B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

b4bschwaben.de: Regionale Wirtschaftsnachrichten

Die Top-Nachrichten aus Augsburg

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Gewinner des Tages

Fabian Frei und Wolfgang Schimpfle als Vorbilder schwäbischer Start-ups

 195116_1_org_das-degree-team-fabian-frei-und-wolfgang-schimpfle-foto-nessainaphotographie
Archivbild. Fabian Frei und Wolfgang Schimpfle. Foto: NessaInaPhotographie

Die beiden haben nicht nur erfolgreich ein Start-up gegründet und auf den Markt gebracht. Jetzt sind sie sogar bei der Fernseh-Show „Höhle der Löwen“ dabei. Dort haben sie einen Deal erzielt. Es wartet Großes.

Die Gründerszene in Bayerisch-Schwaben ist stark. Das ist keine Neuigkeit, weshalb Fabien Frei und Wolfgang Schimpfle auch gut in dieses Bild passen. Mit Fairtye haben sie nach Degree und Suslet nun ihr drittes Start-up auf den Markt gebracht. Und das erfolgreich. Denn in der 11. Staffel der „Höhle der Löwen“ präsentierten sie ihr nachhaltiges Haargummi, welches in Deutschland produziert wird, zu 88 Prozent aus Bio-Baumwolle und aus 12 Prozent Roica besteht. Mit dieser Idee überzeugte sie auch die Löwen. Für ein Investment von 250.000 Euro boten Fabian Frei und Wolfgang Schimpfle zehn Prozent ihrer Firmenanteile an. Am Ende stand ein Deal mit Ralf Dümmel. Aus den zehn Prozent der Firmenanteile wurden zwar 25,1 Prozent, die 250.000 Euro Investmentsumme blieben aber. Zwischenzeitlich ist das Haargummi auch im Handel erhältlich.

Die beiden Gründer Fabian Frei und Wolfgang Schimpfle präsentieren ihr nachhaltiges Haargummi fairtye bei„Die Höhle der Löwen”. Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer

„Wir wollen auf jeden Fall langfristig mit Ralf Dümmel zusammenarbeiten. Das ist aber immer unsere Grundeinstellung bei Geschäftsbeziehungen. Unser Ziel ist es, mit ihm fairtye weltweit zu vertreiben“, sagte Wolfgang Schimpfle im Nachgang zu den Verhandlungen und Fabian Frei ergänzte: „Uns ist es ein Anliegen, in Bezug auf Nachhaltigkeit das Maximum zu erreichen. Die Produktwege zum Beispiel müssen möglichst sinnvoll sein. Wir wollen das Beste aus beiden Welten: möglichst nachhaltig sein, aber auch alle Vertriebsmöglichkeiten nutzen, die Sinn machen. Das ist auch der Weg, den wir mit unseren anderen Marken gehen.“

Fabian Frei und Wolfgang Schimpfle, man kann Ihnen nur gratulieren. Eine Idee für ein Start-up zu finden, schaffen viele. Diese Idee dann umzusetzen, schon weniger. Sie haben das nicht nur dreimal geschafft, sondern auch noch einen grandiosen Deal in einer der bekanntesten Gründungsshows abgeräumt. Sie zeigen, wie man in Bayerisch-Schwaben Gründergeschichte schreibt. Ich bin gespannt, wie es mit Ihren kreativen Ideen weitergeht und von welchen neuen Meilensteinen Sie in Interviews bei B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN schon bald berichten können.

Deshalb sind Fabian Frei und Wolfgang Schimpfle die Gewinner des Tages.

Artikel zum gleichen Thema