Ein Rückblick

RUF feiert 50-jähriges Bestehen

Die Firma Ruf aus Zaisertshofen feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum. Der Brikettier-Maschinen-Hersteller konnte in den letzten Jahrzehnten ein erhebliches Wachstum verzeichnen, ist mittlerweile auch international tätig.

„Wir sind in Zaisertshofen daheim, aber in der Welt zuhause“, so formuliert der Geschäftsführer Roland Ruf die Firmen-Philosophie der Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG. Denn das Unternehmen entwickelt und produziert zwar in Bayern, ist aber international tätig.

Wie alles begann

1985 wurde das erste Modell der Brikettier-Maschine auf der Handwerksmesse in München vorgestellt und noch im gleichen Jahr an das nahegelegene Sägewerk Schmied in Anhofen verkauft. Mittlerweile ist die Maschine über 30 Jahre im Einsatz und heute noch voll funktionsfähig. „Das zeigt“, so Geschäftsführer Wolfgang Ruf, „welch hohe Qualität wir schon damals produziert haben. Das hat sich bis heute nicht geändert.“

Meilensteine bei RUF Maschinenbau

1986 stellte Hans Ruf auf einer internationalen Holzverarbeitungs-Messe in Hannover aus. Die Auftragslage verbesserte sich enorm. In den nächsten Jahren reiste der Maschinenbauer von Malaysia über Kuwait bis zu den Philippinen.

Im Jahr 1990 firmierte sein Unternehmen dann in eine GmbH & Co. KG um. Erstmals wurden auch Lehrlinge zur Ausbildung eingestellt. Mitte des darauffolgenden Jahres hatte Ruf bereits 84 Brikettier-Pressen verkauft und die Jahresproduktion auf 23 Maschinen erhöht. Gebaut wurden diese von inzwischen zehn Mitarbeitern.

Weiteres Wachstum in den 90ern und 2000ern

Das Unternehmen wuchs in den nächsten Jahren beständig weiter. 1995 beschäftigte die RUF Maschinenbau GmbH dann rund 30 Personen. Ein größeres Firmengelände wurde benötigt. Der Bau der ersten Halle am heutigen Standort in der „Hausener Straße“ wurde in die Wege geleitet. 2004 wurde ein zweites Gebäude errichtet, in den Folgejahren kamen noch vier weitere Hallen an der Hausener 70 Straße hinzu. Darüber hinaus gründete die Familie mit der Ruf UK eine Tochterfirma in Fauld, nördlich von Birmingham.

Auch Ruf bekam die Weltwirtschaftskrise zu spüren

Die Weltwirtschaftskrise im Jahr 2009 sorgte auch bei Ruf für einen Umsatzrückgang. Dieser konnte aber innerhalb relativ kurzer Zeit wieder kompensiert werden, da die Mitarbeiterzahl weitgehend konstant bei knapp 100 Angestellten belassen wurde. Weiteres Wachstum war möglich.

Internationalisierung schritt voran

Schon vor der Teilabgabe führten die Söhne Roland und Wolfgang Ruf aktiv seit einigen Jahren im Unternehmen und unterstützten in der Entwicklung und Produktion ebenso wie bei der weiteren Internationalisierung. Die Familie gründete Niederlassungen in den USA (Elyria, Ohio) und in Slowenien (Radovljica).  Auch investierten die nachfolgenden Geschäftsführer in zwei weitere Hallen. Im Jahr 2018 übernahm RUF den dänischen Mitbewerber C.F. Nielsen.

Zum Unternehmen

Die Firma Ruf mit Sitz in Zaisertshofen wurde 1969 von Hans Ruf gegründet. Heute leiten seine Söhne Roland und Wolfgang Ruf die Geschäfte. Das Unternehmen beschäftigt 150 Mitarbeiter weltweit. Ruf produziert Brikettier-Anlagen in modularer Bauweise für Holz, Metall und andere Reststoffe. Mittlerweile sind über 4.500 Brikettier-Systeme in über 100 Ländern in Betrieb.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Ein Rückblick

RUF feiert 50-jähriges Bestehen

Die Firma Ruf aus Zaisertshofen feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum. Der Brikettier-Maschinen-Hersteller konnte in den letzten Jahrzehnten ein erhebliches Wachstum verzeichnen, ist mittlerweile auch international tätig.

„Wir sind in Zaisertshofen daheim, aber in der Welt zuhause“, so formuliert der Geschäftsführer Roland Ruf die Firmen-Philosophie der Ruf Maschinenbau GmbH & Co. KG. Denn das Unternehmen entwickelt und produziert zwar in Bayern, ist aber international tätig.

Wie alles begann

1985 wurde das erste Modell der Brikettier-Maschine auf der Handwerksmesse in München vorgestellt und noch im gleichen Jahr an das nahegelegene Sägewerk Schmied in Anhofen verkauft. Mittlerweile ist die Maschine über 30 Jahre im Einsatz und heute noch voll funktionsfähig. „Das zeigt“, so Geschäftsführer Wolfgang Ruf, „welch hohe Qualität wir schon damals produziert haben. Das hat sich bis heute nicht geändert.“

Meilensteine bei RUF Maschinenbau

1986 stellte Hans Ruf auf einer internationalen Holzverarbeitungs-Messe in Hannover aus. Die Auftragslage verbesserte sich enorm. In den nächsten Jahren reiste der Maschinenbauer von Malaysia über Kuwait bis zu den Philippinen.

Im Jahr 1990 firmierte sein Unternehmen dann in eine GmbH & Co. KG um. Erstmals wurden auch Lehrlinge zur Ausbildung eingestellt. Mitte des darauffolgenden Jahres hatte Ruf bereits 84 Brikettier-Pressen verkauft und die Jahresproduktion auf 23 Maschinen erhöht. Gebaut wurden diese von inzwischen zehn Mitarbeitern.

Weiteres Wachstum in den 90ern und 2000ern

Das Unternehmen wuchs in den nächsten Jahren beständig weiter. 1995 beschäftigte die RUF Maschinenbau GmbH dann rund 30 Personen. Ein größeres Firmengelände wurde benötigt. Der Bau der ersten Halle am heutigen Standort in der „Hausener Straße“ wurde in die Wege geleitet. 2004 wurde ein zweites Gebäude errichtet, in den Folgejahren kamen noch vier weitere Hallen an der Hausener 70 Straße hinzu. Darüber hinaus gründete die Familie mit der Ruf UK eine Tochterfirma in Fauld, nördlich von Birmingham.

Auch Ruf bekam die Weltwirtschaftskrise zu spüren

Die Weltwirtschaftskrise im Jahr 2009 sorgte auch bei Ruf für einen Umsatzrückgang. Dieser konnte aber innerhalb relativ kurzer Zeit wieder kompensiert werden, da die Mitarbeiterzahl weitgehend konstant bei knapp 100 Angestellten belassen wurde. Weiteres Wachstum war möglich.

Internationalisierung schritt voran

Schon vor der Teilabgabe führten die Söhne Roland und Wolfgang Ruf aktiv seit einigen Jahren im Unternehmen und unterstützten in der Entwicklung und Produktion ebenso wie bei der weiteren Internationalisierung. Die Familie gründete Niederlassungen in den USA (Elyria, Ohio) und in Slowenien (Radovljica).  Auch investierten die nachfolgenden Geschäftsführer in zwei weitere Hallen. Im Jahr 2018 übernahm RUF den dänischen Mitbewerber C.F. Nielsen.

Zum Unternehmen

Die Firma Ruf mit Sitz in Zaisertshofen wurde 1969 von Hans Ruf gegründet. Heute leiten seine Söhne Roland und Wolfgang Ruf die Geschäfte. Das Unternehmen beschäftigt 150 Mitarbeiter weltweit. Ruf produziert Brikettier-Anlagen in modularer Bauweise für Holz, Metall und andere Reststoffe. Mittlerweile sind über 4.500 Brikettier-Systeme in über 100 Ländern in Betrieb.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben