Neues Competence Center

engineering people verdoppelt seine Büroflächen in Neu-Ulm

Winfried Keppler, Michael Göhring und Alexander Körner freuen sich über die neuen Räumlichkeiten. Foto: engineering people
Der Ulmer Ingenieurdienstleister engineering people ist auf Wachstumskurs. Erst kürzlich hat das Unternehmen die neuen Räumlichkeiten seines Competence Centers für Konstruktion in der Böttgerstraße in Neu-Ulm eröffnet. Die Bürofläche hat sich mit der Investition mehr als verdoppelt.

Bislang standen im Competence Centers 80 Quadratmeter Bürofläche zur Verfügung. Diese hat sich auf 200 Quadratmeter erhöht. Das Unternehmen trägt damit dem starken Wachstum dieses Geschäftsbereichs Rechnung. engineering people schafft damit außerdem Raumkapazitäten für weiteres Wachstum. Mit einem Mitarbeiterfest hat das Unternehmen die neuen Räume eröffnet.

Grundlage für weiteres Wachstum und Arbeitsplätze

Die bisherigen Räume der Niederlassung Ulm in der Söflinger Straße waren bereits seit einiger Zeit zu klein. Ein gebäudeinterner Umzug schaffte nur kurzzeitig Abhilfe. Michael Göhring, Leiter des Ulmer Competence Centers, freut sich über den zusätzlichen Raum für sein Team: „Mit dem Umzug in die neuen Büros schaffen wir für unser aktuelles Team hervorragende Arbeitsbedingungen und zugleich die Grundlage für weiteres Wachstum und somit auch weitere Arbeitsplätze.“ Die 16 Mitarbeiter nutzen alle gängigen CAD-Programme wie Solid Works, Solid Edge, Siemens NX, ProE oder Creo.

Über die engineering people group

Die inhabergeführte engineering people group mit Sitz in Ulm ist Engineering- und IT-Partner von Industrieunternehmen. Insgesamt beschäftigt das Unternehmen rund 430 Mitarbeiter. Die Lösungen werden hier von der Idee bis zur Serienreife entwickelt. Hauptsächlich ist die Gruppe dabei in den Bereichen Entwicklung und Konstruktion, Software und Testing, IT und Dokumentation/CE tätig. Insgesamt ist engineering people in fast allen industriellen Branchen aktiv. Im Fokus stehen dabei Maschinenbau, Fahrzeugtechnik und Elektrotechnik. Das Unternehmen wurde 2003 von Dipl. Ing. Winfried Keppler gegründet. Inzwischen ist engineering people mit 14 Standorten in ganz Deutschland vertreten. In diesem Jahr ist bereits die Niederlassung in Karlsruhe gestartet.

Soziales Engagement im Fokus

Auch im sozialen Bereich ist engineering people aktiv. So engagiert sich das Unternehmen bei der Lebenshilfe Donau-Iller durch die Finanzierung größerer Anschaffungen. Außerdem unterstützt ep den Förderkreis für tumor- und leukämiekranke Kinder e.V. in Ulm (Aktion „Hand in Hand“) in Einzelaktionen. Darüber hinaus fördert die Gruppe das Kulturevent „Ulmer Zeit“ und engagiert sich in diversen Projekten durch kleinere Beiträge.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben