/ 
B4B Nachrichten  / 
Ist Lindaus wirtschaftliche Stabilität in Gefahr?
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Umfrageergebnis

Ist Lindaus wirtschaftliche Stabilität in Gefahr?

 294227_1_org_291201_1_org_Lindau
Symbolbild der Stadt Lindau am Bodensee. Foto: bmd/pixelio
Von Louis Exenberger

Nahe des Bodensees spiegelt sich die aktuelle Lage des schwäbischen Mittelstands wider: Den regionalen Unternehmen geht es gut, doch der Blick in die Zukunft ist pessimistisch. Welche Gründe das Landratsamt Lindau dafür nennt.

Im Frühjahr 2022 führte die Wirtschaftsförderung des Landkreises Lindau eine Unternehmensbefragung durch. Aus den Ergebnissen geht eine äußerst positive Momentaufnahme hervor. Sie zeigen, dass die Unternehmen die schwierigen letzten Jahre mehrheitlich gut überstanden haben. Zudem sollen viele Unternehmen die Krise genutzt haben, um intern Innovationen voranzutreiben.

Großteil meldet gute Geschäftslage
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

An der von Februar bis Ostern laufenden Befragung haben sich 72 Unternehmen aus dem Landkreis Lindau beteiligt. Die Firmen seien sowohl unterschiedlich groß als auch verschiedenen Wirtschaftszweigen zuzuordnen. Ein Großteil der Betriebe existiere schon seit mehr als 20 Jahren im Landkreis Lindau. 75 Prozent der teilnehmenden Unternehmen bewerten die eigene ökonomische Situation mit gut oder sehr gut. Nur ein Unternehmen habe angegeben, durch die Corona-Pandemie in Schwierigkeiten gekommen zu sein. 48,6 Prozent der Unternehmen sollen die vergangenen Jahre als Chance verstanden haben: Sie trieben laut der Umfrage gleichviel oder mehr Innovationen als vor der Krise.

Was die Region auszeichnet
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Landkreis Lindau sorge mit vielen Standortfaktoren für eine überwiegende Zufriedenheit unter den Unternehmern. Dazu sollen das Image, die Wohn- und Freizeitqualität sowie eine gute Anbindung zu Absatzmärkten zählen. Auch die benachbarten Lieferanten und Firmen seien Grund für das wohlwollende Umfrage-Feedback.Aus den Rückmeldungen der Teilnehmer wurden jedoch auch enorme Herausforderungen für die Zukunft deutlich.

Welche Probleme gibt es in Lindau?
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Für Unzufriedenheit sorgen vor allem wie vielerorts der Mangel an qualifizierten Arbeitskräften. Zudem gebe es zu wenig Wohnraum und verfügbare Gewerbeflächen sowie -immobilien für regionales Wachstum. Ebenfalls sollen sich viele Unternehmen einen verbesserten Ausbau der digitalen Infrastruktur wünschen.

Für die Zukunft erwarten die Unternehmen so beispielsweise Veränderungen durch die vermehrte Nutzung von digitalen Tools. Auch ein verstärkter Fokus auf Nachhaltigkeit und Klimaneutralität erhoffe sich die Lindauer Wirtschaft. Die steigenden Energie- und Rohstoffkosten drücken zudem die Erwartungshaltung, was die Stimmungslage in ganz Schwaben bestätigt.

Artikel zum gleichen Thema