Allgäuer Tourismusgespräche

So profitiert der Tourismus vom Center Parcs Park Allgäu

Visualisierung: Die Badewelt Aqua Mundo des Center Parcs Park Allgäu. Foto: Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs
Im Rahmen der Allgäuer Tourismusgespräche wurde über die Auswirkungen des Center Parcs Parks Allgäu auf die Region diskutiert.

Knapp 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Tourismusindustrie, Politik und Hochschule nahmen an der Veranstaltung  der Fakultät Tourismus der Hochschule Kempten teil. Der Ferienpark wird mit 1.000 Ferienwohnungen mit insgesamt 5.000 Betten und 1.000 Mitarbeitern der größte Beherbergungsbetrieb und der größte Arbeitgeber im Tourismus des Allgäus. Rund 350 Millionen Euro wurden in den Freizeitparkt investiert. Am 1. Oktober ist die offizielle Eröffnung.

Image und Marke Allgäu bereits integriert

Christoph Muth, General Manager vom Center Parcs Park Allgäu stellte das Unternehmen Center Parcs und insbesondere die Produkte im Park Allgäu vor. Zum Konzept von Center Parcs Park Allgäu gehört, das Gelände und das tropische Erlebnisbad Aqua Mundo als Attraktion auch für Einheimische und andere Gäste des Allgäus zu öffnen. Muth machte klar, dass Center Parcs Park Allgäu insbesondere in Sachen Nachhaltigkeit eine Vorreiterrolle im Allgäu einzunehmen beabsichtigt. Zu den Auswirkungen des Center Parcs Park Allgäu auf die Region nahmen Dr. Peter Lintner von der IHK Schwaben als Vertreter der Wirtschaft und Klaus Holetschek als Mitglied des Landtages und Vorsitzender des Tourismusverbandes Allgäu/Bayerisch Schwaben aus der Sicht der Politik Stellung. Das Image und die Marke Allgäu seien bereits in der Namensgebung und im Marketing des Center Parcs gut integriert. Die Auswirkungen auf den Dienstleistungssektor, die Wertschöpfung und die Kaufkraft in der Region wurde als sehr positiv bewertet.

Riesige Chance für den Tourismus

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Herausforderungen für den Center Parcs Park Allgäu liegen in der Rekrutierung und Ansiedlung von Fachkräften und für die Region in der besseren Integration und Verzahnung der Verkehrsträger. Die Nachfrageverschiebung von Mitbewerbern hin zum Center Parcs wurde als eher gering eingeschätzt. Für die Bewältigung der Herausforderungen wurde der Kooperationswille von Industrie, Politik, Destination und Hochschule deutlich. Die Teilnehmer waren sich darüber einig, dass der Center Parcs Park Allgäu eine riesige Chance für den Tourismus ist, die Positionierung und die Attraktivität des Allgäus zu erhöhen und die Entwicklung von weiteren Tourismusprodukten in der Region zu fördern. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Allgäuer Tourismusgespräche

So profitiert der Tourismus vom Center Parcs Park Allgäu

Visualisierung: Die Badewelt Aqua Mundo des Center Parcs Park Allgäu. Foto: Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs
Im Rahmen der Allgäuer Tourismusgespräche wurde über die Auswirkungen des Center Parcs Parks Allgäu auf die Region diskutiert.

Knapp 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Tourismusindustrie, Politik und Hochschule nahmen an der Veranstaltung  der Fakultät Tourismus der Hochschule Kempten teil. Der Ferienpark wird mit 1.000 Ferienwohnungen mit insgesamt 5.000 Betten und 1.000 Mitarbeitern der größte Beherbergungsbetrieb und der größte Arbeitgeber im Tourismus des Allgäus. Rund 350 Millionen Euro wurden in den Freizeitparkt investiert. Am 1. Oktober ist die offizielle Eröffnung.

Image und Marke Allgäu bereits integriert

Christoph Muth, General Manager vom Center Parcs Park Allgäu stellte das Unternehmen Center Parcs und insbesondere die Produkte im Park Allgäu vor. Zum Konzept von Center Parcs Park Allgäu gehört, das Gelände und das tropische Erlebnisbad Aqua Mundo als Attraktion auch für Einheimische und andere Gäste des Allgäus zu öffnen. Muth machte klar, dass Center Parcs Park Allgäu insbesondere in Sachen Nachhaltigkeit eine Vorreiterrolle im Allgäu einzunehmen beabsichtigt. Zu den Auswirkungen des Center Parcs Park Allgäu auf die Region nahmen Dr. Peter Lintner von der IHK Schwaben als Vertreter der Wirtschaft und Klaus Holetschek als Mitglied des Landtages und Vorsitzender des Tourismusverbandes Allgäu/Bayerisch Schwaben aus der Sicht der Politik Stellung. Das Image und die Marke Allgäu seien bereits in der Namensgebung und im Marketing des Center Parcs gut integriert. Die Auswirkungen auf den Dienstleistungssektor, die Wertschöpfung und die Kaufkraft in der Region wurde als sehr positiv bewertet.

Riesige Chance für den Tourismus

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Herausforderungen für den Center Parcs Park Allgäu liegen in der Rekrutierung und Ansiedlung von Fachkräften und für die Region in der besseren Integration und Verzahnung der Verkehrsträger. Die Nachfrageverschiebung von Mitbewerbern hin zum Center Parcs wurde als eher gering eingeschätzt. Für die Bewältigung der Herausforderungen wurde der Kooperationswille von Industrie, Politik, Destination und Hochschule deutlich. Die Teilnehmer waren sich darüber einig, dass der Center Parcs Park Allgäu eine riesige Chance für den Tourismus ist, die Positionierung und die Attraktivität des Allgäus zu erhöhen und die Entwicklung von weiteren Tourismusprodukten in der Region zu fördern. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben