Zusammenarbeit

Start-up Numbat startet Kooperation mit Feneberg

Im Allgäu soll es mehr Schnellladesäulen geben. Das ist das Ziel einer neuen Kooperation zwischen dem Start-up Numbat und der Supermarktkette Feneberg. Was beide Partner von der Zusammenarbeit erwarten.

Das Allgäuer Startup Numbat hat mit ihrem gleichnamigen Produkt eine patentierte Lösung aus Ultra-Schnellladesäule (High Power Charger) und integriertem Batteriespeicher geschaffen. Zwar steige die Zulassung von E-Fahrzeugen, doch die benötigte Infrastruktur an Schnellladesäulen gehe aufgrund von schwer umsetzbaren Anschlüssen an das Stromnetz, sowie die hohen Anschaffungs- und Installationskosten, bisher nur schleppend voran, so das Startup. Das soll sich nun – zunächst im Allgäu – durch eine neue Kooperation ändenr.

 

Wann startet das Projekt?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Hier möchte das Team nun durch die Kooperation mit der regionalen Supermarktkette Feneberg das deutschlandweit erste Schnellladenetz mit durchschnittlich einer Ladesäule alle 10 Kilometer aufbauen. Geplant ist die Installation an den Standorten ab dem 3. Quartal 2022. Die Vorbereitungen für das großangelegte Projekt laufen nach einer Mitteilung des Start-up unterdessen bereits auf Hochtouren.

 

Das sagen die Numbat-Gründer

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Gründer und Geschäftsführer von Numbat, Dr.-Ing. Maximilian Wegener und Martin Schall, sehen sich durch die Kooperation bestätigt. „Unser Ziel ist es, zu beweisen, dass Schnellladesäulen nicht nur an Autobahnen oder Hubs entstehen können, sondern durch die Kombination Schnellladesäule und Batteriespeicher in Verbindung mit unserer Technologie, überall“, erklären beide und ergänzen hierzu: „Da unsere Numbats nicht an das Mittelspannungsnetz angeschlossen werden müssen, vermeiden wir Eingriffe in die Infrastruktur und große Baumaßnahmen wie zum Beispiel Trafohäuschen. Wir freuen uns, gemeinsam mit Feneberg eine gewisse Vorreiterrolle einzunehmen und sind davon überzeugt, dass unser Modell für ganz Deutschland relevant sein wird, da insbesondere ländlichere Regionen beim Thema Schnellladen oft vergessen werden.”

 

Das bedeutet die Kooperation für Feneberg

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auch die Lebensmittelkette Feneberg ist von der Kooperation überzeugt: „Mit Numbat haben wir jetzt eine Möglichkeit gefunden, zum einen das Thema Ultra-Schnellladesäule als Angebot für unsere Kunden umzusetzen und zum anderen sind wir dank dem integrierten Batteriespeicher in der Lage, den PV-Strom aus unseren eigenen Solaranlagen zu speichern und durch das integrierte Energiemanagementsystem Strom einzusparen. So schaffen wir es jährlich bis zu 2.000 Autos mit unserem selbst generierten Strom in jeweils 10-15 Minuten vollzuladen. Zudem haben wir einen Partner gefunden, dem das Thema Nachhaltigkeit genauso am Herzen liegt wie uns bei Feneberg,“ heißt es aus dem Unternehmen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Zusammenarbeit

Start-up Numbat startet Kooperation mit Feneberg

Im Allgäu soll es mehr Schnellladesäulen geben. Das ist das Ziel einer neuen Kooperation zwischen dem Start-up Numbat und der Supermarktkette Feneberg. Was beide Partner von der Zusammenarbeit erwarten.

Das Allgäuer Startup Numbat hat mit ihrem gleichnamigen Produkt eine patentierte Lösung aus Ultra-Schnellladesäule (High Power Charger) und integriertem Batteriespeicher geschaffen. Zwar steige die Zulassung von E-Fahrzeugen, doch die benötigte Infrastruktur an Schnellladesäulen gehe aufgrund von schwer umsetzbaren Anschlüssen an das Stromnetz, sowie die hohen Anschaffungs- und Installationskosten, bisher nur schleppend voran, so das Startup. Das soll sich nun – zunächst im Allgäu – durch eine neue Kooperation ändenr.

 

Wann startet das Projekt?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Hier möchte das Team nun durch die Kooperation mit der regionalen Supermarktkette Feneberg das deutschlandweit erste Schnellladenetz mit durchschnittlich einer Ladesäule alle 10 Kilometer aufbauen. Geplant ist die Installation an den Standorten ab dem 3. Quartal 2022. Die Vorbereitungen für das großangelegte Projekt laufen nach einer Mitteilung des Start-up unterdessen bereits auf Hochtouren.

 

Das sagen die Numbat-Gründer

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Gründer und Geschäftsführer von Numbat, Dr.-Ing. Maximilian Wegener und Martin Schall, sehen sich durch die Kooperation bestätigt. „Unser Ziel ist es, zu beweisen, dass Schnellladesäulen nicht nur an Autobahnen oder Hubs entstehen können, sondern durch die Kombination Schnellladesäule und Batteriespeicher in Verbindung mit unserer Technologie, überall“, erklären beide und ergänzen hierzu: „Da unsere Numbats nicht an das Mittelspannungsnetz angeschlossen werden müssen, vermeiden wir Eingriffe in die Infrastruktur und große Baumaßnahmen wie zum Beispiel Trafohäuschen. Wir freuen uns, gemeinsam mit Feneberg eine gewisse Vorreiterrolle einzunehmen und sind davon überzeugt, dass unser Modell für ganz Deutschland relevant sein wird, da insbesondere ländlichere Regionen beim Thema Schnellladen oft vergessen werden.”

 

Das bedeutet die Kooperation für Feneberg

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auch die Lebensmittelkette Feneberg ist von der Kooperation überzeugt: „Mit Numbat haben wir jetzt eine Möglichkeit gefunden, zum einen das Thema Ultra-Schnellladesäule als Angebot für unsere Kunden umzusetzen und zum anderen sind wir dank dem integrierten Batteriespeicher in der Lage, den PV-Strom aus unseren eigenen Solaranlagen zu speichern und durch das integrierte Energiemanagementsystem Strom einzusparen. So schaffen wir es jährlich bis zu 2.000 Autos mit unserem selbst generierten Strom in jeweils 10-15 Minuten vollzuladen. Zudem haben wir einen Partner gefunden, dem das Thema Nachhaltigkeit genauso am Herzen liegt wie uns bei Feneberg,“ heißt es aus dem Unternehmen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben