Umfrage zum Kundenkontakt während Corona, Folge 6

Grewer Industriedesign: „Kommunikation über Bilder“

Wir haben bei bayerisch-schwäbischen Unternehmen nachgefragt, wie sie während der Krise mit ihren Kunden in Kontakt bleiben. Michael Grewer, Geschäftsführer von Grewer Industriedesign aus Augsburg, hat verraten, dass er seine Themen in Blogbeiträgen bearbeitet.

In der Krise wurden viele Messen auf die zweite Jahreshälfte verschoben oder sogar komplett abgesagt. Deswegen ist es zurzeit schlicht nicht möglich, die persönlichen Kontakte wie gewohnt auf Fachmessen zu pflegen. Seit Beginn der Krise nutze ich deswegen Möglichkeiten des Online-Marketings intensiver als bisher.  

Vorteile einer prägnanten Gestaltung

Das optimale Mittel hierfür ist meine neue Webseite, die ich mir im letzten Jahr von der Augsburger Webagentur Outline habe erstellen lassen. Breit gefächerte Inhalte vermitteln dort die Vorteile einer prägnanten Gestaltung von Maschinen und Geräten für Unternehmen.  

Bearbeitung der Themen in Form von Blogbeiträgen


Zudem bearbeite ich viele Themen des Industriedesigns in Form von Blogbeiträgen. Hierzu gehören zum Beispiel Arbeitsweisen im Designprozess für Investitionsgüter. Oder praktische Tipps für Designprojekte. Gerade jetzt ein wichtiges Thema: „Mit welchen Tools lassen sich diese Projekte für die Produktentwicklung im Maschinenbau auch bei Einhaltung der gebotenen Distanz realisieren?“ 

Kontinuierlicher Kundenkontakt

Zudem versuche ich auch kontinuierlich Kontakt mit Kunden und Interessenten zu halten. In einem vierteljährlichen Newsletter werden die Blogbeiträge angeteasert. So mache ich auf meine Inhalte aufmerksam und versuche meine Abonnenten zum Lesen zu animieren. Früher machte ich hier auch auf meine nächsten Messebesuche aufmerksam. Mittlerweile verweise ich aber lieber auf meine sozialen Netzwerke, um dort mit Interessierten Kontakt aufzunehmen.  

Mit Filmclips bildlich zeigen, was man kann


In Social Media wie XING und LinkedIn sichtbarer zu werden, war nicht unbedingt eine neue Idee. Neu ist, was daraus entstand – denn die aktuelle Situation fördert die Experimentierlust nicht nur bei meinen Auftraggebern. Einige Inhalte bereitete ich auch für diese Kanäle auf, bis mir bewusst wurde: Manche Leistungen lassen sich mit bewegten Bildern leichter kommunizieren. Alle notwendigen Tools dafür waren bereits bei mir im Büro vorhanden. Es bedurfte nur des kleinen Schrittes, selbst zur Kamera und zur Filmschnitt-App zu greifen. Diese neue Herangehensweise macht enorm Spaß und die Rückmeldungen sind sehr positiv. Denn anstatt abstrakter Beschreibungen, sieht der potenzielle Kunde konkret und nachvollziehbar, wie ich arbeite und welche Leistungen er erwarten kann. 

Über Grewer Industriedesign

Eine klare Spezialisierung auf die Gestaltung von Investitionsgütern zeichnet Grewer Industriedesign aus. Die Design-Entwicklung für Maschinen, Geräte und andere Werkzeuge der Industrie bildet dabei den Schwerpunkt. Und das beginnend mit der Produktkonzeption bis hin zur Serienfertigung. Mit realistischen Produkt-Visualisierungen, Computer-Animationen und Virtual Reality-Anwendungen unterstützt Grewer Industriedesign seine Auftraggeber zusätzlich beim Marketing und Vertrieb für ihre Produkte.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Umfrage zum Kundenkontakt während Corona, Folge 6

Grewer Industriedesign: „Kommunikation über Bilder“

Wir haben bei bayerisch-schwäbischen Unternehmen nachgefragt, wie sie während der Krise mit ihren Kunden in Kontakt bleiben. Michael Grewer, Geschäftsführer von Grewer Industriedesign aus Augsburg, hat verraten, dass er seine Themen in Blogbeiträgen bearbeitet.

In der Krise wurden viele Messen auf die zweite Jahreshälfte verschoben oder sogar komplett abgesagt. Deswegen ist es zurzeit schlicht nicht möglich, die persönlichen Kontakte wie gewohnt auf Fachmessen zu pflegen. Seit Beginn der Krise nutze ich deswegen Möglichkeiten des Online-Marketings intensiver als bisher.  

Vorteile einer prägnanten Gestaltung

Das optimale Mittel hierfür ist meine neue Webseite, die ich mir im letzten Jahr von der Augsburger Webagentur Outline habe erstellen lassen. Breit gefächerte Inhalte vermitteln dort die Vorteile einer prägnanten Gestaltung von Maschinen und Geräten für Unternehmen.  

Bearbeitung der Themen in Form von Blogbeiträgen


Zudem bearbeite ich viele Themen des Industriedesigns in Form von Blogbeiträgen. Hierzu gehören zum Beispiel Arbeitsweisen im Designprozess für Investitionsgüter. Oder praktische Tipps für Designprojekte. Gerade jetzt ein wichtiges Thema: „Mit welchen Tools lassen sich diese Projekte für die Produktentwicklung im Maschinenbau auch bei Einhaltung der gebotenen Distanz realisieren?“ 

Kontinuierlicher Kundenkontakt

Zudem versuche ich auch kontinuierlich Kontakt mit Kunden und Interessenten zu halten. In einem vierteljährlichen Newsletter werden die Blogbeiträge angeteasert. So mache ich auf meine Inhalte aufmerksam und versuche meine Abonnenten zum Lesen zu animieren. Früher machte ich hier auch auf meine nächsten Messebesuche aufmerksam. Mittlerweile verweise ich aber lieber auf meine sozialen Netzwerke, um dort mit Interessierten Kontakt aufzunehmen.  

Mit Filmclips bildlich zeigen, was man kann


In Social Media wie XING und LinkedIn sichtbarer zu werden, war nicht unbedingt eine neue Idee. Neu ist, was daraus entstand – denn die aktuelle Situation fördert die Experimentierlust nicht nur bei meinen Auftraggebern. Einige Inhalte bereitete ich auch für diese Kanäle auf, bis mir bewusst wurde: Manche Leistungen lassen sich mit bewegten Bildern leichter kommunizieren. Alle notwendigen Tools dafür waren bereits bei mir im Büro vorhanden. Es bedurfte nur des kleinen Schrittes, selbst zur Kamera und zur Filmschnitt-App zu greifen. Diese neue Herangehensweise macht enorm Spaß und die Rückmeldungen sind sehr positiv. Denn anstatt abstrakter Beschreibungen, sieht der potenzielle Kunde konkret und nachvollziehbar, wie ich arbeite und welche Leistungen er erwarten kann. 

Über Grewer Industriedesign

Eine klare Spezialisierung auf die Gestaltung von Investitionsgütern zeichnet Grewer Industriedesign aus. Die Design-Entwicklung für Maschinen, Geräte und andere Werkzeuge der Industrie bildet dabei den Schwerpunkt. Und das beginnend mit der Produktkonzeption bis hin zur Serienfertigung. Mit realistischen Produkt-Visualisierungen, Computer-Animationen und Virtual Reality-Anwendungen unterstützt Grewer Industriedesign seine Auftraggeber zusätzlich beim Marketing und Vertrieb für ihre Produkte.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben