euro. In Pöttmes und Ried werden Kindertagesstätten mit rund einer Millionen Euro unterstützt.

Förderung für Neugestaltung der Ortsmitte in Hörmannsberg

Der Baudirektor Ludger Klinge vom Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben überreichte den Förderbescheid gemeinsam mit Landtagsabgeordneten Peter Tomaschko an Bürgermeister Erwin Gerstlacher. „Die Gemeinde Ried hat damit bereits in der ersten Auswahlrunde des Entwicklungsprogramms für den ländlichen Raum den Zuschlag erhalten“, freuten sich Tomaschko und Klinge. Im Rahmen der Förderung soll ein Aufenthaltsort mit Sitzmöglichkeiten vor der Kirche St. Peter und Paul entstehen. Darüber hinaus sind auch eine Informationstafel zur Ortsgeschichte sowie ein Naturgarten in Planung.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

2,2 Millionen Euro für neun schwäbische Gemeinden

Insgesamt neun Gemeinden aus dem Regierungsbezirk Schwaben erhalten eine Gesamtförderung in Höhe von rund 2,2 Millionen Euro. Die Fördermittel stammen dabei zu rund 83 Prozent aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds. Ergänzt werden diese durch Mittel des Freistaates Bayern. Ried ist die einzige Gemeinde im Landkreis, die bereits in der ersten Runde zum Zug kommt. „Meinen Glückwunsch an die Gemeinde Ried, die wieder einmal vorbildlich gearbeitet hat. Ich freue mich sehr, dass es dank der guten Zusammenarbeit mit dem Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben möglich war, eine so hohe Förderung zu erhalten“, freut sich Tomaschko.

Eine Million Euro für Kindertagesstätten

Die Kindertagesstätten in Pöttmes und Ried im Landkreis Aichach-Friedberg werden mit Fördermitteln in Höhe von voraussichtlich 1.040.200 Euro unterstützt. Das verkündete die bayerische Familienministerin Emilia Müller. Beide Kommunen erhalten im Rahmen des Investitionsprogramms „Kinderbetreuungsfinanzierung“ eine Förderung von 117.600 Euro für zwölf neue Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren. In Pöttmes profitiert davon die neue Kindertagesstätte im Baugebiet „Nördlich der Unterfeldstraße“. In Ried wird das Kinderhaus bezuschusst.

„Freistaat steht zu seinem Versprechen“

Daneben stellt der Freistaat zusätzliche Mittel für weitere Baumaßnahmen an den Kindertagesstätten zur Verfügung. Hier wird Pöttmes voraussichtlich 673.000 Euro erhalten, während für Ried 132.000 Euro eingeplant sind. Für die Kinderbetreuung sind in Bayern die Kommunen selbst zuständig. „Der Freistaat Bayern steht zu seinem Versprechen und unterstützt die Kommunen kraftvoll beim Bau neuer Kinderkrippen“, betonte Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko. Auch im Anschluss an die Baumaßnahmen beteiligt sich der Freistaat in großem Umfang an den laufenden Betriebskosten.

Artikel zum gleichen Thema