B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
AllgäuAzubiAward 2014
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
proAllgäu GmbH & Co.KG

AllgäuAzubiAward 2014

Dirk Schoppmann und Agnes Furuno bei der Vergabe des „AllgäuAzubiAward 2014“. Foto: ProAllgäu
Dirk Schoppmann und Agnes Furuno bei der Vergabe des „AllgäuAzubiAward 2014“. Foto: ProAllgäu

Zum vierten Mal wurden von der Kooperation der 80 „Allgäu Top & Land Hotels“ Reise-Gutscheine im Wert von 10.000 Euro an die besten Auszubildenden in Gastronomie und Hotellerie vergeben. Die Preisverleihung fand wie bereits im letzten Jahr im charmanten Ambiente des TopHotels „Die Mittelburg“ in Oy-Mittelberg statt.

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Mal eine Nacht im Berliner Nobel-Hotel Adlon? Oder zwei Tage in einer Traumherberge im Salz-burger Land? Oder doch lieber der Citytrip ins Hamburger Designhotel?  Diese Wünsche können sich jetzt 16 junge Damen und Herren erfüllen, die ihre Ausbildung mit Bravour abgeschlossen haben. Sie sind die Sieger beim diesjährigen „AllgäuAzubiAward“ – der Auszeichnung für die Besten in der Region. Eingeladen zu großem Empfang mit anschließendem Buffet waren auch Eltern, Hoteliers der Ausbildungsbetriebe und Vertreter der Berufsfachschulen.

Top-Azubis könnten mehr gewürdigt werden

„Werden die Top-Auszubildenden in unserer Branche ausreichend gewürdigt? Diese Frage haben wir uns vor ein paar Jahren gestellt“, sagte Dirk Schoppmann, Geschäftsführer der Kooperation mit 55 Vier- und 25 Drei-Sterne-Betrieben. Die Antwort damals: „Es könnte durchaus mehr sein.“ Daraus entstand der Gedanke, für die Auszubildenden hochwertige Reisepreise auszuloben, die einen schnellen Einblick in Hotelwelten außerhalb des Ausbildungsbetriebes ermöglichen. Natürlich stand – und steht - im Hintergrund auch die Sorge, dass die Branche nicht mehr genügend Nachwuchskräfte bekommt. Hier soll auch mit dem „AAA“-Incentive gegengesteuert werden.

Azubis sollen sich Vorbilder suchen

Schoppmann gab den jungen Leuten, die ihre Ausbildung in Allgäuer Hotels und in den Schulen Immenstadt und Bad Wörishofen absolviert hatten, noch zwei Botschaften mit auf den Weg: „Bleiben Sie authentisch, lassen Sie sich nicht verbiegen!“ Und: „Suchen Sie sich Vorbilder, Menschen, die Ihnen imponieren, die Ihnen Orientierung geben können bei der Entwicklung Ihrer eigenen Persönlichkeit!“ Dass allen die Welt offen steht, Existenzangst nie ein Thema sein werde als Koch, Restaurantfachfrau oder Hotelkaufmann, sei ein Vorteil, den so keine andere Branche bieten könne.                         

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema