Passagierrekord

Allgäu Airport feiert 10 Millionen Fluggäste in Memmingen

Der Flughafen Memmingen durfte vor kurzem den zehnmillionsten Besucher begrüßen. Der Rekord reiht sich in eine Liste von weiteren Erfolgen in der elfjährigen Geschichte des Allgäu Airports ein.

Die 63-jährige Petra Hörauf ist der zehnmillionste Fluggast des Memminger Airports seit dessen Neustart als ziviler Flughafen im Jahr 2007. Sie und ihr Ehemann erhielten deswegen bei ihrer Ankunft am Memminger Flughafen einem Fluggutschein und einen Geschenkkorb. Als das Ehepaar die Ryanair-Maschine aus London Stansted verließ, überreichte Flughafen Geschäftsführer Ralf Schmid die Präsente.

Erster Flug vom Allgäu Airport

Erst vor drei Monaten war das Ehepaar Hörauf aus Nordrhein-Westfalen nach Rieden im Allgäu gezogen und hatte am sechsten Dezember erstmals den Flughafen Memmingen für einen Städtetrip nach London genutzt. Diesem Flug sollen jedoch, laut den beiden Neu-Rentnern, weitere Flüge ab Memmingen folgen.

Argumente für den Flughafen 

Bei der Übergabe des Gutscheins betonte Ralf Schmid: „Zehn Millionen Fluggäste sind zehn Millionen Argumente für Bayerns dritten Verkehrsflughafen.“ Lisa Maria Rumpf, die Verantwortliche bei Ryanair für Verkauf und Marketing in Deutschland, Österreich und der Schweiz ergänzte: „Wir freuen uns sehr, dass wir an dieser stolzen Zahl einen erheblichen Anteil haben.“

Viele Fluggäste durch Rayanair

Mit rund 5,9 Millionen Passagieren führt Ryanair, seit 2009 in Memmingen, die Liste der Flughafengäste an. Danach folgt Wizz Air mit 2,2 Millionen, die Fluggesellschaft, die seit Jahren das Osteuropa-Angebot ausbaut. Auf der Liste der verzeichneten Passagiere steht auch TUIfly. Die Fluggesellschaft war zum Start des Memminger Airports mit einem breit gefächerten Angebot vertreten, änderte aber später ihr Geschäftsmodell und bietet seitdem keine Flüge mehr von Memmingen an.

London ist Top-Flugziel

Auch bei der Zahl der Starts und Landungen liegt Ryanair vor Wizz Air und TUIfly. Auf Platz vier rangiert die Luftwaffe der Bundeswehr. Zu den beliebtesten Zielen, die in den letzten elf Jahren ab und nach Memmingen angeflogen wurden, zählen London gefolgt von Dublin und Palma de Mallorca. Danach folgen Berlin, Kiew, Porto und Alicante. Der innerdeutsche Flug nach Berlin wird nun nicht mehr angeboten.

Die meisten Fluggäste und Flugbewegungen

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Allgäu Airports war der 15. Septemeber 2017. An diesem Tag im vergangenen Jahr wurden mit 7.050 Passagieren an einem Tag so viele Fluggäste abgefertigt wie nie zuvor. Den Rekord als Tag mit den meisten Flugbewegungen hält der 22. September 2007, als 201 Starts und Landungen gezählt wurden.

Großer Andrang an den Feiertagen

Auch an den bevorstehenden Weihnachtsfeiertagen wird mit einem großen Andrang gerechnet. Daher bieten Ryanair und Wizz Air Zusatzflüge nach Palermo, Porto, Alicante, Malaga und Teneriffa sowie nach Tuzla, Varna, Sibiu, Belgrad und Kiew an, die bereits jetzt weitgehend ausgebucht sind.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Passagierrekord

Allgäu Airport feiert 10 Millionen Fluggäste in Memmingen

Der Flughafen Memmingen durfte vor kurzem den zehnmillionsten Besucher begrüßen. Der Rekord reiht sich in eine Liste von weiteren Erfolgen in der elfjährigen Geschichte des Allgäu Airports ein.

Die 63-jährige Petra Hörauf ist der zehnmillionste Fluggast des Memminger Airports seit dessen Neustart als ziviler Flughafen im Jahr 2007. Sie und ihr Ehemann erhielten deswegen bei ihrer Ankunft am Memminger Flughafen einem Fluggutschein und einen Geschenkkorb. Als das Ehepaar die Ryanair-Maschine aus London Stansted verließ, überreichte Flughafen Geschäftsführer Ralf Schmid die Präsente.

Erster Flug vom Allgäu Airport

Erst vor drei Monaten war das Ehepaar Hörauf aus Nordrhein-Westfalen nach Rieden im Allgäu gezogen und hatte am sechsten Dezember erstmals den Flughafen Memmingen für einen Städtetrip nach London genutzt. Diesem Flug sollen jedoch, laut den beiden Neu-Rentnern, weitere Flüge ab Memmingen folgen.

Argumente für den Flughafen 

Bei der Übergabe des Gutscheins betonte Ralf Schmid: „Zehn Millionen Fluggäste sind zehn Millionen Argumente für Bayerns dritten Verkehrsflughafen.“ Lisa Maria Rumpf, die Verantwortliche bei Ryanair für Verkauf und Marketing in Deutschland, Österreich und der Schweiz ergänzte: „Wir freuen uns sehr, dass wir an dieser stolzen Zahl einen erheblichen Anteil haben.“

Viele Fluggäste durch Rayanair

Mit rund 5,9 Millionen Passagieren führt Ryanair, seit 2009 in Memmingen, die Liste der Flughafengäste an. Danach folgt Wizz Air mit 2,2 Millionen, die Fluggesellschaft, die seit Jahren das Osteuropa-Angebot ausbaut. Auf der Liste der verzeichneten Passagiere steht auch TUIfly. Die Fluggesellschaft war zum Start des Memminger Airports mit einem breit gefächerten Angebot vertreten, änderte aber später ihr Geschäftsmodell und bietet seitdem keine Flüge mehr von Memmingen an.

London ist Top-Flugziel

Auch bei der Zahl der Starts und Landungen liegt Ryanair vor Wizz Air und TUIfly. Auf Platz vier rangiert die Luftwaffe der Bundeswehr. Zu den beliebtesten Zielen, die in den letzten elf Jahren ab und nach Memmingen angeflogen wurden, zählen London gefolgt von Dublin und Palma de Mallorca. Danach folgen Berlin, Kiew, Porto und Alicante. Der innerdeutsche Flug nach Berlin wird nun nicht mehr angeboten.

Die meisten Fluggäste und Flugbewegungen

Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Allgäu Airports war der 15. Septemeber 2017. An diesem Tag im vergangenen Jahr wurden mit 7.050 Passagieren an einem Tag so viele Fluggäste abgefertigt wie nie zuvor. Den Rekord als Tag mit den meisten Flugbewegungen hält der 22. September 2007, als 201 Starts und Landungen gezählt wurden.

Großer Andrang an den Feiertagen

Auch an den bevorstehenden Weihnachtsfeiertagen wird mit einem großen Andrang gerechnet. Daher bieten Ryanair und Wizz Air Zusatzflüge nach Palermo, Porto, Alicante, Malaga und Teneriffa sowie nach Tuzla, Varna, Sibiu, Belgrad und Kiew an, die bereits jetzt weitgehend ausgebucht sind.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben