Innovation

Esta für Industrie 4.0-Lösung ausgezeichnet

Katrin Schütz überreicht die Auszeichnung an Dr. Matthias Döppe und Philipp Raunitschke. Foto: Esta
Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz zeichnete kürzlich die aktuellen Preisträger des Wettbewerbs „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg" aus. Insgesamt wurden sechzehn Unternehmen und Einrichtungen durch die Netzwerkinitiative „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“ prämiert. Unter ihnen befand sich auch der Ulmer Hersteller von Absaug- und Filteranlagen Esta mit Produktionsstandort in Senden.

„Mit der Preisverleihung wollen wir anfassbare Lösungen aus dem Land, die Mehrwerte schaffen, noch bekannter machen. Gerade kleine und mittlere Unternehmen wollen wir damit motivieren, die realen Chancen durch Industrie 4.0 aktiv anzugehen“, sagte Wirtschaftssekretärin Katrin Schütz bei der Verleihung.

Innovation von Esta ausgezeichnet

Damit konnte auch der Ulmer Absaugtechnik-Hersteller Esta die Expertenjury überzeugen. Der Filterturm 4.0, einem Hallenlüftungssystem zur Erfassung von Schweißrauch, Staub oder Ölnebel, wurde mit der begehrten Landesauszeichnung prämiert. Das Absaugsystem verfügt über Netzwerk- und Fernüberwachungs-Funktionen sowie über eine intelligente Anlagensteuerung, die in Verbindung mit Sensortechnik einen effizienteren Anlagenbetrieb ermöglichen. Dank der Industrie 4.0-Funktionen lässt sich der gesamte Absaugprozess lückenlos – auch aus der Ferne – überwachen. Ausfallrisiken werden so auf ein Minimum begrenzt.

Doppelt prämiert im Jubiläumsjahr

Esta Geschäftsführer Philipp Raunitschke und Dr. Matthias Döppe, Leiter Innovation und Vorentwicklung nahmen die Auszeichnung persönlich entgegen. Raunitschke sagte: „Wir sind stolz, dass wir bei Themen wie Digitalisierung und Vernetzung der Fertigung vorne mit spielen.“ Der mittelständische Maschinenbauer feierte Ende Mai, fast zeitgleich zur Verleihung, sein 45-jähriges Firmenjubiläum mit einem großen Tag der offenen Tür. „Mit dem 4.0-Award und der Verleihung des CSR-Preises durch die Bundesregierung Anfang Januar ist unser Jubiläumsjahr gleich doppelt gekrönt“, freut sich Raunitschke.

Über Esta

1972 wurde Esta als Ein-Mann-Betrieb gegründet. Mittlerweile hat sich der Absaugtechnik-Spezialist zu einem international agierenden Mittelständler mit mehr als 200 Mitarbeitern entwickelt. Esta ist eines der führenden Unternehmen im Bereich der Absaugtechnik. Auf Grundlage von Eigenentwicklungen stellt der Absaugtechnik-Spezialist seit rund 45 Jahren ein breites Spektrum Produkte und Lösungen für Industrie und Gewerbe her, für unterschiedlichste Branchen und Anwendungsbereiche. Der Sitz des Unternehmens befindet sich im bayerischen Senden. Esta hat zudem eigene Niederlassungen und Vertriebspartner weltweit.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Innovation

Esta für Industrie 4.0-Lösung ausgezeichnet

Katrin Schütz überreicht die Auszeichnung an Dr. Matthias Döppe und Philipp Raunitschke. Foto: Esta
Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz zeichnete kürzlich die aktuellen Preisträger des Wettbewerbs „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg" aus. Insgesamt wurden sechzehn Unternehmen und Einrichtungen durch die Netzwerkinitiative „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg“ prämiert. Unter ihnen befand sich auch der Ulmer Hersteller von Absaug- und Filteranlagen Esta mit Produktionsstandort in Senden.

„Mit der Preisverleihung wollen wir anfassbare Lösungen aus dem Land, die Mehrwerte schaffen, noch bekannter machen. Gerade kleine und mittlere Unternehmen wollen wir damit motivieren, die realen Chancen durch Industrie 4.0 aktiv anzugehen“, sagte Wirtschaftssekretärin Katrin Schütz bei der Verleihung.

Innovation von Esta ausgezeichnet

Damit konnte auch der Ulmer Absaugtechnik-Hersteller Esta die Expertenjury überzeugen. Der Filterturm 4.0, einem Hallenlüftungssystem zur Erfassung von Schweißrauch, Staub oder Ölnebel, wurde mit der begehrten Landesauszeichnung prämiert. Das Absaugsystem verfügt über Netzwerk- und Fernüberwachungs-Funktionen sowie über eine intelligente Anlagensteuerung, die in Verbindung mit Sensortechnik einen effizienteren Anlagenbetrieb ermöglichen. Dank der Industrie 4.0-Funktionen lässt sich der gesamte Absaugprozess lückenlos – auch aus der Ferne – überwachen. Ausfallrisiken werden so auf ein Minimum begrenzt.

Doppelt prämiert im Jubiläumsjahr

Esta Geschäftsführer Philipp Raunitschke und Dr. Matthias Döppe, Leiter Innovation und Vorentwicklung nahmen die Auszeichnung persönlich entgegen. Raunitschke sagte: „Wir sind stolz, dass wir bei Themen wie Digitalisierung und Vernetzung der Fertigung vorne mit spielen.“ Der mittelständische Maschinenbauer feierte Ende Mai, fast zeitgleich zur Verleihung, sein 45-jähriges Firmenjubiläum mit einem großen Tag der offenen Tür. „Mit dem 4.0-Award und der Verleihung des CSR-Preises durch die Bundesregierung Anfang Januar ist unser Jubiläumsjahr gleich doppelt gekrönt“, freut sich Raunitschke.

Über Esta

1972 wurde Esta als Ein-Mann-Betrieb gegründet. Mittlerweile hat sich der Absaugtechnik-Spezialist zu einem international agierenden Mittelständler mit mehr als 200 Mitarbeitern entwickelt. Esta ist eines der führenden Unternehmen im Bereich der Absaugtechnik. Auf Grundlage von Eigenentwicklungen stellt der Absaugtechnik-Spezialist seit rund 45 Jahren ein breites Spektrum Produkte und Lösungen für Industrie und Gewerbe her, für unterschiedlichste Branchen und Anwendungsbereiche. Der Sitz des Unternehmens befindet sich im bayerischen Senden. Esta hat zudem eigene Niederlassungen und Vertriebspartner weltweit.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben