B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Entwarnung: Keine schädliche Bodenveränderung in Pforzen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Ostallgäu

Entwarnung: Keine schädliche Bodenveränderung in Pforzen

Die Untersuchungsergebnisse der Bodenuntersuchung des Wasserwirtschaftsamtes und des Analytik-Institutes Bioverfahrenstechnik und Umweltanalytik GmbH weisen keine durch den Brand des Bayerischen Wertstoffzentrums (BWZ) verursachte überhöhte Bodenverunreinigung auf. Das Landratsamt Ostallgäu hatte die Untersuchung beauftragt nachdem das BWZ in Pforzen abgebrannt war.

Das Wasserwirtschaftsamt Kempten und das Analytik-Institut Bioverfahrenstechnik und Umweltanalytik GmbH aus Markt Rettenbach haben im Zusammenhang mit dem Brandfall der Bayerischen Wertstoffzentrum GmbH in Pforzen unabhängig voneinander Bodenproben entnommen. Die Proben stammen aus dem umliegenden Gebiet und wurden auf Verunreinigungen und ein mögliches Gefährdungspotenzial hin untersucht.

Vorsorgewerte für Böden unterschritten

Die entnommenen Proben wurden auf Dioxine und Furane überprüft sowie auf Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe, Polychlorierte Biphenyle und Schwermetalle. Das Wasserwirtschaftsamt Kempten und die Bioverfahrenstechnik und Umweltanalytik GmbH stellten unabhängig voneinander übereinstimmend fest, dass bei allen Proben die Vorsorgewerte für Böden unterschritten wurden.

Entwarnung für die Region

Bei keiner Probe wurde eine Überschreitung der Futtermittelgrenzwerte für Dioxine und Furane festgestellt. Die Prüf- und Maßnahmenwerte für die direkte Aufnahme von Dioxinen und Furanen auf Kinderspielflächen wurden ebenfalls an beiden untersuchten Standorten unterschritten. Das Wasserwirtschaftsamt Kempten sieht die Gefahr einer schädlichen Bodenveränderung durch die Untersuchung durch den Brand ausgeräumt. Dieses Ergebnis bestätigt die bereits an den Brandtagen in den betroffenen Gebieten durchgeführten Luftmessungen, die ebenfalls keine erhöhten Schadstoffwerte ergaben.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema