B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Landkreis Donau-Ries
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landkreis Donau-Ries

Landkreis Donau-Ries

In Donauwörth und Wemding ist am 14. Mai der Aktionstag des Familien-Ministeriums. Berufstätige Eltern können sich Tipps zur Ferienbetreuung holen.

Manchmal mangelt es an einer geeigneten Betreuung in den Ferien. Ein anderes Mal fallen Schulstunden aus. Gerade berufstätige Eltern brauchen dann flexible und zuverlässige Betreuungs-Angebote für ihre Kinder. Wenn es diese nicht gibt, ist es schwer Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen.

Familien-Aktionstag zur Kinder-Betreuung

Um auf dieses Thema aufmerksam zu machen hat sich die Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ gegründet. Nun soll der Familien-Aktionstag dazu dienen, über das Thema zu informieren. Dieses Jahr beteiligen sich zwei Organisationen aus der Region an diesem Familien-Aktionstag. Zum Einen das Lokale Bündnis für Familie Donau-Ries. Zum Anderen das Asbach-Bäumenheimer Familien-Bündnis.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Der bundesweite Familien-Aktionstag steht auch in diesem Jahr unter einem Motto. Es lautet: „Mitgedacht, mitgemacht – für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf“. Der Familien-Aktionstag findet bereits zum sechsten Mal statt. Anlass ist der Internationale Tag der Familie.

Die Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“

Die Initiative „Lokale Bündnisse für Familie“ gibt es seit 2004. Sie wurde vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ins Leben gerufen. „Wir beteiligen uns gerne am Familien-Aktionstag. Wir möchten Familien dabei unterstützen, Beruf, Alltag und Schule unter einen Hut zu bekommen“, sagt Günter Katheder-Göllner. Er ist Bündnis-Koordinator beim Lokalen Bündnis für Familie Donau-Ries.

Info-Stände in Donauwörth und Wemding

Am Samstag, den 14. Mai 2011, präsentieren sich zahlreiche Bündnis-Partner in den Fußgänger-Zonen in Donauwörth und Wemding. Sie wollen auf das Motto des Aktionstages aufmerksam machen. Speziell natürlich auf Angebote zur Ferien-Betreuung.

Ferienzeit – Problemzeit für berufstätige Eltern

„Sicher sind Ferien für die meisten Familien die schönste Zeit des Jahres“, erläutert Anita Klein. Klein ist die Koordinatorin des Familien-Bündnisses in Asbach-Bäumenheim. Wenn Kindergärten und Schulen schließen, stehen aber viele berufstätige Eltern vor einem Problem. Die Betreuungs-Lücke muss möglichst reibungslos überbrückt werden. Für Alleinerziehende sei es praktisch unmöglich, alle Ferienzeiten mit eigenem Urlaub abzudecken.

Kinderbetreuung verbessern

Das Lokale Bündnis für Familie Donau-Ries hat sich daher ein Ziel gesetzt. Sie wollen das Angebot an Kinderbetreuung in den Ferienzeiten deutlich verbessern. Viele Bündnispartner tragen dazu bei, dieses Ziel zu erreichen. Zum Beispiel das Bündnis für Familie Asbach-Bäumenheim oder die Agentur für Arbeit. Sie wollen den Familien-Aktionstag nutzen, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema