Preisträger 2017

Gerlinger Gruppe erhält Großen Preis des Mittelstands

Geschäftsführer Ulrich Gerlinger und Prokurist Friedrich Gerlinger, Gerlinger GmbH & Co. KG. Foto: Boris Löffert
Die Gerlinger Unternehmensgruppe aus Nördlingen hat den Großen Preis des Mittelstands erhalten. Bundesweit waren für das Wettbewerbsjahr 2017 über 4.900 kleine und mittlere Unternehmen sowie Banken und Kommunen nominiert.

In Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen waren 2.536 Firmen für den Großen Preis des Mittelstands nominiert. Davon kamen allein knapp 1.000 Unternehmen aus Bayern.

Feierliche Auszeichnungsgala

An elf Firmen überreichten die Vorstände der Oskar-Patzelt-Stiftung, Petra Tröger und Dr. Helfried Schmidt, die begehrte Preisträgerstatue. Die Gerlinger Unternehmensgruppe hatte bereits fünf Nominierungen seit 2013 erhalten. 2015 wurde sie als Finalist ausgezeichnet. Heuer erhielt das Nördlinger Unternehmen erstmals den „Großen Preis des Mittelstandes“ in der Wettbewerbsregion Bayern.

Starke regionale Verwurzelung und gesellschaftliche Verantwortung

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner sagte: „Der bayerische Mittelstand trägt entscheidend zu unserem wirtschaftlichen Erfolg, zu Wachstum und Wohlstand in unserem Land bei, und er schafft Arbeitsplätze. Die Betriebe sind stark in der Region verwurzelt und übernehmen gesellschaftliche Verantwortung, zum Beispiel als Ausbilder. Diese Leistung muss gewürdigt werden: Daher gratuliere ich der Gerlinger GmbH & Co. KG zum Großen Preis des Mittelstandes 2017. Das Unternehmen zeigt: Motivierte Mitarbeiter und Investitionen in die Zukunft machen ein erfolgreiches Unternehmen aus.“

Anerkennung und Respekt vor den Leistungen des Teams

„Wir sind stolz auf den großartigen Preis und freuen uns sehr über die Auszeichnung der Unternehmen unserer Firmengruppe“, sagt Friedrich Gerlinger, Prokurist der Gerlinger GmbH & Co. KG. „Unser herzlicher Dank geht an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die durch ihr Engagement, ihre Motivation, Leistungsbereitschaft, ihren Ideenreichtum und Fleiß ganz maßgeblich zu dieser Auszeichnung beigetragen haben. Sie steht für die Anerkennung und den Respekt vor diesen Leistungen.“

Besondere Leisungen werden gewürdigt 

Der Große Preis des Mittelstandes wird jährlich von der Oskar-Patzelt-Stiftung an mittelständische Unternehmen aus ganz Deutschland vergeben. Zuvor müssen die Nominierten die Jury mit einer herausragenden Unternehmensentwicklung überzeugen. Besondere Leistungen in den Bereichen wirtschaftliche Gesamtentwicklung, Service, Kundennähe und Marketing sowie die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen gehören dazu. Auch das Engagement in der Region sowie die Themen Modernisierung und Innovation sind zentrale Vergabekriterien.

Bundesweit hoch anerkannter Wirtschaftswettbewerb

Kein anderer Wirtschaftswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und nun schon mehr als zwei Jahrzehnte anhaltende Resonanz. Dabei ist der Preis nicht dotiert. Es geht für die Unternehmen einzig und allein um Ehre, öffentliche Anerkennung und Bestätigung ihrer Leistungen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben