Berufsausbildung

Rolls-Royce in Friedrichshafen verabschiedet Azubis

Bei Rolls-Royce in Friedrichshafen haben 26 Auszubildende ihre Berufsausbildung abgeschlossen. Wie viele nun in das Unternehmen übernommen werden und wofür ein Azubi einen Preis der IHK erhalten hat.

26 Auszubildende haben zum Sommer erfolgreich ihre Berufsausbildung beim Rolls-Royce-Geschäftsbereich Power Systems in Friedrichshafen abgeschlossen. 24 erhielten einen unbefristeten Arbeitsvertrag und starten nun in ihren Fachbereichen ins Berufsleben. Der Konstruktionsmechaniker Johannes Höltge erhielt für seine besonders gute Leistung den Preis der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben.

Wie Corona die Ausbildung beeinflusst hat

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Unsere diesjährigen Absolventen blicken auf eine besonders herausfordernde Zeit zurück: Aufgrund der Corona-Pandemie war lange Zeit unsicher, ob sie bis zum Sommer ihre Prüfungen abschließen können. Einige Prüfungstermine wurden verschoben, zeitweise konnte kein Theorieunterricht stattfinden und auch auf das gemeinsame Lernen in Gruppen musste größtenteils verzichtet werden“, erklärt Martin Stocker, Leiter der MTU-Ausbildung bei Rolls-Royce in Friedrichshafen. „Eine umso größere Leistung ist es, dass die Absolventen trotz dieser Ausnahmesituation ihre Ausbildung zum angestrebten Zeitpunkt beenden konnten.“

Für welche Ausbildungsrichtung sich die Azubis entschieden haben

Von den 26 Absolventen hatten sich 22 für eine technische Ausbildung entschieden, darunter elf Industriemechaniker, fünf Fachkräfte für Metalltechnik, drei Mechatroniker, ein Konstruktionsmechaniker, ein Elektroniker für Automatisierungstechnik sowie ein Technischer Produktionsdesigner. Vier Auszubildende absolvierten eine kaufmännische Ausbildung, darunter zwei Fachlageristen und zwei Fachkräfte für Lagerlogistik.

Perspektive für junge Menschen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig, jungen Menschen eine Perspektive zu schaffen. Wir freuen uns, die Absolventen nun als festen Bestandteil in unser Unternehmen aufzunehmen und wünschen Ihnen alles Gute für ihren Start ins Berufsleben“, sagt Thomas Bittelmeyer, Betriebsratsvorsitzender bei Power Systems.

Die neue Bewerbungsphase läuft

Junge Menschen, die an einer Ausbildung oder an einem dualen Studium bei Rolls-Royce interessiert sind, können die sich ab sofort über das Bewerberportal von Rolls-Royce Power Systems bewerben. Interessenten können sich auf der Unternehmenswebsite über die verschiedenen Ausbildungs-Berufe und Studiengänge informieren und ihre Bewerbung hochladen. Der Azubi- Instagram-Kanal RRPS_Ausbildung verschafft erste Eindrücke.

Über Rolls-Royce Holdings plc

Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt über 10.000 Mitarbeiter. Unter der Marke MTU vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie sowie Diesel- und Gassysteme und Batteriecontainer für sicherheitskritische Anwendungen, zur Dauerstromerzeugung, für Kraft-Wärme-Kopplung und für Microgrids. Mittelschnelllaufende Motoren aus Bergen treiben Schiffe und Energieanlagen an. Rolls-Royce hat Kunden in mehr als 150 Ländern, darunter mehr als 400 Flug- und Leasinggesellschaften, 160 Streitkräfte, 70 Seestreitkräfte, sowie mehr als 5.000 Energie- und Kernenergiekunden. Der Jahresumsatz 2019 betrug 15,45 Milliarden britische Pfund, davon stammt etwa die Hälfte aus dem Servicegeschäft.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Berufsausbildung

Rolls-Royce in Friedrichshafen verabschiedet Azubis

Bei Rolls-Royce in Friedrichshafen haben 26 Auszubildende ihre Berufsausbildung abgeschlossen. Wie viele nun in das Unternehmen übernommen werden und wofür ein Azubi einen Preis der IHK erhalten hat.

26 Auszubildende haben zum Sommer erfolgreich ihre Berufsausbildung beim Rolls-Royce-Geschäftsbereich Power Systems in Friedrichshafen abgeschlossen. 24 erhielten einen unbefristeten Arbeitsvertrag und starten nun in ihren Fachbereichen ins Berufsleben. Der Konstruktionsmechaniker Johannes Höltge erhielt für seine besonders gute Leistung den Preis der Industrie- und Handelskammer Bodensee-Oberschwaben.

Wie Corona die Ausbildung beeinflusst hat

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Unsere diesjährigen Absolventen blicken auf eine besonders herausfordernde Zeit zurück: Aufgrund der Corona-Pandemie war lange Zeit unsicher, ob sie bis zum Sommer ihre Prüfungen abschließen können. Einige Prüfungstermine wurden verschoben, zeitweise konnte kein Theorieunterricht stattfinden und auch auf das gemeinsame Lernen in Gruppen musste größtenteils verzichtet werden“, erklärt Martin Stocker, Leiter der MTU-Ausbildung bei Rolls-Royce in Friedrichshafen. „Eine umso größere Leistung ist es, dass die Absolventen trotz dieser Ausnahmesituation ihre Ausbildung zum angestrebten Zeitpunkt beenden konnten.“

Für welche Ausbildungsrichtung sich die Azubis entschieden haben

Von den 26 Absolventen hatten sich 22 für eine technische Ausbildung entschieden, darunter elf Industriemechaniker, fünf Fachkräfte für Metalltechnik, drei Mechatroniker, ein Konstruktionsmechaniker, ein Elektroniker für Automatisierungstechnik sowie ein Technischer Produktionsdesigner. Vier Auszubildende absolvierten eine kaufmännische Ausbildung, darunter zwei Fachlageristen und zwei Fachkräfte für Lagerlogistik.

Perspektive für junge Menschen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig, jungen Menschen eine Perspektive zu schaffen. Wir freuen uns, die Absolventen nun als festen Bestandteil in unser Unternehmen aufzunehmen und wünschen Ihnen alles Gute für ihren Start ins Berufsleben“, sagt Thomas Bittelmeyer, Betriebsratsvorsitzender bei Power Systems.

Die neue Bewerbungsphase läuft

Junge Menschen, die an einer Ausbildung oder an einem dualen Studium bei Rolls-Royce interessiert sind, können die sich ab sofort über das Bewerberportal von Rolls-Royce Power Systems bewerben. Interessenten können sich auf der Unternehmenswebsite über die verschiedenen Ausbildungs-Berufe und Studiengänge informieren und ihre Bewerbung hochladen. Der Azubi- Instagram-Kanal RRPS_Ausbildung verschafft erste Eindrücke.

Über Rolls-Royce Holdings plc

Rolls-Royce Power Systems mit Hauptsitz in Friedrichshafen beschäftigt über 10.000 Mitarbeiter. Unter der Marke MTU vertreibt das Unternehmen schnelllaufende Motoren und Antriebssysteme für Schiffe, Energieerzeugung, schwere Land- und Schienenfahrzeuge, militärische Fahrzeuge sowie für die Öl- und Gasindustrie sowie Diesel- und Gassysteme und Batteriecontainer für sicherheitskritische Anwendungen, zur Dauerstromerzeugung, für Kraft-Wärme-Kopplung und für Microgrids. Mittelschnelllaufende Motoren aus Bergen treiben Schiffe und Energieanlagen an. Rolls-Royce hat Kunden in mehr als 150 Ländern, darunter mehr als 400 Flug- und Leasinggesellschaften, 160 Streitkräfte, 70 Seestreitkräfte, sowie mehr als 5.000 Energie- und Kernenergiekunden. Der Jahresumsatz 2019 betrug 15,45 Milliarden britische Pfund, davon stammt etwa die Hälfte aus dem Servicegeschäft.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben