AL-KO KOBER SE

Nach Fusion: AL-KO profitiert von neuer strategischer Allianz

Fred Bentley, Stefan Kober, Harald Hiller und Dr. Nico Reiner. Foto: AL-KO

Die beiden Unternehmen AL-KO Fahrzeugtechnik und Dexter Axle wurden unter dem Dach der künftigen DexKo Global Inc. zusammengeschlossen. Die neue Partnerschaft ist zum 1. Januar 2016 erfolgreich gestartet.

Die strategische Partnerschaft von AL-KO Fahrzeugtechnik und Dexter ist wie geplant am 1. Januar 2016 erfolgreich gestartet. Die beiden Unternehmen AL-KO Fahrzeugtechnik und Dexter Axle wurden unter dem Dach der künftigen DexKo Global Inc. zusammengefasst. Die AL-KO KOBER SE brachte den Geschäftsbereich Fahrzeugtechnik in die DexKo Global Inc. ein. Im Gegenzug hat die AL-KO KOBER SE neben dem Hauptgesellschafter The Sterling Group wesentliche Anteile an der Gesellschaft erhalten.

Stefan Kober zum stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden von DexKo Global Inc. ernannt

Fred Bentley, ehemaliger CEO von Maxion Wheels, wurde zum President und CEO von DexKo Global Inc. ernannt. Adam Dexter nimmt weiterhin seine derzeitigen Aufgaben als President und CEO von Dexter in den USA wahr. Harald Hiller übt auch in Zukunft die Funktion President der AL-KO Fahrzeugtechnik aus. Kevin Garland, Partner bei The Sterling Group, wird auch nach dem Zusammenschluss als Aufsichtsratsvorsitzender fungieren. Stefan Kober, CEO der AL-KO KOBER SE, übernimmt den Posten des stellvertretenden Aufsichtsratsvorsitzenden.

AL-KO und Dexter: zwei Unternehmen mit starker Marktpräsenz arbeiten zusammen

Dexter ist einer der führenden US-amerikanischen Hersteller von Anhängerachsen, -bremsen und zugehörigen Komponenten für Nutzanhänger, Wohnmobile, Schwerlastanhänger, Fertighäuser, landwirtschaftliche Anhänger, Bootsanhänger und Spezialanhänger. Dexter hat seinen Hauptsitz in Elkhart, Indiana und betreibt sieben Fertigungsstätten in den USA. Die AL-KO Fahrzeugtechnik mit Hauptsitz in Kötz ist der führende europäische Entwickler und Hersteller von Achsen sowie Chassis für Anhänger, Freizeitfahrzeuge und leichte Nutzfahrzeuge. Das Unternehmen ist an rund 40 Standorten weltweit aktiv, darunter in Europa, Australien, Südafrika, China und Südamerika.

Neue Partnerschaft baut Spitzenstellung beider Unternehmen aus

„Ich freue mich, dass ich die Gelegenheit habe, zwei erstklassige Unternehmen zu verbinden und zu leiten“, erklärte Fred Bentley, President und CEO von DexKo Global Inc, „wir werden uns darauf konzentrieren, auch in Zukunft als führendes Unternehmen unseren Kunden großartige technische Lösungen und hervorragenden Kundenservice zu bieten und unsere Spitzenstellung auf unseren jeweiligen Märkten auszubauen. Dies ist eine höchst aufregende und spannende Zeit für das neue, jetzt weltweit agierende Unternehmen. Gemeinsam werden wir unsere jeweiligen Stärken zum Nutzen unserer Kunden, Mitarbeiter, Lieferanten und Stakeholder einsetzen.“

Unternehmen aus Kötz profitiert von neuer strategischer Allianz

„AL-KO ist stolz auf seine unvergleichlichen Leistungen in puncto Qualität, Innovation und Kundenservice“, so Harald Hiller, President der AL-KO Fahrzeugtechnik, „durch die strategische Partnerschaft unter dem Dach der DexKo Global Inc. gewinnt AL-KO noch mehr Ressourcen hinzu und kann neue Technologien und Produkte einführen, mit denen wir die Erfordernisse unserer treuen Kunden noch besser erfüllen können.“

DexKo Global Inc. ist weltweit größter Hersteller von Anhängerachsen

Aus dem Zusammenschluss von Dexter und der AL-KO Fahrzeugtechnik entsteht der weltgrößte Hersteller von Anhängerachsen und Chassis-Komponenten mit einem Umsatz von fast 1 Milliarde US-Dollar. Dexter und die AL-KO Fahrzeugtechnik bleiben als führende Marken auf ihren jeweiligen Märkten bestehen. Die beiden Unternehmen können gemeinsame Ressourcen und Technologien nutzen und von den Vorteilen einer globalen Präsenz und einer deutlich größeren Reichweite profitieren.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben