B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Sparkasse Ulm erreicht Rekordergebnisse
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Sparkasse Ulm

Sparkasse Ulm erreicht Rekordergebnisse

 Sparkasse Ulm erreicht Rekordergebnisse. Foto: JuergenG - GNUFDL

Die Sparkasse Ulm bricht Rekordzahlen und zählt zu den wichtigsten Arbeitsgebern der Wirtschaftsregion Alb-Donau / Ulm. Diese erfreuliche Nachricht kann das Kreditinstitut im Rahmen des Jahresberichts 2014 vermelden.

von Julia Rißler, Online-Redaktion

„Die gesamte Finanzwelt steht unter dem Einfluss schwierigster Rahmenbedingungen - und in den kommenden Jahren vor brutalen wie auch unüberschaubaren Herausforderungen“, sagte Manfred Oster, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Ulm, zum Auftakt der Bilanzpressekonferenz der Sparkasse Neue Mitte. Trotz dieser Herausforderungen auf dem Markt, ist es der Sparkasse Ulm gelungen im Geschäftsjahr 2014 positive Ergebnisse zu erzielen.

Sparkasse Ulm auf Wachstumskurs

Trotz der schwierigen Zeiten für Banken, konnte die Sparkasse Ulm im Geschäftsjahr 2014 ihren Wachstumskurs vorsetzen. Die Bilanzsumme konnte von 3,9 Prozent auf 5,6 Milliarden Euro angehoben werden. Dadurch hat die Sparkasse Ulm ihre führende Position im Bereich der regionalen Kreditinstitute festigen können. Das Geschäftsvolumen erreichte mit einem absoluten Wert von 5,7 Milliarden Euro einen Zuwachs von 4,1 Prozent. Diese Bilanzkennzahlen erreichen damit ein Rekordhoch. Die Einlagenentwicklung aus dem Privat- und Firmenkundenbereich verzeichnete im Jahr 2014 ebenfalls erfreuliche Zahlen. Mit einer Einlagenhöhe von über 4,3 Milliarden Euro ergibt sich ein Wachstum von 1,1 Prozent. „Aus unserer Sicht ist es sehr wichtig, dass der Spargedanke weiter tief im Bewusstsein der Menschen verankert bleibt, auch wenn sich derzeit nur geringe Renditen mit sicheren Geldanlagen erzielen lassen“, betonte Manfred Oster. „Wie schon 2011, 2012 und 2013 übersteigen auch 2014 die aufgelösten Wertberichtigungen per Saldo den neuen Vorsorgebedarf - ein außergewöhnlicher Beweis dafür, dass es sich lohnt, gemäß dem Geschäftsmodell der Sparkassen, dem heimischen Mittelstand auch in schwierigen Zeiten zur Seite zu stehen.“, so Oster weiter. 

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Kredite für regionales Wirtschaftswachstum

Das Kreditvolumen bei Kunden beträgt im Messungszeitraum gesamt knapp 3,6 Milliarden Euro mit einer Steigerungsrate von 3,2 Prozent zum Vorjahr. Damit nimmt die Sparkasse Ulm eine wichtige Rolle die wirtschaftliche Lage der Region ein. „In der innovativen und leistungsstarken Wirtschaftsregion Alb-Donau / Ulm zählt es zu unseren Kernaufgaben als Sparkasse, unsere Kunden auf Dauer kraftvoll zu begleiten“, erläuterte Manfred Oster. Mit diesem Ergebnis trägt der Standort Ulm zum stolzen Gesamtresultat der Sparkassen bei. Diesen unterstützen über die Hälfte der mittelständischen Unternehmen in Deutschland mit Finanzierungshilfen, um die Geschäftslage langfristig zu optimieren. 2014 wurden über 500 Millionen Euro an Darlehen an regionale Unternehmen ausbezahlt. 

Regionaler Immobilienmarkt weiterhin hoch im Kurs

Im Alb-Donau-Kreis steigt auch die Nachfrage am Immobilienmarkt weiter an. Die Sparkasse Ulm konnte 2014 einen Rekordbestand an Wohndarlehen mit einer Summe über 1,4 Milliarden Euro vermelden. Ein Grund dafür, ist das momentan noch sehr niedrige Zinsniveau, welches für künftige Hausbesitzer eine derartige Investition attraktiv macht. So hat die Sparkasse Ulm allein im privaten Wohnbausektor etwa 2.400 Finanzierungen verbuchen können.

Erfolg durch Mitarbeiterförderung

Die Sparkasse Ulm ist auch im Hinblick auf die Arbeitsmarktsituation eine wichtige Stütze der Region. Im Wirtschaftsraum Alb-Donau / Ulm zählt sie zu den wichtigsten Arbeitgebern. Insgesamt 1.264 Menschen hatte das Kreditinstitut zum Ende des Jahres 2014 beschäftigt. Allein 139 Mitarbeiter davon sind Auszubildende oder Studierende, die eine Aus- oder Weiterbildung bei der Sparkasse durchlaufen. Es werden zudem unterschiedliche Trainee-Programme und Praktika angeboten, die jungen Menschen einen ersten wertvollen Einstieg in die Berufswelt geben sollen. Darüber hinaus ist es den Verantwortlichen ein Anliegen ihre qualifizierten Mitarbeiter vor Ort langfristig dem Betrieb zu erhalten. Möglich macht das die Sparkasse Ulm mit zeitgemäßen und familienfreundlichen Strukturen. Im Jahr 2014 erhielt das Unternehmen erneut das Zertifikat „audit berufundfamilie“. Schon zuvor hatte die Sparkasse Ulm das Arbeitssiegel „Arbeit Plus“ für vorbildliche Personal- und Beschäftigungspolitik von der Evangelischen Kirche Deutschland erhalten. 

Neubau ab Oktober in Betrieb

Für die Kunden der Sparkasse Ulm wird es bald noch mehr Service geben. Im Oktober dieses Jahres wird die neue Kundenhalle mit einer Gesamtgröße von 670 Quadratmeter den Betrieb aufnehmen. Ziel ist es, durch das „Zusammenrücken“ im neuen Gebäude die tägliche Arbeit zum Vorteil der Kunden zu optimieren. Kürzere Wege, schnellere und effizientere Arbeitsabläufe sollen den gegenwärtigen Marktanforderungen genügen.

Artikel zum gleichen Thema