Personalie

Neuer Geschäftsführer der GKWG Kreis-Wohnbau-GmbH

Oliver Messerer ist seit 1. Februar Geschäftsführer der GKWG. Foto: GKWG
Die GKWG Kreis-Wohnbau-GmbH hat einen neuen Mann an ihrer Unternehmensspitze: Oliver Messerer aus der Nähe von Freising bei München ist seit 1. Februar Geschäftsführer der GKWG.

Die Lindauer Immobilien-Agentur GKWG Kreis-Wohnbau-GmbH hat zum 1. Februar mit Oliver Messerer einen neuen Geschäftsführer. Gleichzeitig ist Benjamin Bormann, zuvor kaufmännischer Prokurist der GKWG, zum Einzel-Prokuristen aufgestiegen.

Über den neuen Geschäftsführer Oliver Messerer

Messerer ist schon seit den 1990er Jahren in der Immobilien- und Finanzbranche tätig. Er bringt ein umfangreiches Branchen-Knowhow sowie jahrzehntelange Erfahrung als Geschäftsführer einer GmbH mit. Insgesamt hatten sich rund 30 Bewerber für die Stelle interessiert. „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht und sehr intensive Gespräche geführt“, erklärt Landrat Elmar Stegmann, Aufsichtsratsvorsitzender der GKWG.

Messerer folgt auf Blei

Oliver Messerer folgt auf Thomas Blei. Blei hatte seit Mai 2011 die Geschäfte der GKWG geleitet. Er hatte erklärt, sich nach Auslaufen seines befristeten Vertrags zum 30. April 2018 anderweitig orientieren zu wollen.

Über die GKWG Kreis-Wohnbau-GmbH

Das Unternehmen wurde 1949 gegründet und tritt als Bauträger, General-Unternehmen und Modernisierer auf. Aktuell arbeiten 23 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit für die GKWG. Gemeinsam verwaltet das Team rund 1.000 Bestandswohnungen. Zudem werden zahlreiche Neubau- und Sanierungsprojekte umgesetzt. Die Gesellschafter der GKWG sind der Landkreis Lindau, die Stadt Lindenberg sowie die Sparkasse Memmingen – Lindau – Mindelheim. 

Große Projekte stehen für die GKWG Kreis-Wohnbau-GmbH an

„Oliver Messerer übernimmt eine gut aufgestellte Kreis-Wohnbau-GmbH, aber auch große Herausforderungen“, sagt Landrat Elmar Stegmann. So stehen derzeit der Umbau und die Sanierung des Schülerwohnheims in Lindau an. Rund 19 Millionen Euro wird das Vorhaben kosten. „Das Großprojekt der GKWG ist im Sommer nach gründlichen Vorbereitungen gestartet und wird voraussichtlich im Winter 2019 abgeschlossen sein.“ Außerdem möchte die GKWG in den nächsten Jahren insgesamt 100 neue Wohnungen im Landkreis schaffen. So will sie ihren Beitrag dazu leisten, Abhilfe auf dem angespannten Wohnungsmarkt zu schaffen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben