B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Günzburg  / 
Chancengleichheit bei Günzburger Steigtechnik top
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Günzburger Steigtechnik

Chancengleichheit bei Günzburger Steigtechnik top

Markus Sackmann, Margit Munk, Ferdinand Munk, Susanne Franke und Elmar Stegmann Foto: Günzburger Steigtechnik
Markus Sackmann, Margit Munk, Ferdinand Munk, Susanne Franke und Elmar Stegmann Foto: Günzburger Steigtechnik

Chancengerechtigkeit von Frauen und Männern ist im Berufsleben nicht immer die Regel. Daher ist es umso erfreulicher, dass regionale Unternehmen nicht dieser Regel folgen. So auch die Günzburger Steigtechnik, die nun von der Bayerischen Staatsregierung als Regional-SIEgER Schwaben ausgezeichnet wurde.

Gelebtes Teamwork zwischen Frau und Mann ist in der Arbeitswelt eher die Seltenheit. Jetzt ehrte die Bayerische Staatsregierung Unternehmen, die sich für Chancengerechtigkeit von Mann und Frau im Berufsleben stark machen. Die Günzburger Steigtechnik GmbH konnte sich beim Wettbewerb „SIEgER 2012 – Gerechte Chancen in der Arbeitswelt“ (www.sieger-bayern.de) gegen eine starke Konkurrenz durchsetzen. Die Bayerische Staatsregierung ehrte das Unternehmen aus Günzburg mit der Auszeichnung Regional-SIEgER Schwaben 2012. Die Auszeichnung erhalten Unternehmen, die mit herausragenden Maßnahmen ein besonderes Verständnis für die Bedeutung einer chancengerechten Arbeitswelt zeigen und in die Praxis umsetzen.

Bayerische Unternehmen stellen sich der Jury

Viele Unternehmen, Institutionen, Betriebe und Angehörige freier Berufe mit Sitz in Bayern haben sich dieses Jahr für den „SIEgER 2012 – Gerechte Chancen in der Arbeitswelt“ beworben. Die Regional-Jury beurteilte deren Maßnahmen für ein chancengerechtes Arbeitsumfeld für Frauen und Männer. Für jeden bayerischen Regierungsbezirk wählen unabhängige Jurorinnen und Juroren den Regional-SIEgER 2012 aus.

Chancengerechtigkeit ist Erfolgsgarant

Für Bayerns Familien- und Frauenministerin Christine Haderthauer, zugleich Frauenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung und Schirmherrin des Wettbewerbs ist Chancengerechtigkeit ein Erfolgsgarant für die bayerischen Unternehmen. „Qualifizierte Fachkräfte achten bei der Auswahl ihres künftigen Arbeitgebers zunehmend auf dieses Kriterium. Mit der Auszeichnung Regional-SIEgER wollen wir Arbeitgeber, die die Zeichen der Zeit erkannt haben, in den Blick der Öffentlichkeit rücken. Ich freue mich sehr über die mehr als 40 qualifizierten Bewerbungen bayerischer Unternehmen. Denn dies zeigt: Das Thema Chancengerechtigkeit ist in den Unternehmen angekommen. Deshalb sind für mich alle teilnehmenden Firmen Gewinner, denn von solch einer Unternehmenskultur profitieren sowohl die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch die Arbeitgeber.“, freut sich Christine Haderthauer.

Sackmann ist erfreut über Steigtechnik Sieg

„Mit dem Regional-SIEgER Günzburger Steigtechnik GmbH hat Schwaben nach 2011 erneut gezeigt, dass gelebte Chancengerechtigkeit in der Region fest verankert ist“, freut sich Bayerns Familienstaatssekretär Markus Sackmann über die Bekanntgabe des Regional-SIEgERs. „Außerordentlich gut gefallen hat mir die aktive Umsetzung der Maßnahmen zur Teilzeitarbeit und Kinderbetreuung seitens Geschäftsführung und Mitarbeiter – hier nimmt die Steigtechnik GmbH wahrlich eine Vorzeigerrolle ein.“

Günzburger Steigtechnik überzeug Regional-Juroren

Die Günzburger Steigtechnik konnte die Regional-Juroren für Schwaben Claudia Klein (Regierung von Schwaben), Johannes Juppe (bayme vbm Schwaben) und Helmut Jung (DGB-Region Augsburg) vor allem beim persönlichen Jury-Besuch in Günzburg überzeugen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern ist ein zentrales Unternehmensziel der Günzburger Steigtechnik. Hier wird aber nicht nur geredet sondern dank verschiedener Maßnahmen auch aktiv gehandelt. Konkret loben die Jury-Mitglieder: „Zentrales Anliegen der Unternehmensführung ist es unter anderem, sich aktiv auf die persönliche Situation ihrer Mitarbeiter einzustellen beziehungsweise bei Problemen gemeinsam Lösungen zu finden und diese auch mit direkter Unterstützung der Unternehmensführung umzusetzen.“

„In unserem Unternehmen wird Chancengleichheit und Chancengerechtigkeit nicht nur propagiert, sondern gelebt“, so Geschäftsführer Ferdinand Munk. „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung der Bayerischen Staatsregierung. Wir sehen in diesem Preis eine Bestätigung unserer Unternehmenspolitik, die wir aktiv und konsequent weiterverfolgen werden.“

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema