B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Sparkasse Ulm
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Sparkasse Ulm

Sparkasse Ulm

Für die Sparkasse Ulm entsteht ein Neubau. Das Architektur-Büro Nething Generalplaner setzte sich im Wettbewerb durch und darf das neue Gebäude nun planen.

Eine sorgfältige Bausubstanz-Analyse hat eindeutig gegen die Sanierung der bisherigen Sparkassen-Hauptstelle in der Neuen Straße 66 gesprochen. Daher entschloss sich die Sparkasse Ulm im Februar 2011 dazu, das Gebäude neu zu bauen. Die wirtschaftlich und funktional sinnvollste Lösung sollte im Rahmen eines Wettbewerbs ermittelt werden. Darauf legten sowohl der Verwaltungsrat als auch der Vorstand der Sparkasse Ulm von Beginn an großen Wert.

Nething Generalplaner gewinnt beim Gutachter-Verfahren

Aus diesem Grund wurde ein sogenanntes „Gutachter-Verfahren“ in Gang gebracht, an dem insgesamt acht Architektur-Büros teilgenommen haben. Das Votum konnte letztlich nicht klarer ausfallen: Sowohl die Gutachter-Kommission als auch der Verwaltungsrat der Sparkasse Ulm haben sich in dieser Woche einstimmig entschieden. Gewinner ist der Entwurf der Nething Generalplaner Ulm/Neu-Ulm.

Besonders wirtschaftliche Lösung

Damit setzte sich das regionale Architektur-Büro neben drei weiteren Ulmer Büros durch. Für das Gutachter-Verfahren hatten unter anderem auch Architekten aus Stuttgart, München und Berlin ihre Vorschläge eingereicht. Mit dem Entwurf von Nething-General-Planer fiel die Wahl der fachkundigen Kommission auf die wirtschaftlichste Lösung. Das begrüßten sowohl der Verwaltungsrat als auch der Vorstand der Sparkasse Ulm außerordentlich. Im weiteren Verlauf wird Nething nun die Planung des Vorhabens auf Grundlage des erarbeiteten Entwurfs fortführen.

Chance für die Sparkasse Ulm

„In der Neuen Straße entsteht etwas gutes Neues: Aus einem zwangsläufig notwendigen Neubau ist inzwischen sowohl für die Stadt Ulm als auch für uns als Sparkasse eine große Chance erwachsen“, sagte Manfred Oster, Vorsitzender des Vorstandes der Sparkasse Ulm. Zudem freute sich Oster über die Tatsache, dass der favorisierte Entwurf aus der Feder eines hiesigen Architekturbüros entstammt.

Herausforderung an die Wettbewerber

Die Teilnehmer mussten den hohen Anforderungen an den Neubau in punkto Wirtschaftlichkeit und Funktionalität gerecht werden. Darin bestand eine große Herausforderung. Gleichzeitig sollten sich die eingereichten Vorschläge auf eine schlichte, aber dennoch architektonisch bereichernde Weise in die Stadtumgebung einfügen. In diesem Zusammenhang lobte die Gutachter-Kommission vor allem die „sensible städtebauliche Maßstäblichkeit“ des Nething-Entwurfs.

Neuer Gesamteindruck

Der ruhige und geschlossene Gesamteindruck des entworfenen Neubaus findet seine konsequente Fortführung im architektonischen Ausdruck eines stringenten Fassaden-Rasters. Durch den geschossweise leichten Versatz der Fassaden-Elemente wird dennoch eine optisch reizvolle Wirkung erzielt und ein allzu schematisches Erscheinungsbild vermieden.

Weitere Bauvorhaben in der Neuen Straße

„Unser Ziel lautete von vornherein, bei dem Bauvorhaben in der Neuen Straße die wirtschaftlich sinnvollste Lösung zu finden. Dabei legen wir höchsten Wert auf dessen Zweckmäßigkeit und Kunden-Orientierung. Gleichsam wollen wir zu einer zeitgemäßen Weiterentwicklung und Aufwertung der Innenstadt beitragen“, so Manfred Oster. Er verwies dabei auf das geplante Bauvorhaben in der Neuen Straße 58-60, das im Idealfall parallel zum benachbarten Neubau in der Neuen Straße 66 realisiert werden soll.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema