Finanzierung

Donauwörth: Stadtladen-Gesellschaft erfolgreich gegründet

Um den Leerständen in der Donauwörther Kernstadt entgegenzuwirken, wurde im Sommer dieses Jahres das Stadtladen-Projekt beschlossen. Mit der Gründung der Stadtladen-Gesellschaft steht nun bereits das Finanzierungskonzept.

Mit der Gründung der Gesellschaft „Unser Laden in Donauwörth UG“ im vollbesetzten Zeughaus sind die Anstrengungen gegen die Verödung von Donauwörths Innenstadt vertraglich beschlossen. Bei der Begrüßung der Anwesenden betonte Oberbürgermeister Armin Neudert, dass das Projekt nicht nur für eine verbesserte Nahversorgung, sondern auch für ihn persönlich wichtig sei.

Großteil der benötigten Summe steht bereit

Die anwesenden Bürger wurden zunächst von Berater Wolfgang Gröll über die Vertragsinhalte informiert und stimmten dann ab. In der anschließenden Pause wurden die Anteile gezeichnet. „Das hat sogar mich als Profi überrascht, dass bei einer Gründungsveranstaltung bereits über 55.000 Euro gezeichnet werden“, so Wolfgang Gröll. Gröll begleitet jährlich 12 bis 14 Dorfläden bis zur Eröffnung. Hubert Gerstmeier, Sprecher der Arbeitsgruppe Unser Stadtladen, betonte, dass weitere Anteilseigner akquiriert werden müssen. Nur so könne die nötige Summe von 100.000 Euro bereitgestellt werden. Ziel ist es, diesen Betrag bis Ende Januar zu erreichen. Fällig wird der Betrag aber erst, wenn bis Ende Januar die benötigte Summe gezeichnet wurde – damit wären dann die Weichen für die Umsetzung des Stadtladens im Zentrum der Stadt gestellt. 

Das sind die Mitglieder des Gesellschafterrats

Des Weiteren wurde auf der ersten Versammlung auch  der Gesellschafterrat gewählt. Dieser vertritt die Interessen der Anteilseigner. Das Gremium setzt sich zusammen aus Dr. Gabriele Bauer, Florian Britzelmeir, Hubert Gerstmeier (Vertreter der CID), Paul Honig, Christiane Kickum (für die Stadt Donauwörth), Karl Ludwig Klopfer, Branko Schäpers (Caritas Donau-Ries), Oliver Sporr und Ulrike Steinhart-Krippner. Die genannten Gremien-Teilnehmer werden das Stadtladen-Projekt nun in Zusammenarbeit mit den Arbeitskreisen vorantreiben. 

Das sind die Ergebnisse der Hausbefragung

Um die Vorstellungen zu Konzept und Sortiment der Donauwörther Bevölkerung besser einschätzen zu können, war im September eine Haushaltsbefragung durchgeführt worden. Über 1.400 Fragebögen konnten ausgewertet werden. Dabei sprachen sich 82 Prozent für die Eröffnung eines Stadtladens aus. Vor allem Regionale Erzeugnisse, Drogerie-Artikel und Bio-Waren sollen die Produkt-Palette des Stadtladens ausmachen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Finanzierung

Donauwörth: Stadtladen-Gesellschaft erfolgreich gegründet

Um den Leerständen in der Donauwörther Kernstadt entgegenzuwirken, wurde im Sommer dieses Jahres das Stadtladen-Projekt beschlossen. Mit der Gründung der Stadtladen-Gesellschaft steht nun bereits das Finanzierungskonzept.

Mit der Gründung der Gesellschaft „Unser Laden in Donauwörth UG“ im vollbesetzten Zeughaus sind die Anstrengungen gegen die Verödung von Donauwörths Innenstadt vertraglich beschlossen. Bei der Begrüßung der Anwesenden betonte Oberbürgermeister Armin Neudert, dass das Projekt nicht nur für eine verbesserte Nahversorgung, sondern auch für ihn persönlich wichtig sei.

Großteil der benötigten Summe steht bereit

Die anwesenden Bürger wurden zunächst von Berater Wolfgang Gröll über die Vertragsinhalte informiert und stimmten dann ab. In der anschließenden Pause wurden die Anteile gezeichnet. „Das hat sogar mich als Profi überrascht, dass bei einer Gründungsveranstaltung bereits über 55.000 Euro gezeichnet werden“, so Wolfgang Gröll. Gröll begleitet jährlich 12 bis 14 Dorfläden bis zur Eröffnung. Hubert Gerstmeier, Sprecher der Arbeitsgruppe Unser Stadtladen, betonte, dass weitere Anteilseigner akquiriert werden müssen. Nur so könne die nötige Summe von 100.000 Euro bereitgestellt werden. Ziel ist es, diesen Betrag bis Ende Januar zu erreichen. Fällig wird der Betrag aber erst, wenn bis Ende Januar die benötigte Summe gezeichnet wurde – damit wären dann die Weichen für die Umsetzung des Stadtladens im Zentrum der Stadt gestellt. 

Das sind die Mitglieder des Gesellschafterrats

Des Weiteren wurde auf der ersten Versammlung auch  der Gesellschafterrat gewählt. Dieser vertritt die Interessen der Anteilseigner. Das Gremium setzt sich zusammen aus Dr. Gabriele Bauer, Florian Britzelmeir, Hubert Gerstmeier (Vertreter der CID), Paul Honig, Christiane Kickum (für die Stadt Donauwörth), Karl Ludwig Klopfer, Branko Schäpers (Caritas Donau-Ries), Oliver Sporr und Ulrike Steinhart-Krippner. Die genannten Gremien-Teilnehmer werden das Stadtladen-Projekt nun in Zusammenarbeit mit den Arbeitskreisen vorantreiben. 

Das sind die Ergebnisse der Hausbefragung

Um die Vorstellungen zu Konzept und Sortiment der Donauwörther Bevölkerung besser einschätzen zu können, war im September eine Haushaltsbefragung durchgeführt worden. Über 1.400 Fragebögen konnten ausgewertet werden. Dabei sprachen sich 82 Prozent für die Eröffnung eines Stadtladens aus. Vor allem Regionale Erzeugnisse, Drogerie-Artikel und Bio-Waren sollen die Produkt-Palette des Stadtladens ausmachen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben