B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
IKK classic: 22 Prozent mehr ältere Arbeitnehmer im Donau-Ries
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
IKK Classic | Agentur für Arbeit Donauwörth

IKK classic: 22 Prozent mehr ältere Arbeitnehmer im Donau-Ries

Viele ältere Menschen gehen heute einer Beschäftigung nach. Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Die Auswertung der Krankenkasse IKK classic ergab, dass die Zahl der Arbeitnehmer über 65 Jahren immer weiter ansteigt. So ist die Zahl der älteren Erwerbstätigen innerhalb eines Jahres um 22,3 Prozent gestiegen. Damit gehen insgesamt 296 Menschen der über 65-Jährigen einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach. Trotzdem ist die Arbeitslosenquote aller Altersgruppen im Landkreis leicht angestiegen. 

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Immer mehr Menschen über 65 Jahren gehen einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung nach. Insgesamt ist die Zahl innerhalb eines Jahres um 22,3 Prozent gestiegen. Außerdem arbeiten mehr über 65-Jährige in einer geringfügig entlohnten Beschäftigung. Trotzallem ist die Zahl der Arbeitslosen aller Altersgruppen im Landkreis leicht angestiegen. Jedoch stehen auch mehr freie Stellen zur Verfügung.

Insgesamt 1.917 über 65-Jährige gehen einer geringfügig entlohnten Beschäftigung nach

Die Auswertung der Krankenkasse IKK classic ergab, dass die Zahl der älteren Arbeitnehmer um 22,3 Prozent angestiegen ist. Im März 2014 waren im Landkreis noch 242 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte in der Altersgruppe der über 65-Jährigen. Bis März 2015 ist diese Zahl auf 296 angestiegen. Außerdem gehen laut IKK classic immer mehr ältere Menschen einer geringfügig entlohnten Beschäftigung nach. Die Anzahl der Minijobber mit einem monatlichen Arbeitsentgelt bis 450 Euro stieg um zwei Prozent auf 1.917 Personen an. Das ergab eine Auswertung der Krankenkasse IKK classic anhand von Zahlen der Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit.

Betriebliche Gesundheitsförderung gewinnt immer mehr an Bedeutung

Doch laut IKK classic reagieren ältere Arbeitnehmer auf die Ansprüche und Belastungen der Arbeitswelt ganz anders als jüngere. „Ältere Beschäftigte erkranken zwar seltener, dafür sind die Krankheitsverläufe oft langwieriger als bei jungen“, verdeutlicht Markus Neumeier von der IKK classic anhand der aktuellen Krankenstandsanalyse der Kasse. Nach dieser Analyse fehlen Arbeitnehmer über 59 Jahren durchschnittlich an 24,4 Tagen, unter 20-Jährige an 5,8 Tagen. Damit erhalte die betriebliche Gesundheitsförderung, vor allem bei der älteren Belegschaft, eine immer größere Bedeutung. Dies könne gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ein entscheidender Wettbewerbsvorteil sein.

„Unsere Firmen suchen dringend Personal“

Doch obwohl mehr ältere Menschen einer Beschäftigung nachgehen ist die Arbeitslosenquote aller Altersgruppen im Donau-Ries angestiegen. Außerdem gibt es auch mehr freie Stellen im Donau-Ries zu besetzen. Im Dezember lag die Arbeitslosenquote im Landkreis bei zwei Prozent. Noch im Vormonat und auch vor einem Jahr lag sie bei 1,9 Prozent. Insgesamt waren zum Stichtag 1.499 Arbeitslose gemeldet. Das sind 70 mehr als im Vormonat und auch 68 mehr als im Vorjahresmonat. Im Dezember stellten Arbeitgeber insgesamt 1.381 offene Stellen zur Verfügung, das sind 65 mehr als im Vormonat November. „Wir bewegen uns etwas über dem Arbeitslosenniveau des Vorjahres. Insgesamt sehe ich den Arbeitsmarkt in guter Verfassung, uns wurden in diesem Jahr knapp 5.400 offene Stellen gemeldet, das sind knapp 600 mehr als 2014. Unsere Firmen suchen dringend Personal“, erläutert Andreas Vaerst, der Leiter der Agentur für Arbeit Donauwörth, die aktuelle Lage am Donau-Rieser Arbeitsmarkt. 

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema