B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Sommerhalbjahr: Allgäuer Tourismus mit höchstem Zuwachs
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Allgäu GmbH

Sommerhalbjahr: Allgäuer Tourismus mit höchstem Zuwachs

Foto: Allgäu GmbH

Rekordergebnis: 10,8 % mehr Gäste und 5,3 % mehr Übernachtungen Noch nie kamen so viele Urlauber ins Allgäu wie im vergangenen Sommerhalbjahr: Von Mai bis Oktober verzeichnet das Allgäu ein Plus von fast 11 Prozent bei den Gästeankünften und mehr als 5 Prozent bei den Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Damit stieg die Zahl um  210.626 neue Gäste auf 2,2 Millionen und die der Übernachtungen um 368.823 auf 7,6 Millionen. „In den vergangenen Jahren hatten wir bisher noch nie eine zweistellige Zuwachsrate bei Gästeankünften. 11 Prozent mehr Gäste bedeuten über zwei Millionen neue Gäste und fast 369.000 mehr Übernachtungen“, freut sich Bernhard Joachim, Geschäftsführer der Allgäu GmbH

Allgäuer Tourismuskonzepte fruchten

Dem Allgäu ist es gelungen, sich als beliebteste Urlaubsregion in Bayern zu behaupten. Maßgeblich dazu beigetragen hat laut Joachim die Destinationsstrategie des Allgäus. Durch die Entwicklung von Leitprodukten wie die Radrunde Allgäu oder die Wandertrilogie Allgäu unter dem Dach der Marke Allgäu hat sich das Allgäu zu einem Anbieter von qualitativ hochwertigen Urlaubangeboten  entwickelt, die nicht einfach austauschbar sind. „Dies ist der Erfolg aller im Tourismus Beteiligten“, erklärt Joachim. „Angefangen vom Gastgeber über die Orte bis hin zu unseren Markenpartnern aus den verschiedenen Branchen. Sie geben dem Allgäu ein unverwechselbares Profil“.

Mit dieser positiven Entwicklung hat sich der Tourismus als Leitökonomie profiliert: Legt man diesen Übernachtungen das durchschnittliche Ausgabenverhalten von 113,40 € (DWIF, 2011) pro Allgäuer Gast zugrunde, so wurden in diesem Sommerhalbjahr im Vergleich zum Vorjahr zusätzlich 41,8 MIO Euro Bruttoumsatz in Betrieben mit mehr als 10 Betten erwirtschaftet*.

Die Zahlen in der Übersicht

Im Sommerhalbjahr (Mai bis Oktober) reisten 20,8 Millionen Gäste nach Bayern, ins Allgäu 2,2 Millionen. Bei einer durchschnittlichen Aufenthaltsdauer von 2,6 Tagen in Bayern bedeutet dies 54,3 Millionen Übernachtungen für Bayern. Allgäuer Gäste blieben in der Regel 3,5 Tage, somit konnten 7,6 Millionen Übernachtungen gezählt werden. Im Vergleich zu 2004 sind 976.715 Gäste mehr ins Allgäu gereist und es wurden 1,6 Millionen mehr Übernachtungen getätigt. Das entspricht einer Steigerung von 79 Prozent bei den Ankünften und 27 Prozent bei den Übernachtungen.

*Quelle: Bayerisches Landesamt für Statistik, Erfassung von Betrieben mit mehr als zehn Betten sowie Campingplätze.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema