B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
AERO 2014: Nachfrage schnellt in die Höhe
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Messe Friedrichshafen GmbH

AERO 2014: Nachfrage schnellt in die Höhe

AERO 2013 Friedrichshafen. Foto: Messe Friedrichshafen GmbH

Die AERO 2014 geht am 9. April mit über 600 Austellern abermals an den Start. Bewährte Sonderausstellungen wie Avionics Avenue, Engine Area und e-flight-expo sind wieder mit dabei. Premiere feiert hingegen die UAS-Expo, bei der zivile Drohnen gezeigt werden.

Auf der AERO 2014 stehen moderne Motorflugzeuge, Helikopter und Businessjets der Allgemeinen Luftfahrt im Mittelpunkt. Die Fortsetzung bewährter Sonderausstellungen, sowie die Premiere der UAS-Expo mit zivilen Drohnen gehören ebenfalls mit zum Programm. Auch die vielfältige Vortragsreihe AERO Conferences sowie die Stellenbörse AEROCareer sind weiterhin präsent.

Hohe Nachfrage, breites Angebot

„Alles was fliegt“: So lautet das Motto der AERO 2014. Vom Segelflugzeug über ultraleichte ein- und mehrmotorige Flugzeuge mit Kolbenmotor, Hubschrauber, Gyrocopter und Turboprops bis hin zu mehrstrahligen Jets reicht die Palette. Moderne Flugmotoren, zukunftstaugliche Avionik, Dienstleistungen und Zubehör rund ums Fliegen sind weitere Schwerpunkte. Messechef Klaus Wellmann und Projektleiter Roland Bosch sind optimistisch für die AERO 2014: „Wir verzeichnen eine sehr gute Nachfrage, zehn Hallen werden gut belegt sein“, freut sich Roland Bosch.

Zivile Luftfahrt erwartet wirtschaftlichen Aufschwung

Nach herausfordernden Jahren verspüren die Hersteller der Allgemeinen Luftfahrt – mit Ausnahme vom Linien- und Charterverkehr – wieder mehr Optimismus. Die Nachfrage in verschiedenen Bereichen der General Aviation steigt wieder an. Dies ist vor allem der guten Konjunktur in Deutschland, einigen europäischen Ländern sowie in den USA zu verdanken. Auch aus China ist eine hohe Nachfrage zu erwarten.

Ultraleichtflugzeuge und Gyrokopter weiterhin im Trend

Einen hohen Anteil der ausgestellten Maschinen auf der AERO nehmen klassische ein- und zweimotorige Flugzeuge mit Kolbenmotor ein. Diese erfordern zum Fliegen mindestens eine Privatpilotenlizenz. Sie schaffen das Rückgrat der Flotte innerhalb der Allgemeinen Luftfahrt. Die mit Abstand größte Menge ausgestellter Exponate bilden 2014 wieder die Ultraleichtflugzeuge. Diese Maschinen sind ein- oder zweisitzig und maximal 472 Kilogramm schwer. Die dafür notwendige Luftsportgeräteführer-Lizenz ist einfach zu erwerben. Ferner sind die Maschinen leise sowie sparsam im Unterhalt. Folglich befindet sich die Ultraleichtfliegerei seit Jahren in einem stabilen Steigflug. 2013 gab es hier in Deutschland ein deutliches Plus zu verzeichnen. Geradezu einen Boom erleben seit einigen Jahren auch die ultraleichten Gyrokopter.

AERO 2014 punktet mit Ausstellervielfalt

Die am meisten bewunderten Exponate am Bodensee werden 2014 erneut die Business-Flugzeuge sein. Ihre Palette reicht vom ein- und zweimotorigen Flugzeug mit Kolbenmotor über ein- oder mehrmotorige Maschinen mit Propellerturbine bis hin zur Königsklasse, den Business Jets. Gerade die Hersteller schwerer mehrstrahliger Jets konnten nach schwierigen Jahren mit den Auslieferungen des Jahres 2013 wieder zufrieden sein. Die e-flight-expo hat sich ebenfalls längst etabliert und findet unter dem Motto „Electrical, Ecological, Evolutionary“ mit alternativen Antriebskonzepten bereits zum sechsten Mal statt. Eine der großen Attraktionen wird voraussichtlich der Volocopter aus Karlsruhe sein. Der Elektro-Helikopter mit insgesamt 18 Rotoren stand 2013 noch als Mockup auf der AERO. Ende letzten Jahres hat er seinen erfolgreichen Erstflug absolviert und geht nun in die Flugerprobung.

Infos für selbst anfliegende Besucher

Auch für die AERO 2014 ist der Anflug für Piloten mit eigener Maschine nur per vorheriger Sloteinholung möglich. Die Slots können wie gewohnt online gebucht werden. Zusätzlich wird es dieses Jahr eine telefonische Vergabe durch das Buchungsbüro geben. 

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema