B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Welche Versicherungen Wintersportler wirklich brauchen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
transparo

Welche Versicherungen Wintersportler wirklich brauchen

Wintersportler sollten gut versichert sein. Foto: Allgäu GmbH
Wintersportler sollten gut versichert sein. Foto: Allgäu GmbH

Am 7. Februar beginnt mit der Eröffnungsfeier der olympischen Winterspiele in Sotschi die große Zeit des Wintersports. Doch auch für Freizeit-Skifahrer heißt es jetzt „Ab auf die Ski und Hals- und Beinbruch“ – leider manchmal zu wörtlich: Nach Angaben des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) ereignen sich rund 25 Prozent aller deutschen Sportunfälle auf Skipisten.

Nach einer Statistik des deutschen Skiverbandes entspricht das bis zu 60.000 verletzten deutschen Ski- und Snowboardfahrern pro Jahr. Wie der GDV herausgefunden hat, sind Sportunfälle bei Männern und Frauen dabei durchaus unterschiedlich: Verletzen sich Frauen beim Sport, geschieht dies meist auf der Piste, Männer haben nur im Fußball ein noch größeres Verletzungsrisiko. Ohne ausreichenden Versicherungsschutz kann ein Unfall auf der Piste schnell sehr teuer werden. Grund genug für die Versicherungsexperten von transparo, zu untersuchen, welche Versicherungen für Wintersportler wirklich wichtig sind.

Privathaftpflichtversicherung

Die wichtigste Versicherung ist ohne Zweifel die Privathaftpflicht. Sie ist ein absolutes Muss, egal ob im Schnee oder auf der Straße. Sie springt ein, wenn jemand einen Schaden bei anderen verursacht. Geschieht dies unversichert, muss er für Behandlung, Schmerzensgeld, sowie Verdienstausfall oder Schadensersatz aufkommen – im Extremfall mit dem kompletten Vermögen.

Auslandskrankenversicherung

Auch wenn der Winter in Deutschland bisher noch auf sich warten lässt, sieht das im benachbarten Ausland ganz anders aus: Österreich, die Schweiz und Italien melden „Ski und Rodel gut“. Für Fahrten ins Ausland gehört neben einer Privathaftpflicht eine Auslandskrankenversicherung zu den absoluten Pflichtversicherungen. Gewöhnlich ist die Police nicht teuer, kann im Falle eines Falles aber sehr wertvoll werden. So werden zum Beispiel Kosten für einen eventuell notwendigen Krankenrücktransport von keiner gesetzlichen Krankenkasse übernommen, zudem nicht alle Kosten für Behandlungen in Europa. Beides kann sich schnell auf einige Tausend Euro summieren. Neben Behandlung und Rücktransport übernimmt eine Auslandskrankenversicherung meist auch mögliche Bergungskosten.

Berufsunfähigkeits- und Unfallversicherung

Ebenfalls wichtig kann eine Versicherung gegen Berufsunfähigkeit sein. Verletzt man sich durch einen Unfall beim Ski- oder Snowboardfahren so schwer, dass man seinen Beruf auf Dauer nicht mehr ausüben kann, sorgt die BU für finanziellen Ausgleich. Wintersportbegeisterten rät der Bund der Versicherten (BdV) außerdem zum Abschluss einer privaten Unfallversicherung. Sie übernimmt häufig die Kosten für die Bergung nach einem Unfall und zahlt insbesondere auch, wenn nach einem Unfall dauerhafte Invalidität droht. Für alle Freunde des Aprés-Ski ist aber wichtig: Für Schäden, die durch Bewusstseinsstörungen durch Alkohol oder Drogen entstanden sind, zahlt die Unfallversicherung nicht.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema