B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Hochschulpräsident: Einmal reicht nicht, er feiert zweimal
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Hochschule Kempten

Hochschulpräsident: Einmal reicht nicht, er feiert zweimal

 Hochschulpräsident Professor Dr. Robert F. Schmidt hat doppelten Grund zum Feiern. Foto: HS Kempten

Doppelten Grund zur Freude gibt es in diesem Monat für Hochschulpräsident Professor Dr. Robert F. Schmidt. Neben seinem 25-jährigen Dienstjubiläum feiert er kommenden Freitag auch seinen 60. Geburtstag.  

Prof. Dr. Robert F. Schmidt ist Präsident der Hochschule Kempten. Dort ist er seit 2002 und ist seither direkt auf Expansionskurs. In den letzten fünf Jahren hat die Hochschule ihre Studiengänge verdoppelt und unterrichtet über 5.000 Studenten mit rund 130 Professoren. Die Forschung und Weiterbildung der Hochschule wurden konstant ausgebaut. Auch moderne Neubauten wurden errichtet, so gewann die Hochschule enorm an Attraktivität.

Vom Familienunternehmen zum internationalen Partner

Der Präsident ist stolz auf sein Werk: „Wenn ich die Hochschule mit einem Unternehmen vergleichen müsste, würde ich sagen, die Hochschule hat sich vom kleinen Familienbetrieb zu einer leistungsstarken Institution mit internationalen Partnern entwickelt.“ Er nimmt die Feier zum Anlass, um auf die letzten Jahre zurückzublicken: „Das Allgäu gehört als Wirtschafts- und Lebensraum zu den Premiumregionen Deutschlands. Die regionalen Unternehmen zeichnen sich durch ihre Innovationsstärke, ihre zukunftsträchtigen Technologieausrichtungen, aber auch durch ihre Bodenständigkeit aus. Eine gut funktionierende Hochschule mit diesen Attributen trägt ebenfalls zum Erhalt dieser Strukturen bei. Unsere gut ausgebildeten Fachkräfte sind der Motor dieser Wirtschaft.“

Keine Pause in Sicht

Auch nach vielen Jahren in diesem Beruf wird sich Schmidt nicht zur Ruhe setzen. Auch künftig möchte er den hohen Standard erhalten und weiterentwickeln. Seinen Erfahrungsschatz möchte er gerne weiterhin zu Themen wie demografischer Wandel, die Schaffung nachfrageorientierter Angebote, die Erschließung neuer Zielgruppen und zum Forschungsausbau weitergeben. 

Artikel zum gleichen Thema