Infrastruktur

Startschuss der Markterkundung für Internet-Ausbau in Kaufbeuren

Die Stadtverwaltung von Kaufbeuren treibt den Modernisierungsprozess im Ostallgäu weiter voran. Wie durch eine Markterkundung nun weitere Versorgungslücken abgedeckt werden sollen.

Nicht erst in den kommenden Jahren, sondern schon jetzt ist die Digitalisierung für den Mittelstand unausweichlich. Unternehmerische Prozesse müssen schneller und einfacher aufbereitet werden, um nicht den Anschluss in der Wirtschaft zu verlieren. Daher muss für Betriebe eine optimale Infrastruktur geschaffen werden, damit sie modern operieren können. Aus diesem Grund bemühe sich die Stadt Kaufbeuren stetig um den Ausbau ihres Breitbandnetzes


Wozu die Markterkundung dient

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Am 20. Januar 2022 startete die Stadtverwaltung Kaufbeuren mit einer sogenannten Markterkundung in das neue Gigabit-Förderprogramm des Bundes. Die Versorgungsunternehmen hätten jetzt die Möglichkeit mitzuteilen, wo ein Eigenausbau künftig zu noch schnellerem Internet führen wird. Sollten zudem Versorgungslücken im Sinne des Gigabit-Ausbaus offenbleiben, so könne die Kommune in den nächsten Verfahrensschritten den Ausbau mit öffentlichen Fördermitteln begleiten.


Gründe für die Notwendigkeit

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Eine gute Internetanbindung und hohe Bandbreiten sind ein wichtiges Thema für die Zukunftsfähigkeit einer Kommune. Firmen, öffentliche Einrichtungen und private Haushalte benötigen für die Übermittlung beispielsweise von Konstruktionsplänen, digitalen Behördengängen und Homeoffice gleichermaßen einen fortlaufenden Breitbandausbau. Der Umstieg von Kupfer- auf Glasfaserleitung ist dabei der Stand der Technik.


Wie geschieht der Ausbau in der Praxis?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Beim Ausbau unterstütze die Stadt Kaufbeuren die zuständigen Telekommunikationsunternehmen bei ihrem eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau. Wo die die Verlegung neuer Glasfaserkabel von den Unternehmen als nicht wirtschaftlich erachtet wird, helfen staatliche Förderprogramme. Diese müssen stets mit städtischen Geldern kofinanziert werden. In einigen Stadtteilen von Kaufbeuren hat die Stadtverwaltung solche Förderprojekte bereits erfolgreich umgesetzt.


Zukunft ohne schnelles Internet nachteilhaft

Oberbürgermeister Bosse zur Notwendigkeit des Ausbaus: „Als Industrienation und Wissensgesellschaft ist für uns die Verfügbarkeit von schnellem Internet gleichermaßen elementar wie die Energieversorgung. Ich hoffe, dass die Telekomunternehmen weiter mit mutigen Schritten die Infrastruktur ausbauen. Als Kommune haben wir die Mittel, das zielgerichtet im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger zu unterstützen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Infrastruktur

Startschuss der Markterkundung für Internet-Ausbau in Kaufbeuren

Die Stadtverwaltung von Kaufbeuren treibt den Modernisierungsprozess im Ostallgäu weiter voran. Wie durch eine Markterkundung nun weitere Versorgungslücken abgedeckt werden sollen.

Nicht erst in den kommenden Jahren, sondern schon jetzt ist die Digitalisierung für den Mittelstand unausweichlich. Unternehmerische Prozesse müssen schneller und einfacher aufbereitet werden, um nicht den Anschluss in der Wirtschaft zu verlieren. Daher muss für Betriebe eine optimale Infrastruktur geschaffen werden, damit sie modern operieren können. Aus diesem Grund bemühe sich die Stadt Kaufbeuren stetig um den Ausbau ihres Breitbandnetzes


Wozu die Markterkundung dient

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Am 20. Januar 2022 startete die Stadtverwaltung Kaufbeuren mit einer sogenannten Markterkundung in das neue Gigabit-Förderprogramm des Bundes. Die Versorgungsunternehmen hätten jetzt die Möglichkeit mitzuteilen, wo ein Eigenausbau künftig zu noch schnellerem Internet führen wird. Sollten zudem Versorgungslücken im Sinne des Gigabit-Ausbaus offenbleiben, so könne die Kommune in den nächsten Verfahrensschritten den Ausbau mit öffentlichen Fördermitteln begleiten.


Gründe für die Notwendigkeit

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Eine gute Internetanbindung und hohe Bandbreiten sind ein wichtiges Thema für die Zukunftsfähigkeit einer Kommune. Firmen, öffentliche Einrichtungen und private Haushalte benötigen für die Übermittlung beispielsweise von Konstruktionsplänen, digitalen Behördengängen und Homeoffice gleichermaßen einen fortlaufenden Breitbandausbau. Der Umstieg von Kupfer- auf Glasfaserleitung ist dabei der Stand der Technik.


Wie geschieht der Ausbau in der Praxis?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Beim Ausbau unterstütze die Stadt Kaufbeuren die zuständigen Telekommunikationsunternehmen bei ihrem eigenwirtschaftlichen Glasfaserausbau. Wo die die Verlegung neuer Glasfaserkabel von den Unternehmen als nicht wirtschaftlich erachtet wird, helfen staatliche Förderprogramme. Diese müssen stets mit städtischen Geldern kofinanziert werden. In einigen Stadtteilen von Kaufbeuren hat die Stadtverwaltung solche Förderprojekte bereits erfolgreich umgesetzt.


Zukunft ohne schnelles Internet nachteilhaft

Oberbürgermeister Bosse zur Notwendigkeit des Ausbaus: „Als Industrienation und Wissensgesellschaft ist für uns die Verfügbarkeit von schnellem Internet gleichermaßen elementar wie die Energieversorgung. Ich hoffe, dass die Telekomunternehmen weiter mit mutigen Schritten die Infrastruktur ausbauen. Als Kommune haben wir die Mittel, das zielgerichtet im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger zu unterstützen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben