Reiseverkehr

Ryanair erweitert Flugangebot ab Memmingen

Der Flughafen Memmingen will dieses Jahr das Motto „Ab auf die Insel“ in den Vordergrund rücken. Deshalb hat sich Ryanair auch dazu entschlossen, ab Juli eine griechische Ferieninsel mit in den Flugplan aufzunehmen.

Nachdem Griechenland auf die Corona-Quarantäne für Besucher aus anderen EU-Staaten unter der Voraussetzung verzichtet, dass sie seit zwei Wochen vollständig geimpft sind oder einen aktuellen negativen PCR-Test vorlegen, ziehe die Nachfrage nach Urlaub vor Ort kräftig an, heißt es in einer Pressemeldung des Flughafen Memmingen.

So begründet der Airport Vertriebsleiter das neue Angebot

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ryanair reagiert darauf mit einem wachsenden Flugangebot ab Memmingen, zu dem erst kürzlich Rhodos hinzukam. Ab 2. Juli steht als neues Ziel Korfu immer am Montag und am Freitag auf dem Flugplan. „Ryanair ist für den Flughafen Memmingen ein agiler und starker Partner und ermöglicht es uns, gemäß den aktuellen Reisebeschränkungen einen attraktiven und flexiblen Flugplan anzubieten“, erläutert Airport Vertriebsleiter Marcel Schütz. „Auch durch die späten Sommerferien in Bayern und Baden-Württemberg sowie die traditionelle Reiselust im Herbst ergeben sich dieses Jahr noch Chancen für Reisen von und nach Memmingen.“ Neben Korfu geht es mit Ryanair auch nach Athen, Thessaloniki, Rhodos und Chania auf Kreta. Weitere „insuläre“ Ziele sind Sardinien, Korsika, Zypern, Sizilien, Mallorca und Teneriffa, die alle nonstop ab Memmingen erreichbar und sofort buchbar sind.

Diese Hygienevorschriften gelten am Flughafen Memmingen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Am Flughafen und an Bord gelten laut Airport weiterhin umfangreiche Hygienevorschriften. Das Tragen einer FFP2-Maske ist obligatorisch. An Bord der Flugzeuge sorgen moderne Filteranlagen für die größtmögliche Sicherheit. Alle 24 Stunden werden die Maschinen desinfiziert. Das PCR-Testcenter am Flughafen Memmingen ist täglich von 6 bis 24 Uhr geöffnet. Für alle Flugreisenden gilt eine Testpflicht vor dem Rückflug nach Deutschland. Bei der Einreise wird das negative Testergebnis kontrolliert. Passagiere aus Risiko-, Hochinzidenz- und Virusvariantengebieten sind verpflichtet, vor dem Reiseantritt eine digitale Einreiseanmeldung auszufüllen. Bei Einreisen aus entsprechenden Ländern besteht zudem eine Quarantäneverpflichtung. Weitere Informationen zu den derzeit geltenden Ein- und Ausreiseregelungen findet man beim Auswärtigen Amt.

Bereits Mitte April hat der Flughafen Memmingen die Reiseziele für den Sommer vorgestellt. Bis zum Herbst sollen in Memmingen über 40 Flugverbindungen auf dem Sommerflugplan stehen – manche davon sind auch erst neu dazu gekommen. In einem Interview im März haben die Verantwortlichen außerdem verraten, wann sie mit einem Reisehöhepunkt rechnen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Reiseverkehr

Ryanair erweitert Flugangebot ab Memmingen

Der Flughafen Memmingen will dieses Jahr das Motto „Ab auf die Insel“ in den Vordergrund rücken. Deshalb hat sich Ryanair auch dazu entschlossen, ab Juli eine griechische Ferieninsel mit in den Flugplan aufzunehmen.

Nachdem Griechenland auf die Corona-Quarantäne für Besucher aus anderen EU-Staaten unter der Voraussetzung verzichtet, dass sie seit zwei Wochen vollständig geimpft sind oder einen aktuellen negativen PCR-Test vorlegen, ziehe die Nachfrage nach Urlaub vor Ort kräftig an, heißt es in einer Pressemeldung des Flughafen Memmingen.

So begründet der Airport Vertriebsleiter das neue Angebot

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Ryanair reagiert darauf mit einem wachsenden Flugangebot ab Memmingen, zu dem erst kürzlich Rhodos hinzukam. Ab 2. Juli steht als neues Ziel Korfu immer am Montag und am Freitag auf dem Flugplan. „Ryanair ist für den Flughafen Memmingen ein agiler und starker Partner und ermöglicht es uns, gemäß den aktuellen Reisebeschränkungen einen attraktiven und flexiblen Flugplan anzubieten“, erläutert Airport Vertriebsleiter Marcel Schütz. „Auch durch die späten Sommerferien in Bayern und Baden-Württemberg sowie die traditionelle Reiselust im Herbst ergeben sich dieses Jahr noch Chancen für Reisen von und nach Memmingen.“ Neben Korfu geht es mit Ryanair auch nach Athen, Thessaloniki, Rhodos und Chania auf Kreta. Weitere „insuläre“ Ziele sind Sardinien, Korsika, Zypern, Sizilien, Mallorca und Teneriffa, die alle nonstop ab Memmingen erreichbar und sofort buchbar sind.

Diese Hygienevorschriften gelten am Flughafen Memmingen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Am Flughafen und an Bord gelten laut Airport weiterhin umfangreiche Hygienevorschriften. Das Tragen einer FFP2-Maske ist obligatorisch. An Bord der Flugzeuge sorgen moderne Filteranlagen für die größtmögliche Sicherheit. Alle 24 Stunden werden die Maschinen desinfiziert. Das PCR-Testcenter am Flughafen Memmingen ist täglich von 6 bis 24 Uhr geöffnet. Für alle Flugreisenden gilt eine Testpflicht vor dem Rückflug nach Deutschland. Bei der Einreise wird das negative Testergebnis kontrolliert. Passagiere aus Risiko-, Hochinzidenz- und Virusvariantengebieten sind verpflichtet, vor dem Reiseantritt eine digitale Einreiseanmeldung auszufüllen. Bei Einreisen aus entsprechenden Ländern besteht zudem eine Quarantäneverpflichtung. Weitere Informationen zu den derzeit geltenden Ein- und Ausreiseregelungen findet man beim Auswärtigen Amt.

Bereits Mitte April hat der Flughafen Memmingen die Reiseziele für den Sommer vorgestellt. Bis zum Herbst sollen in Memmingen über 40 Flugverbindungen auf dem Sommerflugplan stehen – manche davon sind auch erst neu dazu gekommen. In einem Interview im März haben die Verantwortlichen außerdem verraten, wann sie mit einem Reisehöhepunkt rechnen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben