Feier mit internationalen Gästen

mayr Antriebstechnik eröffnet „Wahrzeichen für Mauerstetten“

Das mayr.com in Mauerstetten. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Es gilt als neues repräsentatives Zentrum des Unternehmens: das mayr.com. Nach zwei Jahren Bauzeit wurde der Neubau nun eingeweiht.

„Wir sitzen in einer unserer Zukunftsinvestitionen“, begrüßte Ferdinand Mayr, Gesellschafter der mayr Antriebstechnik, die rund 130 Gäste. „Dieses Gebäude repräsentiert für mich einen wesentlichen Zukunftsbaustein für die Firma mayr.“ Dem konnte Seniorchef und Großvater Fritz Mayr nur zustimmen. Im neuen Kommunikationszentrum solle mit allen über alles gesprochen werden können. „Kommunikation ist Leben“, betonte der Seniorchef. Dabei gehe es um den persönlichen Kontakt gerade im Zeitalter immer anonymerer Kommunikation über das Internet und Social Media.

„Dafür steht das neue Gebäude“

Im mayr.com werden daher künftig Geschäftspartner und Gäste empfangen sowie Tagungen, Seminare und kulturelle Veranstaltungen abgehalten. Der Name setzt sich aus der Marke beziehungsweise Firma mayr und „com“ vom englischen „communication“ zusammen. Gleichzeitig vernetzt der Name über die gleichlautende Internetadresse des Unternehmens die verschiedenen Medien. „Vernetzung ist das Stichwort für die Herausforderungen der modernen Industrie“, ergänzt Ferdinand Mayr. „Es geht um die Vernetzung von Produkten, Maschinen, Prozessen und auch den Menschen – und dies weltweit. Dafür steht das neue Gebäude.“

Neubau soll internationale Verbindungen stärken

Zur Eröffnung waren daher auch Partner aus aller Welt geladen. „Mit dem neuen Kommunikationszentrum stärken wir unsere internationalen Verbindungen genauso wie unseren Stammsitz in Mauerstetten. Dazu gehört ganz klar auch unsere neue, 4.500 Quadratmeter große Montage- und Logistikhalle, die 2017 in Betrieb genommen wurde. Mit diesen großen Standortinvestitionen bewältigen wir die Herausforderungen der voranschreitenden Digitalisierung“, so Ferdinand Mayr weiter. Zuletzt investierte das Unternehmen rund 20 Millionen Euro in den heimischen Standort.

130 Gäste feiern die Eröffnung des mayr.com

Das mayr.com

Angebunden ist das mayr.com auch an das bestehende Firmengebäude – über einen Tunnel. Auf Bestandsseite wurde ein Erschließungsgebäude für diesen errichtet. Das Gebäude aus Glas ist in seiner Form an das mayr.com angelehnt. Der runde Gebäudekomplex dieses befindet sich westlich des bestehenden Verwaltungsgebäudes. Es ragt 17 Meter in die Höhe und fasst 3.540 Quadratmeter. In der Lobby können rund 600 Personen Platz finden. Ebenfalls im Erdgeschoss liegt der größte Konferenzraum mit einer Kapazität von 100 Personen bei offener Trennwand. Geschlossen ergeben sich zwei Räume für jeweils 40 bis 50 Personen. In den beiden Zwischengeschossen befinden sich Besprechungsräume. Die Skybar im Obergeschoss dient als Empfangs- und Bewirtungsbereich mit Ausblick auf die Allgäuer Landschaft. Zudem sind im mayr.com 60 Arbeitsplätze für Mitarbeiter vorgesehen.

„Es ist ein neues städtebauliches Wahrzeichen für Mauerstetten“, freute sich Bürgermeister Armin Holderried. Das Unternehmen sei seit vielen Jahren ein wichtiger Arbeitgeber für die Region. Landrätin Rita Zinnecker bezeichnete mayr als einer der Top zehn Unternehmen im Landkreis Ostallgäu. Dieser Verantwortung trug mayr Rechnung und legte beim Bau Wert auf regionale Firmen. Die Sekundärfassade des mayr.com wird von diesen bis zum Frühsommer fertiggestellt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Feier mit internationalen Gästen

mayr Antriebstechnik eröffnet „Wahrzeichen für Mauerstetten“

Das mayr.com in Mauerstetten. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Es gilt als neues repräsentatives Zentrum des Unternehmens: das mayr.com. Nach zwei Jahren Bauzeit wurde der Neubau nun eingeweiht.

„Wir sitzen in einer unserer Zukunftsinvestitionen“, begrüßte Ferdinand Mayr, Gesellschafter der mayr Antriebstechnik, die rund 130 Gäste. „Dieses Gebäude repräsentiert für mich einen wesentlichen Zukunftsbaustein für die Firma mayr.“ Dem konnte Seniorchef und Großvater Fritz Mayr nur zustimmen. Im neuen Kommunikationszentrum solle mit allen über alles gesprochen werden können. „Kommunikation ist Leben“, betonte der Seniorchef. Dabei gehe es um den persönlichen Kontakt gerade im Zeitalter immer anonymerer Kommunikation über das Internet und Social Media.

„Dafür steht das neue Gebäude“

Im mayr.com werden daher künftig Geschäftspartner und Gäste empfangen sowie Tagungen, Seminare und kulturelle Veranstaltungen abgehalten. Der Name setzt sich aus der Marke beziehungsweise Firma mayr und „com“ vom englischen „communication“ zusammen. Gleichzeitig vernetzt der Name über die gleichlautende Internetadresse des Unternehmens die verschiedenen Medien. „Vernetzung ist das Stichwort für die Herausforderungen der modernen Industrie“, ergänzt Ferdinand Mayr. „Es geht um die Vernetzung von Produkten, Maschinen, Prozessen und auch den Menschen – und dies weltweit. Dafür steht das neue Gebäude.“

Neubau soll internationale Verbindungen stärken

Zur Eröffnung waren daher auch Partner aus aller Welt geladen. „Mit dem neuen Kommunikationszentrum stärken wir unsere internationalen Verbindungen genauso wie unseren Stammsitz in Mauerstetten. Dazu gehört ganz klar auch unsere neue, 4.500 Quadratmeter große Montage- und Logistikhalle, die 2017 in Betrieb genommen wurde. Mit diesen großen Standortinvestitionen bewältigen wir die Herausforderungen der voranschreitenden Digitalisierung“, so Ferdinand Mayr weiter. Zuletzt investierte das Unternehmen rund 20 Millionen Euro in den heimischen Standort.

130 Gäste feiern die Eröffnung des mayr.com

Das mayr.com

Angebunden ist das mayr.com auch an das bestehende Firmengebäude – über einen Tunnel. Auf Bestandsseite wurde ein Erschließungsgebäude für diesen errichtet. Das Gebäude aus Glas ist in seiner Form an das mayr.com angelehnt. Der runde Gebäudekomplex dieses befindet sich westlich des bestehenden Verwaltungsgebäudes. Es ragt 17 Meter in die Höhe und fasst 3.540 Quadratmeter. In der Lobby können rund 600 Personen Platz finden. Ebenfalls im Erdgeschoss liegt der größte Konferenzraum mit einer Kapazität von 100 Personen bei offener Trennwand. Geschlossen ergeben sich zwei Räume für jeweils 40 bis 50 Personen. In den beiden Zwischengeschossen befinden sich Besprechungsräume. Die Skybar im Obergeschoss dient als Empfangs- und Bewirtungsbereich mit Ausblick auf die Allgäuer Landschaft. Zudem sind im mayr.com 60 Arbeitsplätze für Mitarbeiter vorgesehen.

„Es ist ein neues städtebauliches Wahrzeichen für Mauerstetten“, freute sich Bürgermeister Armin Holderried. Das Unternehmen sei seit vielen Jahren ein wichtiger Arbeitgeber für die Region. Landrätin Rita Zinnecker bezeichnete mayr als einer der Top zehn Unternehmen im Landkreis Ostallgäu. Dieser Verantwortung trug mayr Rechnung und legte beim Bau Wert auf regionale Firmen. Die Sekundärfassade des mayr.com wird von diesen bis zum Frühsommer fertiggestellt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben