B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Günzburg  / 
Bombendrohung im Legoland – jetzt ermittelt die Polizei
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Legoland Günzburg

Bombendrohung im Legoland – jetzt ermittelt die Polizei

Das LEGOLAND in Günzburg, Foto: LEGOLAND

Im Legoland Günzburg sollte eigentlich der Spaß vorherrschen. Am vergangenen Donnerstag hingegen war alles anders. Eine Bombendrohung versetzte den Freizeitpark in Günzburg in Angst und Schrecken. Jetzt ermittelt die Polizei.

Wie die Polizei mitteilte gab es am vergangenen Donnerstag, den 20. Juni 2013 eine Bombendrohung im Freizeitpark Legoland in Günzburg. Die Drohung ging bei einem Fahrgeschäft ein, das kurze Zeit später geräumt und durchsucht wurde. Die Suche blieb jedoch erfolglos und es konnte Entwarnung gegeben werden.

Unbekannter droht Legoland

Ein derzeit noch unbekannter Anrufer hat im Legoland Günzburg für Aufregung gesorgt. Der Anruf ging laut Aussagen der Polizei direkt bei einem Fahrgeschäft im Legoland ein. Der Inhalt des Anrufs war besorgniserregend. Angeblich solle gleich eine Bombe im Sitz des Fahrgeschäfts losgehen. Mitarbeiter des Legolandes sowie die eingesetzten Polizeibeamten räumten das Fahrgeschäft und den angrenzenden Bereich vorsorglich. Eine umfangreiche Durchsuchung unter Zuhilfenahme eines Diensthundes, der auf das Auffinden von Sprengstoff spezialisiert ist, blieb jedoch ergebnislos. Die Polizeiinspektion Günzburg hat die Ermittlungen hinsichtlich des unbekannten, männlichen Anrufers aufgenommen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema