Wachstum

Fendt verstärkt seine Marktposition

Der Traktorenhersteller Fendt aus Marktoberdorf blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Denn der Markenanteil stieg besonders in Frankreich deutlich an. Aber auch in Deutschland erreichte das Allgäuer Unternehmen einen Rekordwert.

Am 09. und 10. Januar fanden die Landtechnischen Unternehmertage (LTU) in Würzburg statt. Im Rahmen des Kongresses mit dem Motto „Zukunft erfolgreich gestalten“ wurden auch die Ergebnisse des Händlerzufriedenheitsbarometers Deutschland veröffentlicht. „Der Spitzenwert von 15,7 Punkten für Fendt bestätigt unsere Strategie, die Kompetenz unserer Händler weiter zu stärken. Denn der Erfolg von Fendt steht im direkten Verhältnis zur Leistung unserer Vertriebspartner. Deshalb freut es mich sehr, dass wir mit kompetenten und leistungsstarken deutschen Händlern zusammenarbeiten“, erklärte dazu Andreas Loewel, Direktor Fendt Vertrieb in Deutschland.

Fendt erhöht Präsenz in Frankreich

Zudem konnte Fendt seinen Marktanteil bei Traktoren innerhalb der letzten 10 Jahre um fast 70 Prozent steigern. Lag der Marktanteil im Jahr 2009 noch bei 7,9 Prozent, erreichte das französische Vertriebsteam 2019 einen Marktanteil von fast 14 Prozent.  „Frankreich ist unser wichtigster Exportmarkt. Die Entwicklung auf dem französischen Markt ist für Fendt ein überragender Erfolg. Dazu möchte ich dem französischen Fendt Team und unseren Händlern gratulieren“, freute sich Christian Erkens, Director Fendt Sales Europe and Middle East. Im Händlerzufriedenheitsbarometer von Frankreich teilen sich Fendt und Kubota den ersten Platz mit jeweils 12,7 Punkten. Im Vergleich zum Vorjahr wurde Fendt um 0,3 Punkte besser bewertet. In einigen Kategorien, zum Beispiel „Image und Außendarstellung“ und „Werbung und Produktunterstützung“ vergaben die französischen Händler sogar Bestnoten an Fendt.

Rekordwert auch in Deutschland

„Im Jahr 2019 war jeder vierte neu zugelassene Schlepper in Deutschland ein Fendt. Mit einem Marktanteil von 25,5 Prozent bei den Traktoren ab 51 PS haben wir einen Rekordwert bei den Neuzulassungen erreicht“, lobte Christoph Gröblinghoff, Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung, „Damit haben wir über 5 Prozentpunkte Abstand zum zweiten Platz. In Deutschland ist der Traktorenmarkt ab 51 PS um 2,6 Prozent gestiegen. So wurden im Jahr 2019 insgesamt 22.429 Traktoren zugelassen, im Jahr 2018 waren es noch 21.857 Traktoren. Auch der Gesamtmarkt ab 0 PS kann einen Zuwachs von 4,7 Prozent verzeichnen. Im Jahr 2019 wurden über alle Klassen 28.979 Traktoren zugelassen, während es im Jahr 2018 noch 27.669 Traktoren waren. 

Fendt auf Spitzenpositionen

Die Zahlen ab 201 PS belegen, dass Fendt in allen Leistungsklassen, in denen Fendt Traktoren verfügbar sind, eine Spitzenposition einnimmt. So hat Fendt in dieser Leistungsklasse einen Marktanteil von 37,9 Prozent und damit über 20 Prozentpunkte Abstand zum zweiten Platz. Auch in der Leistungsklasse ab 301 PS kann Fendt eine Spitzenposition belegen. Mit einem Marktanteil von 45,4 Prozent ist in diesem Leistungssegment fast jeder zweite Schlepper ein Fendt. Im Jahr 2018 lag der Marktanteil noch bei 36,1 Prozent.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Wachstum

Fendt verstärkt seine Marktposition

Der Traktorenhersteller Fendt aus Marktoberdorf blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Denn der Markenanteil stieg besonders in Frankreich deutlich an. Aber auch in Deutschland erreichte das Allgäuer Unternehmen einen Rekordwert.

Am 09. und 10. Januar fanden die Landtechnischen Unternehmertage (LTU) in Würzburg statt. Im Rahmen des Kongresses mit dem Motto „Zukunft erfolgreich gestalten“ wurden auch die Ergebnisse des Händlerzufriedenheitsbarometers Deutschland veröffentlicht. „Der Spitzenwert von 15,7 Punkten für Fendt bestätigt unsere Strategie, die Kompetenz unserer Händler weiter zu stärken. Denn der Erfolg von Fendt steht im direkten Verhältnis zur Leistung unserer Vertriebspartner. Deshalb freut es mich sehr, dass wir mit kompetenten und leistungsstarken deutschen Händlern zusammenarbeiten“, erklärte dazu Andreas Loewel, Direktor Fendt Vertrieb in Deutschland.

Fendt erhöht Präsenz in Frankreich

Zudem konnte Fendt seinen Marktanteil bei Traktoren innerhalb der letzten 10 Jahre um fast 70 Prozent steigern. Lag der Marktanteil im Jahr 2009 noch bei 7,9 Prozent, erreichte das französische Vertriebsteam 2019 einen Marktanteil von fast 14 Prozent.  „Frankreich ist unser wichtigster Exportmarkt. Die Entwicklung auf dem französischen Markt ist für Fendt ein überragender Erfolg. Dazu möchte ich dem französischen Fendt Team und unseren Händlern gratulieren“, freute sich Christian Erkens, Director Fendt Sales Europe and Middle East. Im Händlerzufriedenheitsbarometer von Frankreich teilen sich Fendt und Kubota den ersten Platz mit jeweils 12,7 Punkten. Im Vergleich zum Vorjahr wurde Fendt um 0,3 Punkte besser bewertet. In einigen Kategorien, zum Beispiel „Image und Außendarstellung“ und „Werbung und Produktunterstützung“ vergaben die französischen Händler sogar Bestnoten an Fendt.

Rekordwert auch in Deutschland

„Im Jahr 2019 war jeder vierte neu zugelassene Schlepper in Deutschland ein Fendt. Mit einem Marktanteil von 25,5 Prozent bei den Traktoren ab 51 PS haben wir einen Rekordwert bei den Neuzulassungen erreicht“, lobte Christoph Gröblinghoff, Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung, „Damit haben wir über 5 Prozentpunkte Abstand zum zweiten Platz. In Deutschland ist der Traktorenmarkt ab 51 PS um 2,6 Prozent gestiegen. So wurden im Jahr 2019 insgesamt 22.429 Traktoren zugelassen, im Jahr 2018 waren es noch 21.857 Traktoren. Auch der Gesamtmarkt ab 0 PS kann einen Zuwachs von 4,7 Prozent verzeichnen. Im Jahr 2019 wurden über alle Klassen 28.979 Traktoren zugelassen, während es im Jahr 2018 noch 27.669 Traktoren waren. 

Fendt auf Spitzenpositionen

Die Zahlen ab 201 PS belegen, dass Fendt in allen Leistungsklassen, in denen Fendt Traktoren verfügbar sind, eine Spitzenposition einnimmt. So hat Fendt in dieser Leistungsklasse einen Marktanteil von 37,9 Prozent und damit über 20 Prozentpunkte Abstand zum zweiten Platz. Auch in der Leistungsklasse ab 301 PS kann Fendt eine Spitzenposition belegen. Mit einem Marktanteil von 45,4 Prozent ist in diesem Leistungssegment fast jeder zweite Schlepper ein Fendt. Im Jahr 2018 lag der Marktanteil noch bei 36,1 Prozent.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben