B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Jetzt verkehren E-LKW zwischen den Varta-Werken Nördlingen und Ellwangen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Infrastruktur

Jetzt verkehren E-LKW zwischen den Varta-Werken Nördlingen und Ellwangen

Varta setzt auf Elektromobilität im Transport zwischen den Werken Nördlingen und Ellwangen.
Varta setzt auf Elektromobilität im Transport zwischen den Werken Nördlingen und Ellwangen. Foto: Varta AG

Varta eine Vorreiterrolle übernehmen. Deshalb setzt der Batterie-Konzern jetzt auf einen E-LKW, der zwischen den Werken Ellwangen und Nördlingen verkehrt. Welchen Vorteil er gegenüber einem Verbrenner auf dieser Strecke hat.

Die Varta AG setzt beim Transport zwischen den Werken in Ellwangen und Nördlingen künftig auf Elektromobilität. Ein neuer, 100 Prozent elektrisch betriebene Lastwagen mit einer Länge von mehr als zehn Metern und einem zulässigen Gesamtgewicht von 26 Tonnen wird den Werksverkehr übernehmen, meldet das Unternehmen. Der 360 PS starke Lastwagen, der in 45 Minuten zu 80 Prozent geladen werden kann, hat eine Reichweite von bis zu 190 Kilometern. Geplant sind 252 Einsatztage im Jahr. Varta könne damit 51 Tonnen CO2-Emissionen im Jahr einsparen. Bei einer Laufzeit des Lasters von 240.000 Kilometern sind das 270 Tonnen Kohlendioxid. 

Varta-LKW wird vom Bund gefördert  

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Übergeben wurde das Fahrzeug von Vertretern des Herstellers MAN und MAN Rental. Betrieben wird es von der Firma Rommel Spedition und Logistik aus Ellwangen. Das Projekt eTGM wird im Rahmen der Richtlinie über die Förderung von leichten und schweren Nutzfahrzeugen mit alternativen, klimaschonenden Antrieben und dazugehöriger Tank- und Ladeinfrastruktur (KsNI) mit insgesamt 213 000 Euro durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr gefördert. Die Förderrichtlinie wird von der NOW GmbH koordiniert, Anträge werden durch das Bundesamt für Güterverkehr bewilligt. 

Varta kooperiert mit Spedition Rommel  

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Im PKW-Bereich ist die Elektromobilität bereits etabliert, im Nutzverkehrssektor steckt sie noch in den Kinderschuhen“, sagt Markus Berreth, Manager Warehouse/Distribution Germany bei der Varta AG. „Zusammen mit unserem Partner, der Spedition Rommel, mit der wir seit vielen Jahren gut und vertrauensvoll zusammenarbeiten, wollen wir auch hier eine innovative Vorreiterrolle übernehmen. Und gemeinsam mit MAN wollen mit diesem Projekt dazulernen, um unsere gesammelten Erfahrungen dann miteinander teilen zu können. Der Hauptgrund aber ist klar der Umweltaspekt. Für den Verkehr zwischen den Standorten bietet sich der Einsatz eines E-LKW aufgrund der relativ kurzen Wege von unter 100 Kilometern je Rundlauf an.“ Ladestationen befinden sich jeweils an den Varta-Standorten.

 

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema