Unternehmens-Entwicklung

Drei Jahre nach Umzug: ENGIE Refrigeration zieht Bilanz

Vor drei Jahren bezog die Firma ENGIE Refrigeration eine neue Zentrale in Lindau. Für die Unternehmensleitung war dies ein Glückstreffer. Denn das neue Gebäude soll mitverantwortlich für den wirtschaftlichen Erfolg des Lindauer Unternehmens sein.

Aller guten Dinge sind drei – das trifft auf ENGIE Refrigeration jetzt in besonderer Weise zu. Denn auf drei Jahre ist es her, dass der Lindauer Kälte- und Wärme Akteur den Standort in der Josephine-Hirner-Straße in Lindau bezogen hat. Die neue Zentrale hat dem Unternehmen offenbar Glück gebracht: Seither befindet sich ENGIE Refrigeration auf stetigem Wachstumskurs.  24 neu angestellte Mitarbeiter und sieben neue Auszubildende verzeichnete ENGIE Refrigeration in den vergangenen drei Jahren. Derzeit sind somit insgesamt 314 Kollegen bei dem Lindauer Unternehmen beschäftigt. Gemeinsam haben sie seit dem Umzug in die neue Zentrale rund 860 Kältemaschinen montiert und an Kunden weltweit ausgeliefert. Ermöglicht wurde dies auch durch die moderne Produktionshalle und das komfortable Verwaltungsgebäude, die dieser Standort – vormals ein Bahlsen-Werk – umfasst.

Jochen Hornung: Lindau bleibt der richtige Standort

„Vom ersten Tag an haben wir uns in der neuen Unternehmenszentrale rundum wohlgefühlt. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Für ENGIE Refrigeration ist und bleibt Lindau der richtige Standort“, betonte Jochen Hornung, Geschäftsführer von ENGIE Refrigeration. Seit dem Umzug hat sich vieles getan bei ENGIE Refrigeration. So erhielt das Unternehmen in den vergangenen drei Jahren Aufträge von Kunden aus der ganzen Welt, die dann am Bodensee realisiert wurden. Beispielsweise kommen heute Kältemaschinen „made in Lindau/Germany“ in Sydney, Moskau, Teheran und Hamburg zum Einsatz.

Ein wichtiger Meilenstein für ENGIE Refrigeration war zudem die Übernahme des CO2-Hochtemperatur-Wärmepumpen-Bereichs von Hafner-Muschler Kälte- und Klimatechnik im Juni 2018. Dadurch hat das Unternehmen seine Marktposition weiter gestärkt. Einen weiteren entscheidenden Schritt tat ENGIE Refrigeration erst vor wenigen Tagen – mit dem Launch der neuen, luftgekühlten QUANTUM-Air-Baureihe am 24. Juni. „Der neue QUANTUM Air zählt zu den effizientesten Kälteerzeugern auf der ganzen Welt. Wir sind sehr stolz, dass wir damit eine Vorreiterrolle auf dem internationalen Markt einnehmen“, sagte Jochen Hornung.   

Über ENGIE Refrigeration

Die ENGIE Refrigeration GmbH ist auf Produkte, Lösungen und Dienstleistungen rund um wirtschaftliche und energieeffiziente Kälte- und Wärmeerzeugung spezialisiert. Das Unternehmen projektiert, fertigt, betreibt und betreut Kälteanlagen, Wärmepumpen, Rückkühlwerke und Systemlösungen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Lindau am Bodensee verfügt über ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz in Deutschland. Als Teil der ENGIE-Gruppe kann ENGIE Refrigeration auf die Strukturen eines Weltkonzerns zurückgreifen.

Die Anfänge von ENGIE Refrigeration gehen auf die im Jahr 1834 gegründete Firma Sulzer zurück. Die ENGIE Refrigeration GmbH gehört zu ENGIE Deutschland. ENGIE Deutschland bündelt seit Juni 2016 die Kompetenzen unter anderem der ENGIE Deutschland GmbH, der ENGIE Refrigeration GmbH, der ENGIE Deutschland AG und der H.G.S. GmbH. Bundesweit ist ENGIE Deutschland an 50 Niederlassungen vertreten und erwirtschaftete im Jahr 2018 mit 3.200 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,7 Milliarden Euro. Der Umsatzanteil der ENGIE Refrigeration GmbH, die 310 Mitarbeiter beschäftigt, betrug rund 85 Millionen Euro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Unternehmens-Entwicklung

Drei Jahre nach Umzug: ENGIE Refrigeration zieht Bilanz

Vor drei Jahren bezog die Firma ENGIE Refrigeration eine neue Zentrale in Lindau. Für die Unternehmensleitung war dies ein Glückstreffer. Denn das neue Gebäude soll mitverantwortlich für den wirtschaftlichen Erfolg des Lindauer Unternehmens sein.

Aller guten Dinge sind drei – das trifft auf ENGIE Refrigeration jetzt in besonderer Weise zu. Denn auf drei Jahre ist es her, dass der Lindauer Kälte- und Wärme Akteur den Standort in der Josephine-Hirner-Straße in Lindau bezogen hat. Die neue Zentrale hat dem Unternehmen offenbar Glück gebracht: Seither befindet sich ENGIE Refrigeration auf stetigem Wachstumskurs.  24 neu angestellte Mitarbeiter und sieben neue Auszubildende verzeichnete ENGIE Refrigeration in den vergangenen drei Jahren. Derzeit sind somit insgesamt 314 Kollegen bei dem Lindauer Unternehmen beschäftigt. Gemeinsam haben sie seit dem Umzug in die neue Zentrale rund 860 Kältemaschinen montiert und an Kunden weltweit ausgeliefert. Ermöglicht wurde dies auch durch die moderne Produktionshalle und das komfortable Verwaltungsgebäude, die dieser Standort – vormals ein Bahlsen-Werk – umfasst.

Jochen Hornung: Lindau bleibt der richtige Standort

„Vom ersten Tag an haben wir uns in der neuen Unternehmenszentrale rundum wohlgefühlt. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Für ENGIE Refrigeration ist und bleibt Lindau der richtige Standort“, betonte Jochen Hornung, Geschäftsführer von ENGIE Refrigeration. Seit dem Umzug hat sich vieles getan bei ENGIE Refrigeration. So erhielt das Unternehmen in den vergangenen drei Jahren Aufträge von Kunden aus der ganzen Welt, die dann am Bodensee realisiert wurden. Beispielsweise kommen heute Kältemaschinen „made in Lindau/Germany“ in Sydney, Moskau, Teheran und Hamburg zum Einsatz.

Ein wichtiger Meilenstein für ENGIE Refrigeration war zudem die Übernahme des CO2-Hochtemperatur-Wärmepumpen-Bereichs von Hafner-Muschler Kälte- und Klimatechnik im Juni 2018. Dadurch hat das Unternehmen seine Marktposition weiter gestärkt. Einen weiteren entscheidenden Schritt tat ENGIE Refrigeration erst vor wenigen Tagen – mit dem Launch der neuen, luftgekühlten QUANTUM-Air-Baureihe am 24. Juni. „Der neue QUANTUM Air zählt zu den effizientesten Kälteerzeugern auf der ganzen Welt. Wir sind sehr stolz, dass wir damit eine Vorreiterrolle auf dem internationalen Markt einnehmen“, sagte Jochen Hornung.   

Über ENGIE Refrigeration

Die ENGIE Refrigeration GmbH ist auf Produkte, Lösungen und Dienstleistungen rund um wirtschaftliche und energieeffiziente Kälte- und Wärmeerzeugung spezialisiert. Das Unternehmen projektiert, fertigt, betreibt und betreut Kälteanlagen, Wärmepumpen, Rückkühlwerke und Systemlösungen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Lindau am Bodensee verfügt über ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz in Deutschland. Als Teil der ENGIE-Gruppe kann ENGIE Refrigeration auf die Strukturen eines Weltkonzerns zurückgreifen.

Die Anfänge von ENGIE Refrigeration gehen auf die im Jahr 1834 gegründete Firma Sulzer zurück. Die ENGIE Refrigeration GmbH gehört zu ENGIE Deutschland. ENGIE Deutschland bündelt seit Juni 2016 die Kompetenzen unter anderem der ENGIE Deutschland GmbH, der ENGIE Refrigeration GmbH, der ENGIE Deutschland AG und der H.G.S. GmbH. Bundesweit ist ENGIE Deutschland an 50 Niederlassungen vertreten und erwirtschaftete im Jahr 2018 mit 3.200 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,7 Milliarden Euro. Der Umsatzanteil der ENGIE Refrigeration GmbH, die 310 Mitarbeiter beschäftigt, betrug rund 85 Millionen Euro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben