Branchenmesse Transport Logistic

Das sind die Messe-Highlights der Ulmer AIS GmbH

Die AIS Advanced InfoData Systems GmbH stellt ihre App auf der Transport Logistic-Messe vor. Foto: AIS
Die Ulmer AIS Advanced InfoData Systems GmbH will das digitale Auftrags-Management nachhaltig verändern. Diese flexiblen Workflows wird AIS vom 9. bis 12. Mai 2017 auf der Branchenmesse Transport Logistic in München vorstellen.

„Mit den flexiblen Workflows vereinfachen wir das digitale Auftragsmanagement grundlegend“, betont Axel Schempp, Geschäftsführer bei AIS. „Wir stärken die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden, indem wir ihnen die Möglichkeit bieten, viel einfacher und zeitsparender zu arbeiten als bisher.“ Für die entsprechende App wurde AIS mit dem Prädikat „Best of 2017“ des „Innovationspreis IT“ ausgezeichnet.

App bereits ausgezeichnet

Das neue Konzept vereint unterschiedliche Workflows in einer Anwendung. Auf diese Weise können Fahrer sämtliche Status-Anforderungen aller Auftraggeber zusammen abarbeiten. Dadurch arbeiten Transporteure für alle Aufträge nur noch mit einer einzigen Anwendung auf einem Gerät. Bislang wurden hierfür mehrere Apps auf teilweise verschiedenen Geräten benötigt. Gleichzeitig kann so das Mobile Order Management (MOM) der Verlader-Plattform Transporeon bedient werden. Diese Themen wird AIS am Gemeinschaftsstand mit dem Hardware-Hersteller M3 Mobile vorstellen.

Die AIS Advanced InfoData Systems GmbH stellt ihre App auf der Transport Logistic-Messe vor. Foto: AIS

AIS-App soll Hofmanagement vereinfachen

Über die flexiblen Workflows hinaus steht Telematik für optimales Hofmanagement mit Ankunfts-, Hof- und Tormonitor im Fokus des AIS-Messeauftritts. Über die entsprechende App lassen sich beispielsweise alle Fahrzeuge in das Hofmanagement einbinden. Besucher der Messe können sich am AIS-Stand außerdem über das Spesenmodul informieren. Das Modul berechnet Spesen automatisiert und in Echtzeit.

Über die AIS Advanced InfoData Systems GmbH

Die AIS Advanced InfoData Systems GmbH wurde 1997 gegründete und feiert damit dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Heute ist das Unternehmen einer der Marktführer für professionelle Telematik-Anwendungen im mittelständischen Nah- und Fernverkehr. Die AIS GmbH mit Sitz in Ulm bietet Lösungen für vollumfassendes Auftrags-Management, Sendungs-Verfolgung, Navigation und Ortung sowie detaillierte Fahrstil-Analyse. AIS versteht sich dabei als Systemhaus und bietet schlüsselfertige Komplettpakete, bestehend aus Software und Endgeräten, für Unternehmen jeder Größe an. Zu den Kunden gehören unter anderem CargoLine, CTL, VTL, Online Systemlogistik sowie zahlreiche weitere Unternehmen der Logistikbranche.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Branchenmesse Transport Logistic

Das sind die Messe-Highlights der Ulmer AIS GmbH

Die AIS Advanced InfoData Systems GmbH stellt ihre App auf der Transport Logistic-Messe vor. Foto: AIS
Die Ulmer AIS Advanced InfoData Systems GmbH will das digitale Auftrags-Management nachhaltig verändern. Diese flexiblen Workflows wird AIS vom 9. bis 12. Mai 2017 auf der Branchenmesse Transport Logistic in München vorstellen.

„Mit den flexiblen Workflows vereinfachen wir das digitale Auftragsmanagement grundlegend“, betont Axel Schempp, Geschäftsführer bei AIS. „Wir stärken die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden, indem wir ihnen die Möglichkeit bieten, viel einfacher und zeitsparender zu arbeiten als bisher.“ Für die entsprechende App wurde AIS mit dem Prädikat „Best of 2017“ des „Innovationspreis IT“ ausgezeichnet.

App bereits ausgezeichnet

Das neue Konzept vereint unterschiedliche Workflows in einer Anwendung. Auf diese Weise können Fahrer sämtliche Status-Anforderungen aller Auftraggeber zusammen abarbeiten. Dadurch arbeiten Transporteure für alle Aufträge nur noch mit einer einzigen Anwendung auf einem Gerät. Bislang wurden hierfür mehrere Apps auf teilweise verschiedenen Geräten benötigt. Gleichzeitig kann so das Mobile Order Management (MOM) der Verlader-Plattform Transporeon bedient werden. Diese Themen wird AIS am Gemeinschaftsstand mit dem Hardware-Hersteller M3 Mobile vorstellen.

Die AIS Advanced InfoData Systems GmbH stellt ihre App auf der Transport Logistic-Messe vor. Foto: AIS

AIS-App soll Hofmanagement vereinfachen

Über die flexiblen Workflows hinaus steht Telematik für optimales Hofmanagement mit Ankunfts-, Hof- und Tormonitor im Fokus des AIS-Messeauftritts. Über die entsprechende App lassen sich beispielsweise alle Fahrzeuge in das Hofmanagement einbinden. Besucher der Messe können sich am AIS-Stand außerdem über das Spesenmodul informieren. Das Modul berechnet Spesen automatisiert und in Echtzeit.

Über die AIS Advanced InfoData Systems GmbH

Die AIS Advanced InfoData Systems GmbH wurde 1997 gegründete und feiert damit dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Heute ist das Unternehmen einer der Marktführer für professionelle Telematik-Anwendungen im mittelständischen Nah- und Fernverkehr. Die AIS GmbH mit Sitz in Ulm bietet Lösungen für vollumfassendes Auftrags-Management, Sendungs-Verfolgung, Navigation und Ortung sowie detaillierte Fahrstil-Analyse. AIS versteht sich dabei als Systemhaus und bietet schlüsselfertige Komplettpakete, bestehend aus Software und Endgeräten, für Unternehmen jeder Größe an. Zu den Kunden gehören unter anderem CargoLine, CTL, VTL, Online Systemlogistik sowie zahlreiche weitere Unternehmen der Logistikbranche.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben