Allgäu GmbH

Allgäu GmbH fördert lokale Gründerszene beim 1. Gründerstammtisch in Kaufbeuren

Symbolbild. Foto: Porojnicu Stelian / iStock / thinkstock

Am 19. November 2015 findet in Kaufbeuren der erste Gründerstammtisch statt. Ziel ist es, der lokalen Gründerszene eine Plattform zum Netzwerken zu bieten. Als einer der Mitveranstalter tritt die Allgäu GmbH auf.

Die Stadt Kaufbeuren, der Landkreis Ostallgäu, die Allgäu GmbH und der Innova-Park laden Interessierte zum ersten Gründerstammtisch im Wirtschaftsraum Kaufbeuren/Ostallgäu ein. Ziel der Veranstaltung ist es, der Gründerszene vor Ort eine Plattform zum Austausch und Netzwerken zu bieten. Der 1. Gründerstammtisch in Kaufbeuren findet am Donnerstag, den 19. November 2015 von 19 bis 21 Uhr im INNOVA Allgäu Hightech-Park statt.

Mehrgleisiger Vertrieb erhöht Wachstumschancen

Die Verzahnung mehrerer Vertriebskanäle ist ein Erfolgsfaktor. Denn auf diese Weise können Unternehmen konkurrenzfähig bleiben und neue Kundengruppen erschließen. Viele Unternehmen haben daher in den letzten Jahren den Trend zu einer Multi-Channel-Strategie erkannt. Der mehrgleisige Vertrieb ermöglicht zahlreiche Wachstumschancen.

Stationäre Vertrieb oder doch lieber online?

Auf der Bühne des 1. Gründerstammtischs in Kaufbeuren zeigt das  erfolgreiche Kaufbeurer Startup Genxtreme Workwear & Outdoor seine Strategie zur Implementierung eines Multichannel-Vertriebs auf. Neben einem stationären Vertrieb setzt das Unternehmen auf Servicequalität und Erlebniseinkäufe über den Online-Shop. Geschäftsführer Martin Reichle und Florian Tschentscher von GenXtreme stellen die zweigleisige Vertriebsstrategie ihres Unternehmens in einem Impuls-Vortrag mit dem Titel „Multi-Channel Vertrieb und Wertschöpfungsketten“ vor.

Wie sieht die Zukunft der Gründerszene im Allgäu aus?

Im Anschluss stellt die Podiumsdiskussion die Frage in den Raum
„Allgäu - das nächste Silicon Valley? - Herausforderungen und Chancen". Es diskutieren: Siegfried Knaak von der Stadt Kaufbeuren, Andre Köhn von der IHK Schwaben Verkehr und Handel, Martin Reichle von GenXtreme und Guido Zeller, Vertreter der Parfümerie Zeller und Aktionsgemeinschaft Kaufbeuren. Moderiert wird die Runde von Sabine Berthele von der Allgäu GmbH.

Teilnehmerzahl begrenzt

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Teilnahme kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten. Der erste Gründerstammtisch Kaufbeuren/Ostallgäu findet im Rahmen der Gründerwoche Allgäu vom 16. bis 22. November 2015 statt. Weitere Informationen finden Sie online auf der Internetseite der Gründerwoche Allgäu.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Allgäu GmbH

Allgäu GmbH fördert lokale Gründerszene beim 1. Gründerstammtisch in Kaufbeuren

Symbolbild. Foto: Porojnicu Stelian / iStock / thinkstock

Am 19. November 2015 findet in Kaufbeuren der erste Gründerstammtisch statt. Ziel ist es, der lokalen Gründerszene eine Plattform zum Netzwerken zu bieten. Als einer der Mitveranstalter tritt die Allgäu GmbH auf.

Die Stadt Kaufbeuren, der Landkreis Ostallgäu, die Allgäu GmbH und der Innova-Park laden Interessierte zum ersten Gründerstammtisch im Wirtschaftsraum Kaufbeuren/Ostallgäu ein. Ziel der Veranstaltung ist es, der Gründerszene vor Ort eine Plattform zum Austausch und Netzwerken zu bieten. Der 1. Gründerstammtisch in Kaufbeuren findet am Donnerstag, den 19. November 2015 von 19 bis 21 Uhr im INNOVA Allgäu Hightech-Park statt.

Mehrgleisiger Vertrieb erhöht Wachstumschancen

Die Verzahnung mehrerer Vertriebskanäle ist ein Erfolgsfaktor. Denn auf diese Weise können Unternehmen konkurrenzfähig bleiben und neue Kundengruppen erschließen. Viele Unternehmen haben daher in den letzten Jahren den Trend zu einer Multi-Channel-Strategie erkannt. Der mehrgleisige Vertrieb ermöglicht zahlreiche Wachstumschancen.

Stationäre Vertrieb oder doch lieber online?

Auf der Bühne des 1. Gründerstammtischs in Kaufbeuren zeigt das  erfolgreiche Kaufbeurer Startup Genxtreme Workwear & Outdoor seine Strategie zur Implementierung eines Multichannel-Vertriebs auf. Neben einem stationären Vertrieb setzt das Unternehmen auf Servicequalität und Erlebniseinkäufe über den Online-Shop. Geschäftsführer Martin Reichle und Florian Tschentscher von GenXtreme stellen die zweigleisige Vertriebsstrategie ihres Unternehmens in einem Impuls-Vortrag mit dem Titel „Multi-Channel Vertrieb und Wertschöpfungsketten“ vor.

Wie sieht die Zukunft der Gründerszene im Allgäu aus?

Im Anschluss stellt die Podiumsdiskussion die Frage in den Raum
„Allgäu - das nächste Silicon Valley? - Herausforderungen und Chancen". Es diskutieren: Siegfried Knaak von der Stadt Kaufbeuren, Andre Köhn von der IHK Schwaben Verkehr und Handel, Martin Reichle von GenXtreme und Guido Zeller, Vertreter der Parfümerie Zeller und Aktionsgemeinschaft Kaufbeuren. Moderiert wird die Runde von Sabine Berthele von der Allgäu GmbH.

Teilnehmerzahl begrenzt

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Teilnahme kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten. Der erste Gründerstammtisch Kaufbeuren/Ostallgäu findet im Rahmen der Gründerwoche Allgäu vom 16. bis 22. November 2015 statt. Weitere Informationen finden Sie online auf der Internetseite der Gründerwoche Allgäu.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben