Netzwerk der Besten

BreFa für „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert

Der Unternehmenssitz von BreFa. Foto: BreFa
Einmal im Jahr zeichnet Oskar-Patzelt-Stiftung die besten mittelständischen Betriebe Deutschlands aus. Für den Preis kann sich ein Unternehmen nicht bewerben, sondern muss vorgeschlagen werden. Am Wettbewerb nimmt 2018 nun auch die BreFa Bauunternehmung GmbH teil.

In diesem Jahr geht es besonders um das Thema „Zukunft gestalten“. Die Preisverleihungen finden im September statt, gefolgt von der Bundesgala im Oktober. Die Nominierung ist ein großes Lob für die BreFa Bauunternehmung GmbH. Nur jedes tausendste Unternehmen Deutschlands erreicht die Nominierungsliste.

„Aushängeschild für die Marke ‚Made in Germany‘“

Die Nominierung zu diesem Wettbewerb gilt als Eintrittskarte ins „Netzwerk der Besten“. Denn als einziger Wirtschaftspreis Deutschlands betrachtet der Große Preis des Mittelstandes nicht allein Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze, sondern das Unternehmen als Ganzes und in seiner Rolle in der Gesellschaft. „Der Große Preis des Mittelstandes ist ein Aushängeschild für die angesehene Marke ‚Made in Germany‘“, sagte Albrecht Gerber, Wirtschafts- und Energieminister Brandenburg. Barbara Stamm, Präsidentin des Bayerischen Landtages, lobte: „Wer hier nominiert wurde, hat allein durch diese Auswahl bereits eine Auszeichnung Erster Güte erfahren.“ In den Jahren 2008 und 2016 wurde die Stiftung mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt und 2015 mit dem Company Change Award ausgezeichnet.

Unterlagen müssen bis April eingereicht werden

Die BreFa Bauunternehmung GmbH zählt 2018 nun auch zu den Teilnehmern im Rennen um den Großen Preis des Mittelstandes. Bis April 2018 hat das Unternehmen nun Zeit, aussagefähige Unterlagen zusammenzustellen und online einzureichen.

Der Große Preis des Mittelstandes

Der Große Preis des Mittelstandes wird seit 1995 jährlich von einer unabhängigen Jury vergeben. Er zählt deutschlandweit zu den begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen. Das Motto lautet allgemein „Gesunder Mittelstand – Starke Wirtschaft – Mehr Arbeitsplätze“.

Über BreFa

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die BreFa Bauunternehmung GmbH konnte mit den mittlerweile rund 160 Mitarbeitern in den letzten Jahren zahlreiche spannende Projekte erfolgreich verwirklichen. Dazu zählen beispielsweise Cineplex-Kinos in Memmingen und Penzing sowie das 4-Sterne Panoramahotel und die Alpin Chalets im Oberjoch. Ob Verbrauchermärkte, gewerbliche Projekte oder wohnwirtschaftliche Immobilien – BreFa übernimmt alle Leistungen, von der Projektentwicklung bis zum schlüsselfertigen Bau.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Netzwerk der Besten

BreFa für „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert

Der Unternehmenssitz von BreFa. Foto: BreFa
Einmal im Jahr zeichnet Oskar-Patzelt-Stiftung die besten mittelständischen Betriebe Deutschlands aus. Für den Preis kann sich ein Unternehmen nicht bewerben, sondern muss vorgeschlagen werden. Am Wettbewerb nimmt 2018 nun auch die BreFa Bauunternehmung GmbH teil.

In diesem Jahr geht es besonders um das Thema „Zukunft gestalten“. Die Preisverleihungen finden im September statt, gefolgt von der Bundesgala im Oktober. Die Nominierung ist ein großes Lob für die BreFa Bauunternehmung GmbH. Nur jedes tausendste Unternehmen Deutschlands erreicht die Nominierungsliste.

„Aushängeschild für die Marke ‚Made in Germany‘“

Die Nominierung zu diesem Wettbewerb gilt als Eintrittskarte ins „Netzwerk der Besten“. Denn als einziger Wirtschaftspreis Deutschlands betrachtet der Große Preis des Mittelstandes nicht allein Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze, sondern das Unternehmen als Ganzes und in seiner Rolle in der Gesellschaft. „Der Große Preis des Mittelstandes ist ein Aushängeschild für die angesehene Marke ‚Made in Germany‘“, sagte Albrecht Gerber, Wirtschafts- und Energieminister Brandenburg. Barbara Stamm, Präsidentin des Bayerischen Landtages, lobte: „Wer hier nominiert wurde, hat allein durch diese Auswahl bereits eine Auszeichnung Erster Güte erfahren.“ In den Jahren 2008 und 2016 wurde die Stiftung mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt und 2015 mit dem Company Change Award ausgezeichnet.

Unterlagen müssen bis April eingereicht werden

Die BreFa Bauunternehmung GmbH zählt 2018 nun auch zu den Teilnehmern im Rennen um den Großen Preis des Mittelstandes. Bis April 2018 hat das Unternehmen nun Zeit, aussagefähige Unterlagen zusammenzustellen und online einzureichen.

Der Große Preis des Mittelstandes

Der Große Preis des Mittelstandes wird seit 1995 jährlich von einer unabhängigen Jury vergeben. Er zählt deutschlandweit zu den begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen. Das Motto lautet allgemein „Gesunder Mittelstand – Starke Wirtschaft – Mehr Arbeitsplätze“.

Über BreFa

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die BreFa Bauunternehmung GmbH konnte mit den mittlerweile rund 160 Mitarbeitern in den letzten Jahren zahlreiche spannende Projekte erfolgreich verwirklichen. Dazu zählen beispielsweise Cineplex-Kinos in Memmingen und Penzing sowie das 4-Sterne Panoramahotel und die Alpin Chalets im Oberjoch. Ob Verbrauchermärkte, gewerbliche Projekte oder wohnwirtschaftliche Immobilien – BreFa übernimmt alle Leistungen, von der Projektentwicklung bis zum schlüsselfertigen Bau.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben