B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
AIS GmbH
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
AIS GmbH

AIS GmbH

Die Bilanzen des Ulmer Telematik-Unternehmens AIS geben Anlass zur Freude: Die AIS verbuchte das erfolgreichste Jahr der vierzehnjährigen Firmengeschichte.

Das Telematik-Unternehmen AIS aus Ulm konnte das Jahr 2010 mit voller Zufriedenheit abschließen. Nie zuvor in der Firmengeschichte konnte AIS so viele Neukunden gewinnen: Der Kundenbestand wuchs von 36 Firmen im Jahre 2002 bis 140 Firmen im Jahr 2009. Allein 2010 konnte AIS weitere 45 namhafte Unternehmen von sich überzeugen. Somit betreut AIS aktuell 191 Logistik-Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand - insgesamt 10.500 LKWs und ca. 25.000 Mitarbeitern werden damit von AIS unterstützt. Ende des letzten Jahres war der Auftragsbestand mit gut anderthalb Millionen Euro so hoch wie noch nie zuvor.

Technische Entwicklung der AIS-Produkte

Neben den Erfolgsgeschichten bei den hochzufriedenen Stammkunden trugen die zahlreichen individuellen Weiterentwicklungen der AIS-Lösungen zur Auftragssteigerung bei. So entschied sich die Baseler Spedition M + R Spedag mit über 500 Mitarbeitern vor allem wegen der „ausgefeilten Tourenoptimierung“ für die AIS-Lösung. Für den in Kirchheim-Teck ansässigen Küchen-Logistiker BTS entwickelte AIS das Zusatzmodul zur Fahrerbewertung „Fahrer-Liga“ weiter. Und der Kranspezialist Aspernig aus Klagenfurt erhielt eine auf das spezielle Aufgabenprofil zugeschnittene Erfassung und Überwachung der Lenkzeiten.

AIS expandiert

Die Anzahl der AIS-Mitarbeiter stieg seit 2009 von 18 auf 29 Fachkräfte an. Auch räumlich erweiterte AIS seine Kapazitäten: 160 Quadratmeter Fläche wurden im letzten Jahr angefügt. Bei der Renovierung half die komplette AIS-Belegschaft. Als Belohnung für den außerordentlichen Einsatz der letzten Jahre beteiligt AIS-Geschäftsführer Andreas Kirchheiner nun seine Mitarbeiter am Gewinn. Kirchheiner dazu: „Die Mitarbeiter erzielen den Erfolg von AIS. Ihr Einsatz soll sich auch für sie persönlich lohnen. Deswegen werden seit diesem Jahr insgesamt 25 Prozent des Betriebsergebnisses an alle Mitarbeiter, egal ob Azubi oder Führungskraft, ausgezahlt.“

Über AIS

Die 1997 gegründete AIS Advanced InfoData Systems GmbH ist heute einer der Marktführer für professionelle Telematik-Lösungen im mittelständischen Nah- und Fernverkehr. Das dynamische Unternehmen bietet ausgereifte Track’n’Trace-Lösungen. Dazu gehört ein vollumfassendes Auftragsmanagement inklusive der Registrierung und Verfolgung von Sendungen bis hin zur Navigation und Ortung des Fuhrparks mit allen relevanten Fahrzeugdaten. AIS versteht sich als Systemhaus und bietet schlüsselfertige Lösungen, bestehend aus Software und Endgeräten, zu Preisen, die Telematik für Unternehmen jeder Größe zugänglich machen. Zu den Kunden gehören CargoLine, CTL Logistics, VTL, Online Systemlogistik sowie zahlreiche weitere Unternehmen der Logistikbranche.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema