B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Landrat Rößle schafft mehr Transparenz lra donau-ries
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Donau-Ries

Landrat Rößle schafft mehr Transparenz lra donau-ries

Landrat Stefan Rößle will mehr Transparenz schaffen wenn es um die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit des Kreiskrankenhauses Oettingen geht. Solch ein Prozess darf laut Rößle nicht im „stillen Kämmerlein“ stattfinden. Aus diesem Grund hat die gKU Donau-Ries Kliniken und Seniorenheime eine Homepage des Unternehmens eingerichtet.

Die vor kurzem veröffentlichte Potentialanalyse zur Weiterentwicklung des Medizinkonzeptes der Donau-Ries Kliniken in Donauwörth, Nördlingen und Oettingen hat hohe Wellen geschlagen. Landrat Stefan Rößle hat sich eindeutig zur Aufrechterhaltung des Standortes Oettingen bekannt.  Vom Verwaltungsrat des gemeinsamen Kommunalunternehmens (gKU) wurde die Unternehmensberatung Schellen & Partner beauftragt Vorschläge zu erarbeiten. Die Vorschläge sollen das Kreiskrankenhaus Oettingen als Gesundheitszentrum wettbewerbsfähig weiterführen. Der Prozess soll und darf aus Sicht von Landrat Stefan Rößle nicht im „stillen Kämmerlein“ ablaufen, sondern muss unter Einbindung der Öffentlichkeit erfolgen.

Gute medizinische Versorgung steht im Vordergrund

Um diese notwendige Transparenz zu hat das gKU Donau-Ries Kliniken und Seniorenheime auf der Homepage des Unternehmens eine Internetplattform eingerichtet. Mittels dieser können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger informieren. Weiter besteht die Möglichkeit sich zum Thema Medizinkonzept zu äußern. Landrat Rößle betont, dass 2008 mit der Gründung des gemeinsamen Kommunalunternehmens Kliniken und Seniorenheime (gKU) die Weichen für die Zukunft der Häuser im Landkreis Donau-Ries gestellt wurden. Seit der Gründung der gKU verfolgen die politischen Verantwortlichen im Landkreis eine möglichst optimale medizinische Versorgung an den drei Klinikstandorten.

Medizinische Versorgung wird ausgebaut

Neben zahlreichen Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen an den Krankenhäusern und Seniorenheimen des Landkreises wurde auch das Angebot der medizinischen Versorgung Schritt für Schritt ausgebaut. Einige Beispiele hierfür sind die Einrichtungen der Wirbelsäulenchirurgie, der Onkologie und eines Brust- und Darmzentrums. Darüber hinaus die geplante Erweiterung der Psychiatrie an der Klinik in Donauwörth, die Inbetriebnahme der Station für Palliativmedizin, der Einbau einer urologischen Praxis und die Einrichtung der Kardiologischen Abteilung am Stiftungskrankenhaus in Nördlingen. Dieser Prozess soll mit dem Ziel weitergeführt werden, alle Einrichtungen im Landkreis auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu machen. Damit dies gelingt, werden Umstrukturierungen aber auch Einsparungen notwendig sein.

Politische Prozesse transparent durchführen

Landrat Rößle ist auf die Meinungen der Bürgerinnen und Bürger gespannt und freut sich auf eine konstruktive Beteiligung zum Wohle des gesamten Landkreises. „Wir stehen ganz am Anfang eines politischen Prozesses, der offen und transparent zu führen sein wird. Es wurden noch keine Entscheidungen getroffen“, so Landrat Rößle. Da das aktuelle Gutachten auf möglichst breiter Basis öffentlich diskutiert werden soll, sind außerdem Informationsveranstaltungen mit dem Kreistag und dem Stadtrat Nördlingen vorgesehen. Diese finden am 27. Juli und  2. August 2012 statt. Damit werden die versprochene Transparenz und die Bürgerbeteiligung in die Tat umgesetzt. 

Weitere Informationen gibt es unter www.donkliniken.de

Artikel zum gleichen Thema