B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
IHK Schwaben: Überlegungen zum Klinikneubau werden begrüßt
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Baumaßnahmen

IHK Schwaben: Überlegungen zum Klinikneubau werden begrüßt

Symbolbild. Das Klinikum Memmingen. Foto: Stadt Memmingen

Seit mehreren Jahren wird diskutiert, ob die Klinik in Memmingen einen Neubau an einem anderen Standort bekommen soll. Eine weitere Option sei eine Generalsanierung. Die Wirtschaft favorisiert den Neubau.

Es ist nun fast zehn Jahre her, als der stellvertretende IHK-Präsident Gerhard Pfeifer erstmals den Neubau des Klinikums Memmingen an einem neuen Standort in die Diskussion einbrachte. Die IHK-Regionalvorsitzende Andrea Thoma-Böck bekräftigte bei ihrem Amtsantritt vor einem Jahr diese IHK-Position nachdrücklich. Seither beschäftigt sich die IHK-Regionalversammlung intensiv mit diesem Thema, da eine hervorragende Gesundheitsversorgung einer der immer wichtiger werdenden Standortfaktoren bei der Anwerbung von außerhalb der Region lebenden Fachkräften darstellt.

Der Neubau ist ein machbarer Weg

Ausdrücklich begrüßte die IHK-Regionalversammlung den von Klinikleitung, Kliniksenat und Stadt Memmingen mit der Beauftragung einer Plan- und Wirtschaftlichkeitsanalyse eingeschlagenen strukturierten Prozess zur Klärung der Frage, ob eine Generalsanierung an der Bismarckstraße oder ein Neubau die beste Lösung für Memmingen darstellt. „Die Plan- und Wirtschaftlichkeitsanalyse zeigt nun eindeutig, dass der von der Wirtschaft favorisierte Neubau eines Klinikums ein machbarer Weg wäre. Wir unterstützen Klinikleitung, Kliniksenat und Stadt darin, diese zukunftsträchtige Vision nachhaltig zu verfolgen“, fasst IHK-Regionalvorsitzende Andrea Thoma-Böck die Position der Wirtschaft zusammen.

Klausurtagung soll Raum für die Diskussion schaffen

Um einen Neubau realisieren zu können, ist die Verfügbarkeit eines geeigneten Grundstücks von elementarer Bedeutung. Die IHK-Regionalversammlung empfiehlt sich mit den hierfür in Betracht kommenden Grundstücken bereits jetzt zu beschäftigen, ebenso mit der Frage der Nachnutzung des jetzigen Standortes.

„Natürlich sind mit der Entscheidung für Neubau oder Generalsanierung wichtige finanzielle, strukturelle und zeitliche Fragen verbunden. Sich im Stadtrat im Frühjahr des nächsten Jahres in einer Klausurtagung intensiv mit dieser Thematik zu befassen, ist deshalb konsequent und richtig“, so Thoma-Böck weiter.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema