Rückblick

40 Jahre: Wilhelm Geiger Baugesellschaft feiert Jubiläum

Die Wilhelm Geiger Baugesellschaft, ein Tochterunternehmen der Geiger Unternehmensgruppe aus Oberstdorf im Oberallgäu, wird vierzig Jahre alt. Geschäftsführer Albert Geiger gibt einen Rückblick.

Seit 40 Jahren agiert die Wilhelm Geiger Baugesellschaft in Mittelberg in nahezu allen Bereichen des Bauens. Zusammen mit Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern feierte der Standort dieser Tage sein langjähriges Bestehen. Gegründet als eigenständiges Tochterunternehmen, konzentriert sich die Mittelberger Baugesellschaft schwerpunktmäßig auf die Bereiche Hoch- und Ingenieurbau. Dazu kommt auch noch die Spezialisierung auf Tief- und Straßenbau. Zudem betreibt das Unternehmen ein eigenes Betonwerk und einen Containerdienst für die Entsorgung von Bauschutt und Altholz. „Die Gründung des Unternehmens wurde damals notwendig, weil in Österreich keine Bauaufträge mehr an Unternehmen ohne Baumeisterkonzession vergeben werden durften“, erklärt Geschäftsführer Albert Geiger.   

Zahlreiche Projekte wurden realisiert

In den vergangenen 40 Jahren wurden zahlreiche Bauvorhaben durch die Wilhelm Geiger Baugesellschaft realisiert. Dazu zählen auch große Projekte im Alpin- und Seilbahnbau wie zum Beispiel der Neubau der Kanzelwandbahn Anfang der Neunzigerjahre. Zudem war das Unternehmen an mehreren Neu- und Umbauten von Wohnanalgen sowie namhafter regionaler Hotels beteiligt. Auch zahlreiche Baumaßnahmen im Gewerbe- und Industriebau hat das Unternehmen umgesetzt. Ein aktuelles Beispiel hierfür ist das Krafthaus der Oberstdorfer Wasserkraftanlage Illerursprung, das die Wilhelm Geiger Baugesellschaft im Rahmen des dortigen Bauprojekts in diesem Jahr gebaut hat.  

Im Bereich Umwelttechnik und Entsorgung möchte das Unternehmen zudem aktiv dazu beitragen, anfallende Abfallmengen zu verringern. „Wir sind zertifiziert, Baustellen- und Holzabfälle zu sammeln, aufzubereiten und zu verwerten“, so Albert Geiger, der die Mittelberger Baugesellschaft seit über 30 Jahren erfolgreich leitet.  

Über die Geiger Unternehmensgruppe

 

Die Geiger Unternehmensgruppe hat ihren Sitz in Oberstdorf im Allgäu. Die familiengeführte Unternehmensgruppe mit rund 2.500 Mitarbeitern und rund 50 Standorten in Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Frankreich, Italien, Ungarn und Rumänien liefert, baut, saniert und entsorgt für Kunden aus den Bereichen Infrastruktur, Immobilien und Umwelt. Im Raum Stuttgart ist Geiger mit vier Niederlassungen in Herrenberg, Filderstadt, Ditzingen und Wendlingen vertreten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Rückblick

40 Jahre: Wilhelm Geiger Baugesellschaft feiert Jubiläum

Die Wilhelm Geiger Baugesellschaft, ein Tochterunternehmen der Geiger Unternehmensgruppe aus Oberstdorf im Oberallgäu, wird vierzig Jahre alt. Geschäftsführer Albert Geiger gibt einen Rückblick.

Seit 40 Jahren agiert die Wilhelm Geiger Baugesellschaft in Mittelberg in nahezu allen Bereichen des Bauens. Zusammen mit Kunden, Geschäftspartnern und Mitarbeitern feierte der Standort dieser Tage sein langjähriges Bestehen. Gegründet als eigenständiges Tochterunternehmen, konzentriert sich die Mittelberger Baugesellschaft schwerpunktmäßig auf die Bereiche Hoch- und Ingenieurbau. Dazu kommt auch noch die Spezialisierung auf Tief- und Straßenbau. Zudem betreibt das Unternehmen ein eigenes Betonwerk und einen Containerdienst für die Entsorgung von Bauschutt und Altholz. „Die Gründung des Unternehmens wurde damals notwendig, weil in Österreich keine Bauaufträge mehr an Unternehmen ohne Baumeisterkonzession vergeben werden durften“, erklärt Geschäftsführer Albert Geiger.   

Zahlreiche Projekte wurden realisiert

In den vergangenen 40 Jahren wurden zahlreiche Bauvorhaben durch die Wilhelm Geiger Baugesellschaft realisiert. Dazu zählen auch große Projekte im Alpin- und Seilbahnbau wie zum Beispiel der Neubau der Kanzelwandbahn Anfang der Neunzigerjahre. Zudem war das Unternehmen an mehreren Neu- und Umbauten von Wohnanalgen sowie namhafter regionaler Hotels beteiligt. Auch zahlreiche Baumaßnahmen im Gewerbe- und Industriebau hat das Unternehmen umgesetzt. Ein aktuelles Beispiel hierfür ist das Krafthaus der Oberstdorfer Wasserkraftanlage Illerursprung, das die Wilhelm Geiger Baugesellschaft im Rahmen des dortigen Bauprojekts in diesem Jahr gebaut hat.  

Im Bereich Umwelttechnik und Entsorgung möchte das Unternehmen zudem aktiv dazu beitragen, anfallende Abfallmengen zu verringern. „Wir sind zertifiziert, Baustellen- und Holzabfälle zu sammeln, aufzubereiten und zu verwerten“, so Albert Geiger, der die Mittelberger Baugesellschaft seit über 30 Jahren erfolgreich leitet.  

Über die Geiger Unternehmensgruppe

 

Die Geiger Unternehmensgruppe hat ihren Sitz in Oberstdorf im Allgäu. Die familiengeführte Unternehmensgruppe mit rund 2.500 Mitarbeitern und rund 50 Standorten in Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Frankreich, Italien, Ungarn und Rumänien liefert, baut, saniert und entsorgt für Kunden aus den Bereichen Infrastruktur, Immobilien und Umwelt. Im Raum Stuttgart ist Geiger mit vier Niederlassungen in Herrenberg, Filderstadt, Ditzingen und Wendlingen vertreten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben