B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Energetische Sanierungen im Bezirk nur dank „KP II“ realisierbar
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bezirk Schwaben

Energetische Sanierungen im Bezirk nur dank „KP II“ realisierbar

Einsparungen im Primär-Energiebedarf zwischen 60 und 85 Prozent je saniertem Gebäude, eine Senkung der CO²-Emission von bis zu 60 Prozent – das sind nur einige der positiven Effekte infolge der energetischen Modernisierung mehrerer Gebäude des Bezirks Schwaben. Dem KP II sei Dank.

„Alle Maßnahmen waren umweltpolitisch dringend geboten, aber aus finanziellen Gründen nicht machbar“, betonte Bezirkstags-Präsident Jürgen Reichert bei einem Pressegespräch in Kloster Irsee. Realisiert werden konnten die Projekte nun in den vergangenen zwei Jahren durch das im Januar 2009 von der Bundesregierung beschlossene Konjunktur-Paket II (KPII). „Mein Dank gilt für die Aufnahme der Bezirks-Projekte in das Programm und für die reibungslose Abwicklung vor allem der Regierung von Schwaben“, so Reichert, der sich mit  Regierungs-Präsident Karl Michael Scheufele in Kloster Irsee über die dort realisierten Maßnahmen informierte.

Die Maßnahmen reichen vom Kloster Irsee bis zu den Bezirkskrankenhäusern

Insgesamt standen im ganzen Regierungsbezirk Schwaben über 300 Maßnahmen im Konjunktur-Paket, das von der energetischen Gebäude-Sanierung bis hin zur Tourismus-Förderung breit aufgestellt war. Der Bezirk Schwaben und sein Kommunal-Unternehmen Bezirkskliniken Schwaben hatten Anträge zur energetischen Modernisierung gestellt. Die vier Bezirks-Maßnahmen – Sanierungen in Kloster Irsee, an der Berufsfachschule für Musik in Krumbach, der Jugendbildungs- und Begegnungsstätte Babenhausen und am Hauptverwaltungsgebäude des Bezirks in Augsburg – sind mit einer Bausumme von insgesamt 4,13 Millionen Euro inzwischen abgeschlossen. Gefördert wurde dies aus dem KP II mit 3 Millionen Euro. Zudem wurden an den Bezirks-Krankenhäusern Kaufbeuren und Günzburg Maßnahmen wie Fensteraustausch, Dachboden-Dämmung und Fassaden-Sanierung in Höhe von 2,7 Millionen Euro bei einer Förderung von 1,6 Millionen Euro durchgeführt.

Weitere Informationen unter www.bezirk-schwaben.de

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema