Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren

Neue Kardiologie verbessert medizinische Infrastruktur im Ostallgäu

Symbolbild. Foto: Halina Zaremba  / pixelio.de

Um den Menschen in der Region Buchloe und Landsberg eine bessere Versorgung bei Herzerkrankungen bieten zu können, hat die Klinik St. Josef ihre Kardiologie-Abteilung erweitert. Ab dem 1. Juli eröffnet der neue Linksherzkathetermessplatz mit zwei renommierten Chef- und Oberärzten.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Herzerkrankungen zählen nach wie vor zu den häufigsten Todesursachen. Allein im Ostallgäu erleiden jährlich rund 600 Menschen einen Herzinfarkt. Zehnmal so viele leben mit Herzproblemen, die eine Behandlung benötigen. Um die Kompetenz in diesem Bereich zu verstärken, hat sich die Klink St. Josef entschlossen, die Kardiologie-Abteilung zu erweitern. Die Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren bauen daher einen Linksherzkathetermessplatz, der mit dem Antritt des neuen Chefarztes am 1. Juli eröffnet.

Ostwald: Es zählt jede Minute

„Es ist uns ein großes Anliegen, den Menschen in der Region Buchloe, Landsberg und nördlich darüber hinaus eine gute Versorgung in Sachen Herzerkrankungen, aber insbesondere beim gefährlichen akuten Herzinfarkt zu gewährleisten. Dabei zählt jede Minute, so dass eine wohnortnahe Versorgung Leben rettet“, so der Mediziner und Vorstand Dr. Philipp Ostwald. Deswegen sei der Bau eines Linksherzkathetermessplatzes auch sinnvoll gewesen. Da es bereits in Kaufbeuren und Füssen Herzzentren gibt, war die Klinik St. Josef die beste Station für das neue Kompetenzcenter. Nur so können die Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren eine flächendeckende Versorgung der Bevölkerung gewährleisten.

Neuer Chef- und Oberarzt für Buchloe

„Da eine medizinische Fachabteilung immer so gut ist, wie ihr Leiter, schätzen wir uns überglücklich, dass wir für die Klinik St. Josef einen äußerst erfahrenen und kompetenten Kardiologen für die Chefarztposition gewinnen konnten“, so Ostwald erfreut. Dr. Sascha Chmiel ist Internist und zertifizierter interventioneller Kardiologe. Er verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Behandlung von akuten Herzinfarkten, sowie bei der Behandlung von Herzrhythmusstörungen. Zudem bringt Chmiel auch einen erfahrenen Kardiologen als leitenden Oberarzt mit nach Buchloe.

Tag der offenen Tür im September

„Dr. Chmiel ist ein hervorragender Mediziner mit bemerkenswerter Expertise, hat in großen Zentren gearbeitet und verfügt über die nötige Erfahrung, um diese Abteilung neu aufzubauen“, so Ostwald. Er betrachtet es als wahren Glücksfall, mit diesem Duo gleich zwei renommierte Kardiologen nach Buchloe holen zu können. In einem für September geplanten Tag der offenen Tür wird der Bevölkerung dann der neue Herzkathetermessplatz präsentiert, sowie die neuen Ärzte am Buchloer Krankenhaus vorgestellt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben