B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

b4bschwaben.de: Regionale Wirtschaftsnachrichten

Die Top-Nachrichten aus Augsburg

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Entscheidertag SPEZIAL

Kommdirekt: Das müssen Mittelständler zur DSGVO wissen

 Bernd Arnhold und Gerhard Smischek auf dem Entscheidertag bei Kommdirekt. Foto: Angelina Märkl/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Der Stichtag für die neue DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung) rückt immer näher. Um Unternehmen darauf vorzubereiten, hat der Augsburger Digitalmarketing-Spezialist erneut zum Entscheidertag SPEZIAL eingeladen.

Auch für den zweiten Entscheidertag SPEZIAL über die DSGVO konnte Kommdirekt wieder zahlreiche Anmeldungen verzeichnen. Ziel der Veranstaltung ist es, die Unternehmen auf das neue Datenschutz-Gesetz vorzubereiten. Denn schon am 25. Mai tritt es in Kraft. Unvorbereitete Unternehmen könnten die Regelungen hart treffen. Vielen sei auch immer noch nicht bewusst, dass es keinen Einführungszeitraum gibt, so Bernd Arnhold, Geschäftsführer Kommdirekt GmbH.

Rund 25 Gäste folgten der Einladung von Kommdirekt in den Augsburger Martini Park. Thema des Entscheidertags war die neue DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung), die mit dem 25. Mai in Kraft treten wird.

Foto: Angelina Märkl/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

„Jeder ist angreifbar“ 

„Die Brisanz ist vielen Unternehmen nicht bewusst. Immer mehr kommen mit Fragen auf mich zu“, erzählt auch Dipl.-Ing. Gerhard Smischek, Datenschützer und DSGVO-Experte. Denn nicht nur die großen Unternehmen werden bei Missachtung bestraft. „Jeder ist angreifbar. Die Abmahnverbände werden sich als Erstes auf das stürzen, was nach außen sichtbar ist: Die Website eines Unternehmens“, betont Arnhold. Deshalb rät er den mittelständischen Unternehmen, diese auf Grundlage der DSGVO anzupassen.

Artikel zum gleichen Thema