Fünf-Jahres-Vertrag

ENGIE Refrigeration wird Partner der neuen Inselhalle Lindau

Carsten Holz, Jochen Hornung und Dr. Gerhard Ecker. Foto: Inselhalle Lindau
Jochen Hornung und Dr. Gerhard Ecker. Foto: Inselhalle Lindau
Die neue Inselhalle hat einen weiteren Partner an ihrer Seite. Jochen Hornung, Geschäftsführer der ENGIE Refrigeration, und Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker haben ihre Partnerschaft durch die Vertragsunterzeichnung in der EIL.GUT.HALLE besiegelt. Das in Lindau ansässige Unternehmen übernimmt damit die Patenschaft für den Konferenzraum 4 in der neuen Inselhalle.

Mit der Patenschaft weitet das in Lindau ansässige Unternehmen ENGIE Refrigeration seine regionalen Sponsoring-Aktivitäten 2018 aus. „Unsere Verbundenheit mit der Stadt Lindau und der Bodenseeregion ist uns sehr wichtig, deshalb engagieren wir uns vor Ort. Die Partnerschaft mit der Inselhalle freut uns dabei ganz besonders – nicht zuletzt, da auch die Inselhalle von einer ENGIE Refrigeration Kältemaschine gekühlt wird“, erklärt Jochen Hornung, Geschäftsführer der ENGIE Refrigeration. Besonders Oberbürgermeister Ecker und Carsten Holz, Geschäftsführer der Lindau Tourismus und Kongress GmbH, freuen sich über den neuen Partner. Der Vertrag hat eine Laufzeit von insgesamt fünf Jahren.

Hochgeschätztes Engagement des internationalen Unternehmens

Auch Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker freut sich über die Kooperation: „Ich finde es wunderbar, wenn internationale Unternehmen auch regional Engagement zeigen.“ Carsten Holz ergänzt: „Besonders schön ist auch, dass ENGIE neben der Übernahme der Raumpatenschaft die Inselhalle zukünftig nicht nur für Events nutzen wird, sondern sie auch als Referenzprojekt ihren Kunden vorstellen will. Davon profitieren wir beide.“ Unabhängig vom neuen Partnerschaftsvertrag ist die ENGIE Refrigeration bereits mit der energieeffizienten Kältemaschine QUANTUM G in der neuen Inselhalle vertreten. Die Anlage versorgt das Gebäude mit besonders nachhaltiger Kälte.

Über ENGIE Refrigeration

Die ENGIE Refrigeration gilt als Spezialist für energieeffiziente und nachhaltige Kältelösungen. Die Kältemaschinen aus Lindau am Bodensee kommen weltweit in unzähligen namhaften Projekten zum Einsatz. Sie klimatisieren beispielsweise Rechenzentren und Kreuzfahrtschiffe, aber auch Wohnkomplexe wie den Olympic Tower in Teheran und den Flughafen Domodedovo in Moskau. Auch drei Krankenhäuser in Sydney werden mit der Kältetechnik vom Bodensee gekühlt. Im Juli 2016 eröffnete das früher unter dem Namen Cofely Refrigeration bekannte Unternehmen in Lindau seine neue Unternehmenszentrale mit hochmodernem Produktions- und Verwaltungsgebäude.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben